Topic

politik

20 petitions

Started 19 hours ago

Petition to Президента на Република България, President of the Republic of Bulgaria

Да спрем Купуването на Избори

През последните 12 години все по-често наблюдаваме купуване на гласове по време на избори. Това престъпно явление се превръща в заплаха за Националната Сигурност на страната! Ние, долуподписаните, призоваваме президента на Република България да предприеме спешни и ефективни действия за предотвратяване купуването на гласове на предстоящите на 27 Октомври 2019 г. местни избори, чрез свикване на Консултативния Съвет за национална сигурност по този въпрос. Призоваваме да се разработи план за спиране купуването на гласове конкретно в община Созопол, защото тук купуването на гласове е взело застрашителни размери. Господин Президент, върнете вярата на българите в държавата!   Over the past decade or so more and more often we observe voter bribery during the local elections in Bulgaria. This is a crime and it becomes a threat to the national security! We, the undersigned, call on the President of the Republic of Bulgaria to take action towards stopping the voter bribery on the forthcoming local elections on October 27, 2019, by convening the National Security Advisory Council on this matter.

Сдружение Съмишленици за Присад PRISAD ASSOCIATES
42 supporters
Update posted 5 days ago

Petition to European Parliament

Stoppt die Zensurmaschine – Rettet das Internet! #Uploadfilter #Artikel13

English | Dutch | German | Italian | Romanian | Spanish | French | Portuguese | Polish | Finnish Stoppt die Zensurmaschine – Rettet das Internet! Wir sind gegen die aktuelle Version der EU-Urheberrechtsreform, genauer gesagt gegen Artikel 15 und 17 (ehemals 11 und 13). Diese sorgen nicht für eine Verbesserung des Urheberrechts, sondern schränken massiv die Meinungsfreiheit im Internet ein.Wenn du gegen eine Einschränkung der Meinungsfreiheit bist und unsere Initiative finanziell unterstützen willst, kannst du via Gofundme spenden. Wir arbeiten alle freiwillig und unentgeltlich, haben aber Ausgaben durch den Druck von Flyern, die Ausstattung von Demonstrationen und Reisespesen. Wir freuen uns über jeden noch so kleinen Beitrag, damit wir weiterhin unsere Kampagne direkt im EU-Parlament, auf der Straße und im Netz erfolgreich führen und die Richtlinie stoppen können.Bleibe up to date via savetheinternet.info folge uns auf Twitter, Instagram  oder Facebook. Weit über fünf Millionen Stimmen wurden gesammelt! Wir sind damit die größte Petition Europas und die größte Change.org-Kampagne der Welt! Je mehr Unterzeichner, desto größer ist der öffentliche Druck! Wenngleich sowohl das Europäische Parlament als auch der Rat bereits für die umstrittenen Artikel 15 und 17 abgestimmt haben, ist der Kampf noch längst nicht beendet. Im nächsten Schritt geht es an die Umsetzung auf nationaler Ebene. Da es sich beim neuen "Urheberrecht im digitalen Binnenmarkt" lediglich um eine Richtlinie handelt, lässt sich dort noch das eine oder andere bewegen. Nun gilt es also, die Regierungen an ihre Versprechen zu erinnern, beziehungsweise sie darüber aufzuklären, welche Konsequenzen die beschlossenen Artikel mit sich bringen. Willst du das?!NEIN! Dann sprich ALLE an, die du kennst! Bitte deinen Bruder, deine Schwester, deine Mutter, deinen Vater, deine Großeltern, deine Freunde, von mir aus deinen Hund, sich laut gegen die drohende Richtlinie zu wenden. Zusammen schaffen wir es! Unsere ForderungenNutzer, macht euch stark!Macht euch stark für den Erhalt des freien Internets und der Informationsfreiheit! Unterschreibt unsere Petition und zeigt den Abgeordneten im EU-Parlament, welche Entscheidung die Bürger treffen würden! Liebe Abgeordnete: Bleiben Sie informiert! Erkennen Sie, welche Konsequenzen die angedachten Entwürfe nicht nur für den Privatnutzer sondern auch für die Wirtschaft haben würde. Entscheiden Sie auch zukünftig gegen Richtlinien, die den Artikeln 15 bis 17 ähneln oder die Informationsfreiheit anderweitig beschneiden. Mehr Informationen unter saveourinternet.infoTwitterInstagramFacebook

