Topic

Menschenrechte

103 petitions

Update posted 8 hours ago

Petition to Angela Merkel (CDU), Sergio Mattarella (Presidente Della Repubblica Italiana) (Presidente Della Repubblica Italiana), Jean-Claude Juncker, Angela Merkel, Emmanuel Macron, António Guterres, Wladimir Wladimirowitsch Putin, David-Maria SASSOLI, Ska Keller, Ursula von der Leyen

Solidarität mit Katalonien - für das Recht auf friedliche Selbstbestimmung!

deutsch / català / castellano / português / italiano  /  français / românesc / english / lingua Europaea / 简体中文 / 繁體中文 / русский / 日本語 /  العربية / български / tiếng việt / فارسی / ქართული / ελληνικά / türk / magyar / hrvatski / polski / हिन्दी / 한국의 / తెలుగు / svenska / српски / dansk / nederlands / norsk / Katalonien ist die größte europäische Nation ohne eigenen Staat. Die Katalanen blicken stolz auf eine mehr als tausendjährige Geschichte zurück. Ihre großartige Literatur und Kultur ist wesentlicher Teil Europas. Die katalanische Sprache ist Muttersprache von Millionen Europäern. Als Kataloniens Regierung vor einigen Jahrzehnten die Unabhängigkeit Kataloniens von Spanien erklärte, putschte (mit deutscher Hilfe) General Francisco Franco und begann den spanischen Bürgerkrieg, der zu einer neuen, jahrzehntelangen Phase der Unterdrückung der katalanischen Nation und ihrer Sprache führte. Es darf im 21. Jahrhundert nicht erneut dazu kommen, daß das spanische Militär gegen die friedlich nach ihrer Unabhängigkeit strebende Bevölkerung Kataloniens eingesetzt wird. Europäer aller Staaten und Nationen müssen sich dafür einsetzen, daß der Konflikt zwischen dem spanischen Zentralstaat und Katalonien dieses Mal friedlich gelöst wird. Das Recht auf freie, friedliche und demokratische Selbstbestimmung einer Nation steht über den rechtlichen Schranken eines Staates, der Millionen von Menschen, die sich in und von ihm als Bürgerinnen und Bürger zweiter Klasse behandelt fühlen, seine Rechtsordnung aufzwingen will. Katalonien gehört ohne wenn und aber zu Europa. Die Europäische Union und alle europäischen Staaten sollten klar und deutlich zum Ausdruck bringen, daß jegliche Anwendung militärischer Gewalt in dem derzeitigen Konflikt unakzeptabel wäre und daß, sofern tatsächlich ein neuer katalanischer Staat entstehen sollte, dieser der Europäischen Union ebenso willkommen wäre, wie es bislang die Region Katalonien mit ihrer Metropole Barcelona war und wie es auch Spanien weiterhin sein wird.  ********************************************************************** Offizielle Stellungnahme des Unabhängigen Experten des Menschenrechtsrats der Vereinten Nationen für die Förderung einer demokratischen und gerechten Weltordnung, Prof. Dr. Alfred de Zayas, zur Katalonien-Krise: http://www.ohchr.org/EN/NewsEvents/Pages/DisplayNews.aspx?NewsID=22295&LangID=E Offizielle Stellungnahme des UN-Sonderberichterstatters für die Förderung und den Schutz des Rechts auf freie Meinungsäußerung, Prof. Dr. David Kaye, zur Katalonien-Krise: http://www.ohchr.org/EN/NewsEvents/Pages/DisplayNews.aspx?NewsID=22928&LangID=E Rechtliche Stellungnahme und Empfehlungen des Unabhängigen Experten des Menschenrechtsrats der Vereinten Nationen für die Förderung einer demokratischen und gerechten Weltordnung und renommierten Völkerrechtlers Prof. Dr. Alfred de Zayas zur Katalonien-Krise: https://dezayasalfred.wordpress.com/2018/06/09/self-determination-and-catalonia United NationsHuman Rights:Office of the High Commissioner:Opinions adopted by the Working Group on Arbitrary Detention at its 84th session: Opinion 6/2019 (Spain): https://www.ohchr.org/Documents/Issues/Detention/Opinions/Session84/A_HRC_WGAD_2019_6.pdf (Advance Edited Version) Opinion 12/2019 (Spain): https://www.ohchr.org/Documents/Issues/Detention/Opinions/Session84/A_HRC_WGAD_2019_12%20ADVANCE%20EDITED%20VERSION.pdf (Advance Edited Version) *********************************************************************** Da die Zahl der Artikel, die zu einer Petition eingestellt werden können, seitens change.org auf lediglich 100 «Updates» begrenzt ist und zudem bei einfachem Aufruf der Seite nur das jeweils letzte «Update» direkt angezeigt wird und die übrigen eigens nachgeladen werden müssen, sind nachstehend die früheren Artikel der deutschen Seite dieser Petition — sie sind kein Bestandteil obenstehender Petition und werden durch Unterzeichnung der Petition nicht mitunterzeichnet — in absteigender chronologischer Reihenfolge aufgelistet: 209. «Vermischte Nachrichten aus Katalonien » (14. 12. 2019), https://www.change.org/p/12429466/u/25485250 208. «Quim Torra: ‟Dieser Fall wird vor europäische Gerichte kommen”» (7. 12. 2019), https://www.change.org/p/12429466/u/25455491 207. «Amnesty International fordert Freilassung von Jordi Cuixart und Jordi Sànchez» (19. 11. 2019), https://www.change.org/p/12429466/u/25375753 206. «Spanien gerät zusehends in die Defensive» (13. 11. 2019), https://www.change.org/p/12429466/u/25344250 205. Prof. Dr. Alfred de Zayas: «Dringende Maßnahmen der EU in Katalonien erforderlich» (9. 11. 2019), https://www.change.org/p/12429466/u/25328007 204. «Spaniens tiefer Staat bereitet einen massiven Schlag gegen Katalonien vor» (2. 11. 2019), https://www.change.org/p/12429466/u/25296733 203. Prof. Dr. Alfred de Zayas: «Urgent action by the EU required in Catalonia» (30. 