Topic

Internetfreiheit

3 petitions

Update posted 5 days ago

Petition to European Parliament

Stoppt die Zensurmaschine – Rettet das Internet! #Uploadfilter #Artikel13

English | Dutch | German | Italian | Romanian | Spanish | French | Portuguese | Polish | Finnish Stoppt die Zensurmaschine – Rettet das Internet! Wir sind gegen die aktuelle Version der EU-Urheberrechtsreform, genauer gesagt gegen Artikel 15 und 17 (ehemals 11 und 13). Diese sorgen nicht für eine Verbesserung des Urheberrechts, sondern schränken massiv die Meinungsfreiheit im Internet ein.Wenn du gegen eine Einschränkung der Meinungsfreiheit bist und unsere Initiative finanziell unterstützen willst, kannst du via Gofundme spenden. Wir arbeiten alle freiwillig und unentgeltlich, haben aber Ausgaben durch den Druck von Flyern, die Ausstattung von Demonstrationen und Reisespesen. Wir freuen uns über jeden noch so kleinen Beitrag, damit wir weiterhin unsere Kampagne direkt im EU-Parlament, auf der Straße und im Netz erfolgreich führen und die Richtlinie stoppen können.Bleibe up to date via savetheinternet.info folge uns auf Twitter, Instagram  oder Facebook. Weit über fünf Millionen Stimmen wurden gesammelt! Wir sind damit die größte Petition Europas und die größte Change.org-Kampagne der Welt! Je mehr Unterzeichner, desto größer ist der öffentliche Druck! Wenngleich sowohl das Europäische Parlament als auch der Rat bereits für die umstrittenen Artikel 15 und 17 abgestimmt haben, ist der Kampf noch längst nicht beendet. Im nächsten Schritt geht es an die Umsetzung auf nationaler Ebene. Da es sich beim neuen "Urheberrecht im digitalen Binnenmarkt" lediglich um eine Richtlinie handelt, lässt sich dort noch das eine oder andere bewegen. Nun gilt es also, die Regierungen an ihre Versprechen zu erinnern, beziehungsweise sie darüber aufzuklären, welche Konsequenzen die beschlossenen Artikel mit sich bringen. Willst du das?!NEIN! Dann sprich ALLE an, die du kennst! Bitte deinen Bruder, deine Schwester, deine Mutter, deinen Vater, deine Großeltern, deine Freunde, von mir aus deinen Hund, sich laut gegen die drohende Richtlinie zu wenden. Zusammen schaffen wir es! Unsere ForderungenNutzer, macht euch stark!Macht euch stark für den Erhalt des freien Internets und der Informationsfreiheit! Unterschreibt unsere Petition und zeigt den Abgeordneten im EU-Parlament, welche Entscheidung die Bürger treffen würden! Liebe Abgeordnete: Bleiben Sie informiert! Erkennen Sie, welche Konsequenzen die angedachten Entwürfe nicht nur für den Privatnutzer sondern auch für die Wirtschaft haben würde. Entscheiden Sie auch zukünftig gegen Richtlinien, die den Artikeln 15 bis 17 ähneln oder die Informationsfreiheit anderweitig beschneiden. Mehr Informationen unter saveourinternet.infoTwitterInstagramFacebook

Save The Internet
5,320,400 supporters
Update posted 5 days ago

Petition to European Parliament

Stop the censorship-machinery! Save the Internet!