Save The Internet
5,320,404 supporters
Update posted 5 days ago

Petition to United Nations, United Nations Deutschland, Deutsche IPCC-Koordinierungsstelle DLR Projektträger, Greenpeace Deutschland, Amnesty International Deutschland, BILD.de , myclimate Deutschland, NABU , BUND , RobinWood , Sea Sheperd, Earth First, WWF , Scientists Warning, Die ZEIT, Deutsche Stiftung Weltbevölkerung, PM Magazin, Kurier , Epochtimes Deutschland, 20Minuten , Basler Zeitung, Blick , The Guardian, NZZ , IPCC, WELT.de , FOCUS , NaturwissenschaftlerInnen-Initiative für Frieden und Zukunftsfähigkeit, World Ressources Institute, People for the Ethical Treatment of Animals (PETA), Deutscher Naturschutzring, Geschäftsstelle des Wissenschaftlichen Beirats der Bundesregierung Globale Umweltveränderungen, Klima ohne Grenzen

Überbevölkerung - Weltweite Geburtenregelungen verbindlich einführen!

German | English | Chinese | Japanese | French | Russian | Swedish | Czech | Dutch | Spanish | Italian | Hindi | Polish  Für unser Überleben sind weltweite Geburtenregelungen zum Schutz der Natur dringend erforderlich! Ein guter Arzt heilt seinen Patienten wirksam und nachhaltig, indem er die Ursache einer Krankheit korrekt diagnostiziert, dann das Leiden an der Wurzel bekämpft, um es möglichst dauerhaft zu beseitigen. Durch die Ausschaltung des krankheitsverursachenden Faktors wird der Patient geheilt und wieder gesund – der Arzt hat seine Arbeit richtig und gut gemacht. Ein Arzt jedoch, der die Ursache eines körperlichen oder psychischen Leidens eines Patienten kennt, aber trotz einer eindeutigen Diagnose nichts dagegen unternimmt, handelt fahrlässig, verantwortungslos und letzten Endes menschenverachtend, weil er wider besseres Wissen nur die Symptome des Leidens behandelt, wodurch er den Kranken von sich abhängig macht und sich an seinem Leiden bereichert. Ähnlich verhält es sich mit dem „Gesundheitszustand“ unserer Heimatwelt. Wir sind für die Erde, alles darauf existierende Leben und die gesamte Natur dieses wunderschönen Planeten verantwortlich. Unsere Erde leidet zunehmend an den Folgen der Überbevölkerung. Die dadurch hervorgerufenen Folgen beruhen auf dem durch vermehrten CO2-Ausstoss verursachten Treibhauseffekt. Die verheerenden Auswirkungen erleben wir nun in Form des Klimawandels, von zunehmenden Naturkatastrophen, Unwettern, Vulkanausbrüchen, Erdbeben, Hungersnöten, Kriegen, Völkerwanderungen usw. Im zwischenmenschlichen Bereich zeigen sich die Folgen der Überbevölkerung in Form einer allgemeinen Degeneration der Menschen, an Werteverlust, Zerstörung der zwischenmenschlichen Beziehungen und vielem mehr an Übeln. Die Regierenden, Politiker und sonstig Verantwortlichen, wozu im Grunde genommen jeder einzelne Mensch gehört, handeln zumeist nicht als verantwortungsvoll denkender und mitfühlender „Arzt“ des Patienten Erde. Stattdessen wird weiterhin nur diskutiert und geredet, wie zuletzt auf dem Welt-Klimagipfel 2012 in Doha. Ein kluges und verantwortungsbewusstes Elternpaar ist darauf bedacht, seinen Kindern ein menschenwürdiges Leben zu bieten. Es ist darum besorgt, jedem einzelnen