10. 2019), https://www.change.org/p/12429466/u/25283904 202. «Die Sturheit der spanischen Regierung führt zu weiterer Dialogverweigerung» (22. 10. 2019), https://www.change.org/p/12429466/u/25231312 201. «Spanien setzt auf Konfrontation — die Lage droht weiter zu eskalieren» (21. 10. 2019), https://www.change.org/p/12429466/u/25226559 200. Wer hat hier die Gewalt nicht verurteilt?» (20. 10. 2019), https://www.change.org/p/12429466/u/25220410 199. «Es ist nichts so fein gesponnen … Spanier provozieren Krawalle in Katalonien!» (18. 10. 2019), https://www.change.org/p/12429466/u/25215907 198. «Kataloniens exekutiver Präsident Quim Torra kündigt neues Referendum an» (17. 10. 2019), https://www.change.org/p/12429466/u/25211198 197. «Unrechtsurteil einer Unrechtsjustiz — Maxima poena sine lege» (14. 10. 2019), https://www.change.org/p/12429466/u/25195955 196. «Kataloniens Bruch mit Spanien» (6. 10. 2019), https://www.change.org/p/12429466/u/25167995 195. «Spaniens Menschenrechtsverletzungen und die Heuchelei der Europäischen Union» (3. 10. 2019), https://www.change.org/p/12429466/u/25167991 194. «Es reicht! Für Freiheit, Demokratie und Rechtsstaatlichkeit in Katalonien!» (1. 10. 2019), https://www.change.org/p/12429466/u/25167975 193. «Beginn eines demokratischen Tsunami: Einheit und friedliche Mobilisierung» (13. 9. 2019), https://www.change.org/p/12429466/u/25068316 192. «Der exekutive Präsident Kataloniens, Quim Torra, fordert Spanien heraus!» (11. 9. 2019), https://www.change.org/p/12429466/u/25055444 191. «‟Die Anklagepunkte sind unbegründet” — Letztes Wort von Dolors Bassa, Ministerin für Arbeit, Soziales und Familie der Regierung Kataloniens, im politischen Schauprozeß zu Madrid am 12. Juni 2019» (4. 8. 2019), https://www.change.org/p/12429466/u/24906452 190. «‟Die Katalanen sind keine Schafe” — Letztes Wort des Abgeordneten des spanischen Kongresses Jordi Turull im politischen Schauprozeß zu Madrid am 12. Juni 2019» (4. 8. 2019), https://www.change.org/p/12429466/u/24903589 189. «‟Katalonien ist eine Nation” — Letztes Wort des am 26. 10. 2017 zurückgetretenenen Ministers für Wirtschaft und Wissenschaft der Regierung Kataloniens, Santiago Vila, in dem politischen Schauprozeß von Madrid vom 12. Juni 2019» (1. 8. 2019), https://www.change.org/p/12429466/u/24893741 188. «‟Zensur hat in einem Parlament nichts verloren” — Letztes Wort der legitimen Präsidentin des katalanischen Parlaments, Carme Forcadell, im politischen Schauprozeß zu Madrid vom 12. Juni 2019» (28. 7. 2019), https://www.change.org/p/12429466/u/24877252 187. «‟Die Würde, edle und rechtmäßige Ideen verteidigt zu haben” — Letztes Wort des rechtmäßigen Ministers für Raumplanung und Nachhaltigkeit der katalanischen Regierung, Josep Rull, im politischen Prozeß von Madrid am 12. Juni 2019» (27. 7. 2019), https://www.change.org/p/12429466/u/24873957 186. «‟Katalonien ist eine Nation!” — Letztes Wort der legitimen Ministerin für Inneres, öffentliche Verwaltung und Wohnungswesen der katalanischen Regierung, Meritxell Borràs, im politischen Schauprozeß zu Madrid am 12. Juni 2019» (23. 7. 2019), https://www.change.org/p/12429466/u/24856024 185. «‟Auch durch tausendfache Wiederholung wird eine Lüge nicht zur Wahrheit” — Letztes Wort des legitimen Ministers für auswärtige Angelegenheiten, institutionelle Beziehungen und Transparenz der katalanischen Regierung, Raül Romeva, im politischen Schauprozeß zu Madrid am 12. Juni 2019» (22. 7. 2019), https://www.change.org/p/12429466/u/24854672 184. «‟Es ist besser, ein Unrecht zu erleiden, als es zu begehen” — Letztes Wort von Jordi Sànchez, Abgeordneter des spanischen Kongresses, im politischen Prozeß von Madrid am 12. Juni 2019» (22. 7. 2019), https://www.change.org/p/12429466/u/24852793 183. «‟Dieser Prozess ist das Ergebnis eines politischen Versagens” —Letztes Wort des legitimen Justizministers der Regierung Kataloniens, Carles Mundó, im politischen Prozeß zu Madrid vom 12. Juni 2019» (21. 7. 2019), https://www.change.org/p/12429466/u/24850545 182. «‟Die Realität der Fakten straft Sie Lügen!” — Letztes Wort des legitimen Innenministers der katalanischen Regierung, Joaquim Forn, im politischen Schauprozeß zu Madrid am 12. Juni 2019» (21. 7. 2019), https://www.change.org/p/12429466/u/24848939 181. «‟Wir werden es wieder tun!” — Letztes Wort des Präsidenten von Òmnium Cultural, Jordi Cuixart, im politischen Schauprozeß zu Madrid vom 12. Juni 2019» (20. 7. 2019), https://www.change.org/p/12429466/u/24847446 180. «Letztes Wort des Europa-Abgeordneten Dr. Oriol Junqueras im politischen Schauprozeß zu Madrid vom 12. Juni 2019» (16. 7. 2019), https://www.change.org/p/12429466/u/24831368 179. «Menschenrechtsrat — Arbeitsgruppe gegen willkürliche Inhaftierungen: Stellungnahme 12/2019 (II)» (5. Juli 2019), https://www.change.org/p/12429466/u/24796926 178. «Menschenrechtsrat — Arbeitsgruppe gegen willkürliche Inhaftierungen: Stellungnahme 12/2019 (I)» (5. Juli 2019), https://www.change.org/p/12429466/u/24787980 177. «2. Entscheidung der UN-Working Group on Arbitrary Detention zu politischen Gefangenen in Spanien» (4. 7. 