English | Dutch | German | Italian | Romanian | Spanish | French | Portuguese | Polish | Finnish Stop the censorship machinery - Save the Internet! Please support our Crowdfunding on Gofundme. We all work voluntarily and unpaid and we have expenses for example for flyers, demonstrations or traveling.  We are looking forward to your contribution, that we can keep doing our successful campaigning direct in the European Parliament, on the street or on the internet and stop the directive. Presumabely there‘ll be a last vote in march or april. Follow us on Twitter to receive updates. Like us on Facebook.  Share it on Twitter NOW!Share it on Facebook NOW! We have to keep the pressure as high as possible, thats why we need as many signatures as possible. Crowdfunding Convince your friends! Use your social networks! Talk to the people in your personal environment. Contact five persons directly with a call to action and to sign the petition. This way, everyone can contribute a lot.We need to mobilize as many people as possible!  Follow us on Twitter Importance and new goals The directive is on the way to the last vote in the european parliament. The voices against Article 13 in its current form are getting heard. It is being discussed throughout the parliament and in the public. More and more people are gettiing aware of this important topic. In addition to this, Julia Reda, MEP (Pirates/Greens EFA) keeps the interested People up to date through her role as a shadowreporter of the directive. Protests on the streets as well as letters, emails and calls to the Politicans send a clear Europe-wide message from Users and Voices aganist the copyright law reform and in favour of freedom of self-expression and information.   Comments by critics Issues such as the potentially EU-wide ancillary copyright law and content recognition technologies - commonly known as “upload filters” - are still unresolved. We therefore call for those involved in the drafting and revising of such laws to deal better with the content and consequences of the digital aspect. Our demands Users, strengthen yourselves!Make a stand for the preservation of the free internet and freedom of information! Sign our petition and let the Members of the European Parliament know what decision the citizens would make! Dear Members of Parliament: Stay well informed! Recognize the consequences the proposed drafts would have for the private user as well as for the economy. Continue to decide against directives similar to Article 11 and 13 or which restrict freedom of information in any other way. #savetheinternet #saveourinternet #fckart13 For further information visit saveourinternet.info

Save The Internet
5,320,400 supporters
Update posted 3 months ago

Petition to Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, European Commission, Angela Merkel (CDU)

Manipulationen im Internet kosten nicht nur Zeit & Geld, sondern gefährden Arbeitsplätze!