Nachkommen genug Nahrung, eine gesunde Umwelt und ein Leben in Harmonie, Liebe, Frieden und Freiheit zu bieten. Es ist den Eltern bewusst, dass sie nie mehr Kinder zeugen sollten, als es verantwortbar und vernünftig ist, ganz gemäss der Lebensweisheit „Allzuviel ist ungesund“. Die Weltgemeinschaft jedoch handelt wider besseres Wissen gegen alle Vernunft und zerstört ihren Lebensraum, die Nahrung und Umwelt, und damit die Menschenwürde, die Harmonie, den Frieden und das Leben selbst. Sie missachtet die Lebens- und Naturgesetze und treibt die weltweite Überbevölkerung in immer grössere Höhen. Alle Verantwortungsbewusste müssen daher erkennen und öffentlich darüber sprechen, dass die Hauptursache aller grossen Übel auf der Erde in der horrenden weltumspannenden Überbevölkerung liegt, an deren Folgen der Mensch zu ersticken droht – es sei denn, er greift zum einzig ursächlich wirkenden Gegenmittel, nämlich zu weltweit gültigen restriktiven, aber humanen Geburtenkontrollen! Die offensichtliche Ursache aller leben- und umweltzerstörenden Auswirkungen, nämlich die enorme Überbevölkerung der Erde durch den Menschen, wurde auch bei den zurückliegenden Klimakonferenzen nicht offen angesprochen, weshalb auch keine greifenden Massnahmen in Form von Geburtenregelungen beschlossen wurden, die die Folgen des Klimawandels noch abschwächen könnten. Ein Aufruf zum Handeln an alle Regierenden, Politiker und alle Verantwortlichen in allen Bereichen der Welt: Der Mensch trägt durch sein umweltzerstörendes Verhalten eine grosse Mitschuld an der drohenden Tragweite der Klimakatastrophe, die im schlimmsten Fall die gesamte Menschheit technisch und bewusstseinsmässig auf das Steinzeitniveau zurückschleudern oder gar völlig ausrotten kann. Alles Leben ist aufgebaut auf dem Naturgesetz von Ursache und Wirkung, nur will der Mensch in seiner Dummheit und Gleichgültigkeit dieses nicht erkennen und nicht danach handeln, wodurch er sehr viel Unheil von sich abwenden könnte. Dringend von Not sind jetzt Realitätssinn, Verstand, Vernunft und konsequentes Handeln zum Wohl der Umwelt und zum Schutz unseres Planeten, der unsere Heimatwelt ist. Die Zeit zum Handeln ist für die Regierenden sowie für die Politiker und Verantwortlichen in allen Bereichen längst gekommen. Sprechen Sie endlich öffentlich über die Notwendigkeit von weltweiten Geburtenregelungen und streben Sie danach, schnellstmöglich Gesetze zu beschliessen und zu erlassen, die das Bevölkerungswachstum nachhaltig einschränken und die Weltbevölkerung dauerhaft reduzieren.Der Appell an alle Verantwortlichen an allen Schalthebeln der Macht lautet:Bemühen Sie sich im Kampf gegen die drohende Klimakatastrophe nicht, einfach nur die Symptome der Klimakatastrophe zu bekämpfen, sondern nennen Sie endlich die Wurzel des Übels bei ihrem wirklichen Namen „Überbevölkerung“, und streben Sie weltweite und rigorose Geburtenregelungen an. Tatsächlich kann nur dadurch das Allerschlimmste der Klimakatastrophe vielleicht noch verhindert werden, wenn die Ursache derselben bekämpft wird, nämlich die weltweite Überbevölkerung.

Achim Wolf
32,088 supporters