2019), https://www.change.org/p/12429466/u/24786639 176. «Die Europäische Union wendet sich von ihren Grundwerten ab und verweigert gewählten Abgeordneten ihre Parlamentssitze!» (1. 7. 2019), https://www.change.org/p/12429466/u/24770204 175. «Großdemonstration am 2. Juli 2019 in Straßburg» (24. 6. 2019), https://www.change.org/p/12429466/u/24744971 174. «Schande über ‛Franco-Land’!» (14. 6. 2019), https://www.change.org/p/12429466/u/24702307 173. «Menschenrechtsrat — Arbeitsgruppe gegen willkürliche Inhaftierungen: Stellungnahme Nr. 6/2019 (Teil II)» (10. 6. 2019), https://www.change.org/p/12429466/u/24681471 172. «Menschenrechtsrat — Arbeitsgruppe gegen willkürliche Inhaftierungen: Stellungnahme Nr. 6/2019 (Teil I)» (7. 6. 2019), https://www.change.org/p/12429466/u/24669281 171. «Working Group on Arbitrary Detention der UN über die politischen Gefangenen in Spanien» (28. 5. 2019), https://www.change.org/p/12429466/u/24625601 170. «Wird unter den spanischen Sozialisten scharfe Sachkritik an Nationalsozialisten verboten? (23. 5. 2019), https://www.change.org/p/12429466/u/24600643 169. «»Verhältnismäßigkeit im Katalonienkonflikt» — Deutscher Bundestag wird sich mit Katalonien befassen» (17. 5. 2019), https://www.change.org/p/12429466/u/24571773 168. «Die Maske zerbröselt und zerfällt — Spaniens Sozialisten zeigen immer mehr ihr wahres Gesicht» (16. 5. 2019), https://www.change.org/p/12429466/u/24567246 167. «Wahlen in Spanien am 28. April 2019 — ein schwarzer Tag für Freiheit, Demokratie und Recht» (1. 5. 2019), https://www.change.org/p/12429466/u/24497309 166. «Es wird wohl Tote geben — Konflikt zwischen Spanien und Katalonien könnte bald eskalieren» (24. 4. 2019), https://www.change.org/p/12429466/u/24465824 165. «Legitimer katalanischer Präsident Carles Puigdemont auf englisch in Zürich» (27. 2. 2019), https://www.change.org/p/12429466/u/24229139 164. «Katalanische Oppositionsführerin Inés Arrimadas will ihren Sitz im katalanischen Parlament aufgeben» (24. 2. 2019), https://www.change.org/p/12429466/u/24213936 163: «Pedro Sánchez will sich nicht an spanische Verfassung halten und verliert entscheidende Abstimmung» (14. 2. 2019), https://www.change.org/p/12429466/u/24168501 162. «Spaniens juristischer Rachefeldzug gegen die katalanische Nation hat begonnen» (12. 2. 2019), https://www.change.org/p/12429466/u/24161109 161. «Niemand in der Europäischen Union wird sich die Hände in Unschuld waschen können!» (9. 2. 2019), https://www.change.org/p/12429466/u/24147802 160. «Dokumentation des Schauprozesses der spanischen Justiz gegen die politischen Gefangenen zugänglich» (30. 1. 2019), https://www.change.org/p/12429466/u/24099673 159. «Spanische Barbaren und Lügner im 21. Jahrhundert» (24. 1. 2019), https://www.change.org/p/12429466/u/23952940 158. «Die Banalisierung der Verbrechen der ‘Rebellion’ und des ‘Aufruhrs’» (30. 12. 2018), https://www.change.org/p/12429466/u/23820502 157. «Spanien ist anders: abhängige und befangene Richter an Spaniens höchsten Gerichten» (27. 12. 2018), https://www.change.org/p/12429466/u/23806072 156. «In Spanien, wo Unrecht zu Recht wird ...» (27. 12. 2018), https://www.change.org/p/12429466/u/23802724 155. «Hungerstreik der politischen Gefangenen Spaniens — Menschenrechtsverletzungen in Spanien dauern an» (2. 12. 2018), https://www.change.org/p/12429466/u/23703159 154. «Der legitime Präsident Kataloniens im Interview» (7. 11. 2018), https://www.change.org/p/12429466/u/23558414 153. «Der «Rat für die Republik» — Katalonien bereitet seine staatliche Unabhängigkeit aus dem Ausland vor» (30. 10. 2018), https://www.change.org/p/12429466/u/23512869 152. ««Dichtung und Unwahrheit: Kritik deutschsprachiger medialer Berichterstattung über den katalanischen Unabhängigkeitsprozeß am Beispiel der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (Teil II)» (8. 10. 2018), https://www.change.org/p/12429466/u/23386338 151. «Dichtung und Unwahrheit: Kritik deutschsprachiger medialer Berichterstattung über den katalanischen Unabhängigkeitsprozeß am Beispiel der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (Teil I)» (8. 10. 2018), https://www.change.org/p/12429466/u/23386299 150. «Beschämende Doppelmoral der deutschen Bundesregierung in der Katalonienfrage» (5. 10. 2018), https://www.change.org/p/12429466/u/23372148 149. «‘Es reicht’: der exekutive katalanische Präsident wird deutlich — Spaniens Regierung vor dem Aus?» (3. 10. 2018), https://www.change.org/p/12429466/u/23364212 148. «Carles Puigdemont: «Unser Weg ist demokratisch und gewaltfrei» — ein Merkur-Interview» (28. 9. 2018), https://www.change.org/p/12429466/u/23338841 147. «Neue Aufnahmen brutaler Gewalt spanischer Polizisten in Katalonien» (25. 9. 2018), https://www.change.org/p/12429466/u/23322070 146. «Was nicht paßt, wird passend gemacht — die Beförderung des Kritokraten Pablo Llarena» (23. 9. 2018), https://www.change.org/p/12429466/u/23313622 145. «Skandal in Spanien: Inhalte des offiziellen Chat-Kanals der spanischen Richter werden bekannt» (19. 9. 2018), https://www.change.org/p/12429466/u/23295067 144. «Belgien liefert Valtònyc trotz europäischem Haftbefehl nicht an Spanien aus» (17. 9. 2018), https://www.change.org/p/12429466/u/23283708 143: «Spanischer Außenminister verwickelt sich in BBC-Interview in Widersprüche» (16. 9. 