Deutsch | English | Español | Français | العربية| 中国 | ਪੰਜਾਬੀ | 日本の Das Internet wächst und wächst und nimmt somit einen immer größeren Teil unseres Lebens ein. Ein Grund für dieses Wachstum waren anfänglich die zahlreichen Möglichkeiten und die FREIHEIT, die das Internet geboten hat. Der Online-Handel nimmt unterdessen einen hohen Stellenwert in unserer Wirtschaft ein. Am Anfang - der heute großen Internetseiten - stand eine gute Idee, die der Grundstein für den Erfolg vieler Konzerne war. Mit dem Einfluss von Investoren haben sich diese Ideen allerdings verändert. Du möchtest wissen wie (un)frei unser Internet ist, in nur 19 Minuten erfährst Du mehr über die großen Internetkonzerne und das Reichweite bereits heute für viele nur noch gegen Bezahlung erhältlich ist:Video: https://youtu.be/pWgONlYEB3Y Plattformen haben die Macht Das große Internetkonzerne wie z.B. bekannte Suchmaschinen oder Social Communities eine sehr große Marktmacht besitzen ist allgemein bekannt. Welche Konsequenzen dies nun tatsächlich hat bzw. noch haben könnte, ist den meisten nicht bewusst! Doch bereits heute machen Manipulationen deutlich, wohin die Reise gehen könnte. Wenn nun eine Suchmaschine entscheidet bestimmte Internetseiten zu Ihrem Vorteil abzuwerten oder eine Online Community die Reichweite von Beiträgen bestimmt, sollten wir sehr aufmerksam werden. Details hierzu findet man auf der APOOS Seite. Da können sich Blogger oder Unternehmen noch soviel Mühe geben, wenn einer Plattform etwas nicht gefällt, bestimmt die Plattform über den Erfolg und dabei ist es völlig egal, ob sie sich über Jahre ein Netzwerk auf dieser Seite aufgebaut haben. Nutzer stehen somit unter Handlungszwang! Egal in welchem Bereich Sie tätig sind, wenn eine Suchmaschine Ihre Seite und somit Ihr Produktangebot abwertet, werden Sie weniger Umsatz machen. Liegt Ihr Schwerpunkt im Online-Bereich oder Online-Handel kann dies Existenzbedrohend sein. Sie haben somit zumindest theoretisch zwei Möglichkeiten, die erste Sie verzichten auf den Umsatz, wenn Sie es sich leisten können. Die zweite Möglichkeit ist, Sie kaufen sich Ihre Sichtbarkeit zurück mit Hilfe von Anzeigenprogrammen die Suchmaschinen oder Social Communities anbieten. Vor einigen Jahren hätte man gesagt, die paar Cent pro Klick sind ja nicht schlimm. Heute sind aus den paar Cent jedoch in vielen Bereichen einige EURO pro Klick geworden. Natürlich kann man diese Kosten dann wieder auf den Verbraucher umlegen, aber was bedeutet das eigentlich? Ein(e) Unternehmen / Suchmaschine / Social Community hat aufgrund seiner Marktmacht (zu wenig Konkurrenz) die Möglichkeit den Preis für das Überleben eines Unternehmens nicht nur zu bestimmen, sondern diese auch zu vernichten, z.B. in dem das betroffene Unternehmen keine Werbung schalten darf oder die Preise entsprechend hoch sind. Eine Transparenz ist aus meiner Sicht hier nicht zu erkennen. Strafen keine Lösung Natürlich gibt es die Bundesregierung oder die EU, die dann ab und an angebliche Rekordstrafen verhängen, wer sich mit diesem Thema näher beschäftigt wird schnell feststellen, das sich selbst in Deutschland die Bildung von Kartellen finanziell bezahlt macht und das auch, wenn man erwischt wird. Eine große Suchmaschine, die auch ein Betriebsprogramm für Handys auf den Markt gebracht hat, erhielt von der EU im Jahre 2018 eine Strafe in Höhe von 4,3 Milliarden EUR. Das mag auf Anhieb viel erscheinen, teilt man die Summe jedoch durch die Anzahl der ausgelieferten Betriebssysteme und der bereits vergangenen Jahre, ergibt dies einen Wert, der gerade zu lächerlich klein ist, insbesondere im Vergleich zu den vermutlichen Werbeeinnahmen, die mit dem Betriebssystem in diesem Zeitraum erzielt wurden. Eine Milliarde EURO und mehr verdienen einige Suchmaschinen oder Social Communities in nur einem Monat. Mit einem solchen Finanzpolster kann man sich sowohl rechtlich als auch technisch allerhand einfallen lassen, um die Nutzer noch stärker an sich zu binden. ZUKUNFT Was bringt die Zukunft? Wenn sich die aktuelle Situation nicht ändert, werden diese Konzerne weiterhin jeden Betrag verlangen können! Wenn die Gier dieser Plattformen noch weiter steigt, sind nicht nur einzelne Arbeitsplätze oder Unternehmen gefährdet, sondern ganze Industriezweige! Mich persönlich macht das doch sehr nachdenklich. LÖSUNG Eine Lösung sehe ich darin, die Wettbewerbssituation zu verändern. Wir brauchen neue Plattformen, die zum einen wettbewerbsfähige Funktionen bieten und dabei den Aspekt des freien Internets nicht außer Acht lassen. MEIN ANTEIL Ich selbst habe bereits zwei Anläufe gestartet (2008 & 2011 - 2017) eine entsprechende Plattform ins Leben zu rufen. Das Konzept für meine faire All-In-One Community bzw. Social Media & Marketing Plattform findest Du unter https://APOOS.de. Die ersten beiden Anläufe habe ich im Übrigen selbst finanziert, für den dritten Anlauf benötige ich finanzielle Unterstützung. FORDERUNG DIESER PETITION Zur Gleichstellung der Marktmacht und zur Reduzierung einer möglichen Gefährdung von Arbeitsplätzen und Unternehmen halte ich folgenden Punkt für sinnvoll: Bereitstellung von Fördermitteln für das APOOS Projekt! Video: https://youtu.be/C1bbE7m827s Ist das Deine Meinung? - Wir brauchen dringend mehr fairen Wettbewerb zum Schutz von Arbeitsplätzen- Zur Reduzierung von Manipulationen- und zur Reduzierung der Marktmacht der großen Internetkonzerne. Dann unterstütze diese Petition. Ich danke Dir!

Börge-H. Spröde
26,159 supporters