2018), https://www.change.org/p/12429466/u/23280592 142. «‘Spanien ist eine Diktatur!’ ‘Freiheit für Katalonien!’ ‘Unabhängigkeit!‘ ‘Es lebe die Republik!’» (11. 9. 2018), https://www.change.org/p/12429466/u/23259688 141. «‘Diktatur oder Freiheit’ — Spanien droht Katalonien mit erneuter Diktatur, Katalonien mobilisiert» (4. 9. 2018), https://www.change.org/p/12429466/u/23225570 140. «Est modus in rebus, sunt certi denique fines!» (2. 9. 2018), https://www.change.org/p/12429466/u/23217135 139. «Eine falsche Erzählung des Nicht-Existierenden — Dokumentation über die Lügen Spaniens» (20. 8. 2018): https://www.change.org/p/12429466/u/23164727 138. «Erste umfangreichere Stellungnahmen der UN zu Menschenrechtsverletzungen in Katalonien erwartet» (5. 8. 2018): https://www.change.org/p/12429466/u/23103529 137. «Treffen beider katalanischer Regierungen in Brüssel am 28. Juli 2018» (29. 7. 2018): https://www.change.org/p/12429466/u/23072988 136. «Gequollene Hirngespinste eines Journalisten: zu einem Artikel von Michael Ebmeyer auf ‘Zeit Online’» (28. 7. 2018): https://www.change.org/p/12429466/u/23066881 135. «Pressekonferenz des 130. katalanischen Präsidenten Carles Puigdemont in Berlin vom 25. 7. 2018» (25. 7. 2018): https://www.change.org/p/12429466/u/23057966 134. «Spanischer Kritokrat Pablo Llarena zieht erneut Europäische Haftbefehle zurück!» (19. Juli 2018): https://www.change.org/p/12429466/u/23030217 133. «Zieht Pablo Llarena den Europäischen Haftbefehl gegen den legitimen Präsidenten Kataloniens zurück?» (12. 7. 2018): https://www.change.org/p/12429466/u/23003561 132: «OLG Schleswig-Holstein beschließt Auslieferung des katalanischen Präsidenten Carles Puigdemont» (12. 7. 2018): https://www.change.org/p/12429466/u/23001332 131. «Neues Attentat auf die Demokratie in Katalonien — und Europa schweigt und sieht zu!» (10. 7. 2018): https://www.change.org/p/12429466/u/22994079 130. «Kritokrat Pablo Llarena versucht deutsche Auslieferungsentscheidung zu verzögern» (1. 7. 2018): https://www.change.org/p/12429466/u/22953288 129. «Die Unwahrheiten und unzulässigen Schlüsse des Herrn Constantin Baron van Lijnden in der FAZ» (27. 6. 2018): https://www.change.org/p/12429466/u/22934301 128. «Spanien bricht auch unter Pedro Sánchez weiterhin spanisches und internationales Recht» (16. 6. 2018): https://www.change.org/p/12429466/u/22890000 127. «Prof. Dr. Gottlieb Leha: ‘Schweigen der EU zur Katalonienkrise schadet der europäischen Idee’» (1. 6. 2018): https://www.change.org/p/12429466/u/22822642 126. «Spanisches Regime vor dem Sturz? Entscheidung am 1. Juni 2018» (31. 5. 2018): https://www.change.org/p/12429466/u/22816747 125. «Rechtswidrig, antidemokratisch und demophob — Spanien erzwingt Ministeraustausch in Katalonien» (29. 5. 2018): https://www.change.org/p/12429466/u/22807774 124. «Offener Brief an Frau Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel und Frau Bundesjustizministerin K. Barley» (28. 5. 2018): https://www.change.org/p/12429466/u/22799344 123. «Spanische Regierungspartei wegen Korruption verurteilt — Mißtrauensantrag gegen Mariano Rajoy» (26. 5. 2018): https://www.change.org/p/12429466/u/22791937 122. «Schleswig-Holsteinisches Oberlandesgericht verwirft neuen Antrag des spanischen Richters Llarena» (22. 5. 2018): https://www.change.org/p/12429466/u/22777195 121. «Ist der Ruf erst ruiniert … Diktatorisches Regime Spaniens in Katalonien soll vorerst bleiben!» (20. 5. 2018): https://www.change.org/p/12429466/u/22769495 120. «Kritokratie im postdemokratischen Spanien: Neue Zürcher Zeitung berichtet über spanische Justiz» (18. 5. 2018): https://www.change.org/p/12429466/u/22764412 119. «Albert Rivera schlägt Mariano Rajoy einen neuen, umfangreicheren Staatsstreich vor» (17. 5. 2018): https://www.change.org/p/12429466/u/22760583 118. «Manipulation im spanischen Staatsfernsehen: Weshalb TVE-Mitarbeiter freitags Trauer tragen» (16. 5. 2018): https://www.change.org/p/12429466/u/22755686 117. «Belgien lehnt Auslieferung dreier katalanischer Minister ab — Klage gegen 131. Präsidenten Torra» (16. 5. 2018): https://www.change.org/p/12429466/u/22753579 116. «Die beiden Präsidenten Kataloniens und der Aufbau der Katalanischen Republik» (14. 5. 2018): https://www.change.org/p/12429466/u/22747947 115. «Zur Selbstzerstörung Spaniens und der Europäischen Union seit dem 27. Oktober 2017» (11. 5. 2018): https://www.change.org/p/12429466/u/22737658 114. «UN-Experte: Kriminalisierung katalanischer Führer verstößt gegen zwingendes Recht (II)» (21. 4. 2018): https://www.change.org/p/12429466/u/22663864 113. «UN-Experte: Kriminalisierung katalanischer Führer verstößt gegen zwingendes Recht (I)» (21. 4. 2018): https://www.change.org/p/12429466/u/22663859 112. «UN-Experte: Recht auf Selbstbestimmung Kataloniens in spanischer Rechtsordnung verankert» (17. 4. 2018): https://www.change.org/p/12429466/u/22648268111. «Spanischer Minister: ‘Für Referendum in Katalonien wurde kein Euro öffentlicher Mittel ausgegeben’» (16. 4. 2018): https://www.change.org/p/12429466/u/22641703 110. «‘200.000 deutsche Geiseln auf den Balearen’: spanischer Journalist Losantos droht den Deutschen» (9. 4. 2018): https://www.change.org/p/12429466/u/22614613 109. «The European Union’s response to suppression: «Keep paying your dues and we’ll look the other way»» (9. 4. 2018): https://www.change.org/p/12429466/u/22614511 108. «Einseitige und lückenhafte Berichterstattung einiger deutscher Medien zum Katalonienkonflikt» (7. 4. 2018): https://www.change.org/p/12429466/u/22606216 107. «Präsident Puigdemont wird unter Auflagen aus deutscher Abschiebehaft entlassen» (5. 4. 2018): https://www.change.org/p/12429466/u/22599051 106. «Brief des Präsidenten der Generalitat de Catalunya aus dem Gefängnis von Neumünster (Deutschland)» (5. 4. 2018): https://www.change.org/p/12429466/u/22598176 105. ««Tagesgespräch» zur Frage, ob der katalanische Präsident ausgeliefert werden soll, auf Bayern 2» (4. 4. 2018): https://www.change.org/p/12429466/u/22594058 104. «UN-Sonderberichterstatter gegen Auslieferung des katalanischen Präsidenten Carles Puigdemont» (2. 4. 2018): https://www.change.org/p/12429466/u/22586284 103. «Madhav Das Nalapat kritisiert Angela Merkel scharf wegen ihrer Haltung zum Katalonien-Konflikt» (31. 3. 2018): https://www.change.org/p/12429466/u/22578233 102. «Die schlimmsten Menschenrechtsverletzungen in Westeuropa seit den letzten Jahrzehnten» (29. 3. 2018): https://www.change.org/p/12429466/u/22571112 101. «Verschiedene spanische Gewerkschaften kritisieren das spanische Regime scharf» (28. 3. 2018): https://www.change.org/p/12429466/u/22568441 100. «Die Stimme eines anständigen Spaniers über die nationale Schande im Gefängnis von Estremera» (28. 3. 2018): https://www.change.org/p/12429466/u/22568347 99. «Entschließung des katalanischen Parlaments zur Wahrung der Rechte von Präsident Puigdemont» (28. 3. 2018): https://www.change.org/p/12429466/u/22565815 98. «Fortsetzungssitzung des katalanischen Parlaments vom 24. März 2018: Rede des Abgeordneten Quim Torra» (27. 3. 2018): https://www.change.org/p/12429466/u/22562271 97. «Nicht noch einmal! Deutschland darf den katalanischen Präsidenten nicht ausliefern!» (27. 3. 2018): https://www.change.org/p/12429466/u/22561888 96. «Vereinte Nationen nehmen Menschenrechtsbeschwerde des 130. Präsidenten Kataloniens an» (27. 3. 2018): https://www.change.org/p/12429466/u/22560003 95. «Schreiben von Prof. Dr. Georg Kremnitz an Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel» (27. 3. 2018): https://www.change.org/p/12429466/u/22558253 94. «Neue Petition gegen eine Auslieferung des 130. Präsidenten Kataloniens auf change.org» (26. 3. 2018): https://www.change.org/p/12429466/u/22556818 93. «Fortsetzungssitzung des katalanischen Parlaments vom 24. März 2018: Rede von Natàlia Sànchez (CUP)» (26. 3. 2018): https://www.change.org/p/12429466/u/22553391 92. «Fortsetzungssitzung des katalanischen Parlaments vom 24. März 2018: Rede des Abgeordneten X. Domènech» (26. 3. 2018): https://www.change.org/p/12429466/u/2255215891. «Fortsetzungssitzung des katalanischen Parlaments vom 24. März 2018: Rede des Abgeordneten S. Sabrià» (25. 3. 2018): https://www.change.org/p/12429466/u/22551533 90. «Ein politischer Gefangener in Deutschland!» (25. 3. 2018): https://www.change.org/p/12429466/u/22550681 89. «Fortsetzungssitzung des katalanischen Parlaments vom 24. März 2018: Eröffnungsrede» (25. 3. 2018): https://www.change.org/p/12429466/u/22550624 88. «Deutsche Polizei verhaftet den amtierenden 130. Präsidenten der Generalitat de Catalunya» (25. 3. 2018): https://www.change.org/p/12429466/u/22549776 87. «Spaniens Selbstzerstörung schreitet voran — Richter Pablo Llarena setzt einen weiteren Sargnagel» (23. 3. 2018): https://www.change.org/p/12429466/u/22545288 86. «650 Juristen aus Katalonien und Spanien prangern Menschenrechtsverletzungen an» (18. März 2018): https://www.change.org/p/12429466/u/22520624 85. «Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte verurteilt Spanien wegen Menschenrechtsverletzungen» (13. 3. 2018): https://www.change.org/p/12429466/u/22502859 84. «Lügen haben kurze Beine — die Demophobie der spanischen Justiz» (10. 3. 2018): https://www.change.org/p/12429466/u/22489685 83. «Spanische Unrechtsjustiz holt zu weiteren Schlägen aus und verletzt weiterhin Menschenrechte» (5. 3. 2018): https://www.change.org/p/12429466/u/22466367 82. «Selbstzerstörung der spanischen Justiz: Verfassungsgericht wird zum Büttel des Madrider Regimes» (29. 1. 2018): https://www.change.org/p/12429466/u/22309718 81. «Spanisches Regime unter Führung von Mariano Rajoy erwägt weiteren Verfassungsbruch» (25. 1. 2018): https://www.change.org/p/12429466/u/22297635 80. «‛Wollt ihr die totale Konfrontation?’: die häßliche Fratze des spanischen Staatsstreichs» (23. 1. 2018): https://www.change.org/p/12429466/u/22287838 79. ««Eine Verschwörung des Schweigens gegen Katalonien seitens der Europäischen Union» (Alfred de Zayas)» (23. 1. 2018): https://www.change.org/p/12429466/u/22284581 78. «Legitimer katalanischer Präsident Carles Puigdemont zur Wiederwahl vorgeschlagen» (22. 1. 2018): https://www.change.org/p/12429466/u/22282426 77. «Neu investiertes Kapital in Katalonien nach Referendum und Unabhängigkeitsproklamation gestiegen» (21. 1. 2018): https://www.change.org/p/12429466/u/22276098 76. «Reportage von Sky News über den brutalen Einsatz der spanischen Polizei am 1. 10. 2017» (20. 1. 2018): https://www.change.org/p/12429466/u/22274204 75. «Spaniens Umbau zu einem postdemokratischen Staat» (18. 1. 2018): https://www.change.org/p/12429466/u/22266012 74. «Demophobe Sykophanten aus Madrid» (16. 1. 2018): https://www.change.org/p/12429466/u/22253747 73. ««Legale» und «legitime» Regierung Kataloniens» (12. 1. 2018): https://www.change.org/p/12429466/u/22238498 72. «Die katalanische Nationalhymne auf katalanisch und deutsch» (11. 1. 2018): https://www.change.org/p/12429466/u/22232938 71. «Rechtsbeugung nach Gutsherrenart: Artikel 155 der spanischen Verfassung» (11. 1. 2018): https://www.change.org/p/12429466/u/22230479 70. «Fernsehdokumentation über das katalanische Unabhängigkeitsreferendum vom 1. Oktober 2017» (10. 1. 2018): https://www.change.org/p/12429466/u/22225825 69. «The Catalan Process: Sovereignty, Self-Determination and Democracy in the 21st Century» (9. 1. 2018): https://www.change.org/p/12429466/u/22223918 68. «Katalanischer Vizepräsident weiterhin als politischer Gefangener in spanischer Haft» (9. 1. 2018): https://www.change.org/p/12429466/u/22221891 67. « Das katalanische Referendum vom 1. Oktober 2017 und die Menschenrechte» (17. 1. 2018): https://www.change.org/p/12429466/u/22213624 66. «Interim-Report ausländischer Wahlbeobachter — Unregelmäßigkeiten bei den Wahlen am 21. 12. 2017» (17. 1. 2018): https://www.change.org/p/12429466/u/22213500 65. «Spanien schränkt das Selbstbestimmungsrecht seiner drei katalanischen ‛Kolonien’ auch finanziell ein» (7. 1. 2018): https://www.change.org/p/12429466/u/22212753 64. «Catalonia’s Legitimate Right to Decide: Paths to Self-determination» (7. 1. 2018): https://www.change.org/p/12429466/u/22211153 63. «Spanische Richterin Mercedes Alaya kritisiert mangelnde Unabhängigkeit der spanischen Justiz» (4. 1. 2018): https://www.change.org/p/12429466/u/22197883 62. «Europarat kritisiert unzureichende Korruptionsbekämpfung in Spanien» (4. 1. 2018): https://www.change.org/p/12429466/u/22197841 61. «Ankündigung einer Beschwerde über die FAZ (Hans-Christian Rößler) beim Deutschen Presserat» (3. 1. 2018):https://www.change.org/p/12429466/u/22194068 60. «Pere Grau i Rovira: Ein bewegender Brief des katalanischen Vizepräsidenten» (26. 12. 2017): https://www.change.org/p/12429466/u/2217264559. «Gab es am 21. Dezember 2017 Wahlfälschungen zugunsten der Partei Ciutadans?» (24. 12. 2017): https://www.change.org/p/12429466/u/22169360 58. «Europäischer Aufruf für Demokratie in Katalonien» (24. 12. 2017): https://www.change.org/p/12429466/u/22169244 57. «Prof. Dr. Ulrich Hoinkes, Präsident des Deutschen Katalanistenverbandes, zur Lage in Katalonien» (24. 12. 2017): https://www.change.org/p/12429466/u/22167595 56. «Mariano Rajoy, ein schlechter Verlierer? Katalonien hat gewählt!» (23. 12. 2017): https://www.change.org/p/12429466/u/2216522155. «Ein Volk, das sich nicht länger unterdrücken läßt!» (21. 12. 2017): https://www.change.org/p/12429466/u/22160993 54. « Prof. Dr. Alfred de Zayas: Vier Fragen und vier Antworten zu Katalonien und Spanien» (18. 12. 2017): https://www.change.org/p/12429466/u/22149415 53. «Spanische Vizepräsidentin: Der Partido Popular hat die katalanische Führungsriege ausgeschaltet!» (17. 12. 2017): https://www.change.org/p/12429466/u/22146915 52. «Ex-Führer von Podemos Cataluña: "Stimmen Sie gegen die korrupte Regierung von Mariano Rajoy!"» (17. 12. 2017): https://www.change.org/p/12429466/u/22145597 51. «Einige Leseproben katalanischer Literatur in deutscher Übersetzung» (17. 12. 2017): https://www.change.org/p/12429466/u/22145463 50. «Exodus vieler Firmen oder demagogische Panikmache? — Xavier Sala i Martín klärt auf» (13. 12. 2017): https://www.change.org/p/12429466/u/22130737 49. «‘Schindluderpresse’ vs. objektive Berichterstattung » (11. 12. 2017): https://www.change.org/p/12429466/u/22124601 48.«‘Vencerem! Wir werden siegen!’» (10. 12. 2017): https://www.change.org/p/12429466/u/22117875 47. «‘Wir werden siegen! Es lebe die Republik!’ — Katalanische Großdemonstration in Brüssel» (9. 12. 2017): https://www.change.org/p/12429466/u/22117841 46. « Vorbereitende Maßnahmen zur Fälschung der Wahlen am 21. 12. 2017 in Katalonien» (6. 12. 2017): https://www.change.org/p/12429466/u/2210284545. «Spanien zieht europäischen Haftbefehl gegen den 130. Präsidenten Kataloniens zurück» (5. 12. 2017): https://www.change.org/p/12429466/u/2210111044. «Jordi Cuixart fordert die Europäische Union auf, in Spanien einzugreifen» (5. 12. 2017): https://www.change.org/p/12429466/u/22101018 43. «Haft der prominentesten politischen Gefangenen aus Katalonien wird nicht aufgehoben!» (4. 12. 2017): https://www.change.org/p/12429466/u/22095352 42. «EU - Einhaltung europäischer demokratischer Grundwerte im Katalonien-Konflikt: eine Petition» (4. 12. 2017): https://www.change.org/p/12429466/u/22095190 41. «Katalanischer Vize-Präsident fordert Überwachung der Wahlen am 21. 12. 2017 durch die EU» (3. 12. 2017): https://www.change.org/p/12429466/u/22092874 40. Toni Strubell i Trueta: «Nationalistisches Gift? Brief an den EU-Präsidenten Jean-Claude Juncker» (30. 11. 2017): https://www.change.org/p/12429466/u/22083188 39. «Interview mit Carles Puigdemont im Deutschlandfunk» (30. 11. 2017): https://www.change.org/p/12429466/u/22068697 38. «Rund 1000 Juristinnen und Juristen protestieren gegen Rechtsverletzungen durch den spanischen Staat» (22. 11. 2017): https://www.change.org/p/12429466/u/22048670 37. «Europäische Union verliert international ihre moralische Glaubwürdigkeit – China frohlockt» (21. 11. 2017): https://www.change.org/p/12429466/u/22046706 36. «Kopf der Terroranschläge in Katalonien war Spitzel des spanischen Geheimdienstes» (18. 11. 2017): https://www.change.org/p/12429466/u/22035003 35. «Spanische Verteidigungsministerin geht zwei Russen auf den Leim» (18. 11. 2017): https://www.change.org/p/12429466/u/22034835 34. «Weiterer Brief aus der Haft des katalanischen Vizepräsidenten Dr. Oriol Junqueras» (18. 11. 2017): https://www.change.org/p/12429466/u/22034713 33. «Marta Rovira: Es bestand Gefahr «äußerster Gewalt» und von «Toten auf den Straßen» (17. 11. 2017): https://www.change.org/p/12429466/u/22031096 32. «Wie in Spanien das Recht gebeugt wird: Rechtsmeinung von Prof. Dr. Joan J. Queralt» (17. 11. 2017): https://www.change.org/p/12429466/u/22030842 31. «Spaniens falsche Propaganda: ein Interview mit Spaniens Außenminister Alfonso Dastis» (17. 11. 2017): https://www.change.org/p/12429466/u/22030305 30. «Strafrechtliche Legalität und der Unabhängigkeitsprozeß – Kritik spanischer Rechtsprofessoren» (12. 11. 2017): https://www.change.org/p/12429466/u/21995164 29. «Brief des Vizepräsidenten der legitimen katalanischen Regierung, Dr. Oriol Junqueras, aus der Haft» (10. 11. 2017): https://www.change.org/p/12429466/u/21981388 28. «Brief aus Belgien des Präsidenten Kataloniens und vierer seiner Minister» (9. 11. 2017): https://www.change.org/p/12429466/u/21966724 27. «Kataloniens Präsident geht in die Offensive und kritisiert die Europäische Union» (8. 11. 2017): https://www.change.org/p/12429466/u/21947599 26. «‛Vorsorgliche Schutzhaft’ im postdemokratischen Spanien» (5. 11. 2017): https://www.change.org/p/12429466/u/21910063 25. «‛Ich bin eine Katalanin’ — ein neues Video aus Katalonien» (4. 11. 2017): https://www.change.org/p/12429466/u/21907393 24. «Widerstand in ganz Spanien gegen menschenrechtswidrigen Verfassungsbruch des Madrider Regimes wächst» (4. 11. 2017): https://www.change.org/p/12429466/u/21903118 23. «Zwei Leserbriefe an die F.A.Z.» (4. 11. 2017): https://www.change.org/p/12429466/u/21901084 22. «Offener Brief an Jean-Claude Juncker und Donald Tusk» (3. 11. 2017): https://www.change.org/p/12429466/u/21898363 21. «UN independent expert urges Spanish Government to reverse decision on Catalan autonomy» (3. 11. 2017): https://www.change.org/p/12429466/u/21890266 20. «Som tots catalans! Wir sind alle Katalanen!» (2. 11. 2017): https://www.change.org/p/12429466/u/21887230 19. «Spanien verletzt mit Billigung Deutschlands massiv die Menschenrechte» (31. 10. 2017): https://www.change.org/p/12429466/u/21857830 18. «Phase 1 des konstituierenden Prozesses der Republik Katalonien hat begonnen!» (30. 10. 2017): https://www.change.org/p/12429466/u/21853012 17.«Magna poena sine lege» (30. 10. 2017): https://www.change.org/p/12429466/u/21847786 16. «Willkommen Katalonien! Ein neuer Staat betritt die Bühne der Welt» (29. 10. 2017): https://www.change.org/p/12429466/u/21838213 15. «UN-Sonderberichterstatter Alfred de Zayas kritisiert Spaniens Verstoß gegen internationales Recht» (29. 10. 2017): https://www.change.org/p/12429466/u/21838042 14. «Rajoys Staatsstreich beginnt!» (27. 10. 2017): https://www.change.org/p/12429466/u/2182589213. «Rajoy treibt Katalonien endgültig in die Unabhängigkeit» (26. 10. 2017): https://www.change.org/p/12429466/u/21806170 12. «Help Catalonia! Save Europe!» (24. 10. 2017): https://www.change.org/p/12429466/u/21790351 11. «Partei der spanischen Minderheitsregierung droht mit Ausweitung des angekündigten Staatsstreichs» (24. 10. 2017): https://www.change.org/p/12429466/u/21781357 10. «Rajoy kündigt massiven Bruch spanischen Rechts an!» (24. 10. 2017): https://www.change.org/p/12429466/u/21763876 9. «Rajoy bereitet institutionellen Putsch gegen demokratisch gewählte Institutionen in Katalonien vor» (21. 10. 2017): https://www.change.org/p/12429466/u/21757627 8. «Erklärung des Deutschen Katalanistenverbandes zu den aktuellen Ereignissen in Katalonien» (20. 10. 2017): https://www.change.org/p/12429466/u/21748636 7. «Zerstört Rajoy den Mehrvölkerstaat Spanien?» (20. 10. 2017): https://www.change.org/p/12429466/u/21741634 6. «Katalanische Regierung offenbar kurz vor Ausrufung der Republik Katalonien» (18. 10. 2017): https://www.change.org/p/12429466/u/21727693 5. « Iglesias fragt Rajoy: "Werden Sie zur Legalität zurückkehren? Ja oder Nein?"» (18. 10. 2017): https://www.change.org/p/12429466/u/21719845 4. «Spanisches Verfassungsgericht erklärt katalanisches Referendumsgesetz für verfassungswidrig» (18. 10. 2017): https://www.change.org/p/12429466/u/217123123. «Spanien versucht Katalanische Revolution mit vorsorglicher Haft zweier ihrer Führer zu stoppen» (16. 10. 2017): https://www.change.org/p/12429466/u/21703804 2. «Das schwedische Referendum des Jahres 2017: eine Uchronie» (15. 10. 2017): https://www.change.org/p/12429466/u/21687961 1. «Zur derzeitigen Lage in Katalonien» (13. 10. 2017): https://www.change.org/p/12429466/u/21672142 *************************************************************************  

Prof. Dr. Axel Schönberger
497,291 supporters
Update posted 1 day ago

Petition to United Nations, United Nations Deutschland, Deutsche IPCC-Koordinierungsstelle DLR Projektträger, Greenpeace Deutschland, Amnesty International Deutschland, BILD.de , myclimate Deutschland, NABU , BUND , RobinWood , Sea Sheperd, Earth First, WWF , Scientists Warning, Die ZEIT, Deutsche Stiftung Weltbevölkerung, PM Magazin, Kurier , Epochtimes Deutschland, 20Minuten , Basler Zeitung, Blick , The Guardian, NZZ , IPCC, WELT.de , FOCUS , NaturwissenschaftlerInnen-Initiative für Frieden und Zukunftsfähigkeit, World Ressources Institute, People for the Ethical Treatment of Animals (PETA), Deutscher Naturschutzring, Geschäftsstelle des Wissenschaftlichen Beirats der Bundesregierung Globale Umweltveränderungen, Klima ohne Grenzen, Berlin-Institut für Bevölkerung und Entwicklung, All Africa Conference of Churches (AACC-CETA)

Überbevölkerung - Weltweite Geburtenregelungen verbindlich einführen!

German | English | Chinese | Japanese | French | Russian | Swedish | Czech | Dutch | Spanish | Italian | Hindi | Polish  Für unser Überleben sind weltweite Geburtenregelungen zum Schutz der Natur dringend erforderlich! Ein guter Arzt heilt seinen Patienten wirksam und nachhaltig, indem er die Ursache einer Krankheit korrekt diagnostiziert, dann das Leiden an der Wurzel bekämpft, um es möglichst dauerhaft zu beseitigen. Durch die Ausschaltung des krankheitsverursachenden Faktors wird der Patient geheilt und wieder gesund – der Arzt hat seine Arbeit richtig und gut gemacht. Ein Arzt jedoch, der die Ursache eines körperlichen oder psychischen Leidens eines Patienten kennt, aber trotz einer eindeutigen Diagnose nichts dagegen unternimmt, handelt fahrlässig, verantwortungslos und letzten Endes menschenverachtend, weil er wider besseres Wissen nur die Symptome des Leidens behandelt, wodurch er den Kranken von sich abhängig macht und sich an seinem Leiden bereichert. Ähnlich verhält es sich mit dem „Gesundheitszustand“ unserer Heimatwelt. Wir sind für die Erde, alles darauf existierende Leben und die gesamte Natur dieses wunderschönen Planeten verantwortlich. Unsere Erde leidet zunehmend an den Folgen der Überbevölkerung. Die dadurch hervorgerufenen Folgen beruhen auf dem durch vermehrten CO2-Ausstoss verursachten Treibhauseffekt. Die verheerenden Auswirkungen erleben wir nun in Form des Klimawandels, von zunehmenden Naturkatastrophen, Unwettern, Vulkanausbrüchen, Erdbeben, Hungersnöten, Kriegen, Völkerwanderungen usw. Im zwischenmenschlichen Bereich zeigen sich die Folgen der Überbevölkerung in Form einer allgemeinen Degeneration der Menschen, an Werteverlust, Zerstörung der zwischenmenschlichen Beziehungen und vielem mehr an Übeln. Die Regierenden, Politiker und sonstig Verantwortlichen, wozu im Grunde genommen jeder einzelne Mensch gehört, handeln zumeist nicht als verantwortungsvoll denkender und mitfühlender „Arzt“ des Patienten Erde. Stattdessen wird weiterhin nur diskutiert und geredet, wie zuletzt auf dem Welt-Klimagipfel 2012 in Doha. Ein kluges und verantwortungsbewusstes Elternpaar ist darauf bedacht, seinen Kindern ein menschenwürdiges Leben zu bieten. Es ist darum besorgt, jedem einzelnen Nachkommen genug Nahrung, eine gesunde Umwelt und ein Leben in Harmonie, Liebe, Frieden und Freiheit zu bieten. Es ist den Eltern bewusst, dass sie nie mehr Kinder zeugen sollten, als es verantwortbar und vernünftig ist, ganz gemäss der Lebensweisheit „Allzuviel ist ungesund“. Die Weltgemeinschaft jedoch handelt wider besseres Wissen gegen alle Vernunft und zerstört ihren Lebensraum, die Nahrung und Umwelt, und damit die Menschenwürde, die Harmonie, den Frieden und das Leben selbst. Sie missachtet die Lebens- und Naturgesetze und treibt die weltweite Überbevölkerung in immer grössere Höhen. Alle Verantwortungsbewusste müssen daher erkennen und öffentlich darüber sprechen, dass die Hauptursache aller grossen Übel auf der Erde in der horrenden weltumspannenden Überbevölkerung liegt, an deren Folgen der Mensch zu ersticken droht – es sei denn, er greift zum einzig ursächlich wirkenden Gegenmittel, nämlich zu weltweit gültigen restriktiven, aber humanen Geburtenkontrollen! Die offensichtliche Ursache aller leben- und umweltzerstörenden Auswirkungen, nämlich die enorme Überbevölkerung der Erde durch den Menschen, wurde auch bei den zurückliegenden Klimakonferenzen nicht offen angesprochen, weshalb auch keine greifenden Massnahmen in Form von Geburtenregelungen beschlossen wurden, die die Folgen des Klimawandels noch abschwächen könnten. Ein Aufruf zum Handeln an alle Regierenden, Politiker und alle Verantwortlichen in allen Bereichen der Welt: Der Mensch trägt durch sein umweltzerstörendes Verhalten eine grosse Mitschuld an der drohenden Tragweite der Klimakatastrophe, die im schlimmsten Fall die gesamte Menschheit technisch und bewusstseinsmässig auf das Steinzeitniveau zurückschleudern oder gar völlig ausrotten kann. Alles Leben ist aufgebaut auf dem Naturgesetz von Ursache und Wirkung, nur will der Mensch in seiner Dummheit und Gleichgültigkeit dieses nicht erkennen und nicht danach handeln, wodurch er sehr viel Unheil von sich abwenden könnte. Dringend von Not sind jetzt Realitätssinn, Verstand, Vernunft und konsequentes Handeln zum Wohl der Umwelt und zum Schutz unseres Planeten, der unsere Heimatwelt ist. Die Zeit zum Handeln ist für die Regierenden sowie für die Politiker und Verantwortlichen in allen Bereichen längst gekommen. Sprechen Sie endlich öffentlich über die Notwendigkeit von weltweiten Geburtenregelungen und streben Sie danach, schnellstmöglich Gesetze zu beschliessen und zu erlassen, die das Bevölkerungswachstum nachhaltig einschränken und die Weltbevölkerung dauerhaft reduzieren.Der Appell an alle Verantwortlichen an allen Schalthebeln der Macht lautet:Bemühen Sie sich im Kampf gegen die drohende Klimakatastrophe nicht, einfach nur die Symptome der Klimakatastrophe zu bekämpfen, sondern nennen Sie endlich die Wurzel des Übels bei ihrem wirklichen Namen „Überbevölkerung“, und streben Sie weltweite und rigorose Geburtenregelungen an. Tatsächlich kann nur dadurch das Allerschlimmste der Klimakatastrophe vielleicht noch verhindert werden, wenn die Ursache derselben bekämpft wird, nämlich die weltweite Überbevölkerung.

Achim Wolf
33,842 supporters
Started 1 week ago

Petition to US State Department, Commissione Europea, United Nations Security Council, every one

Terror Groups must go out from kurdish Afrin

Many terror groups came to kurdish Afrin with the türkish invasion with permition of the russian Army. They killed, destroyed und The Kurds' property was looted and stolen from their homes. Hundreds of thousands of Kurds now live in camps while Arabs and Turkmen live in their homes. Olive oil is the most important product in this region, but terrorists seize it and sell it in order to strengthen themselves, via Turkey to European countries. This is Mr. Erdogan's service to terrorists, and his country is still a member of NATO. إن العديد من المنظمات الإرهابية قد جاءت مع الغزو التركي لمنطقة عفرين الكوردية في شمال سوريا بموافقة الجيش الروسي، فنهبت وسرقت ممتلكات الكورد وطردتهم من منازلهم. إن مئات الألوف من الكورد يعيشون الآن في المخيمات في حين يسكن العرب والتركمان في بيوتهم. زيت الزيتون هو المنتوج الأهم في هذه المنطقة، إلاّ أن الإرهابيين يستولون عليه ويبيعونه من أجل تقوية أنفسهم، عبر تركيا إلى الدول الأوربية. وهذه خدمة من السيد أردوغان للإرهابيين، وبلاده لا تزال عضو في حلف الناتو 

Tevgera Alternativ a Kurdî
7 supporters
Started 2 weeks ago

Petition to European Parliament, Council of the European Union, European Commission, Unione Europea

Demanding EU to impose sanctions against IRIB درخواست از اروپا برای تحریم صداوسیمای ج.ا.

  صدا و سیمای جمهوری اسلامی ایران، سرویس ملی رادیو و تلویزیون ایران است .این سازمان با استفاده ازموقعیت انحصاری خود  به جای تولید محتوای مفید، به تولید اطلاعات غلط و تحریف شده در راستای منافع حکومت تمامیت خواه جمهوری اسلامی می پردازد. صدا و سیما یک سازمان  متعلق به حکومت است که به جای منبعی بی طرف برای خبر و اطلاعات، به عنوان وسیله ای برای پخش پروپاگاندای حکومت عمل میکند. با سانسور و حذف هرگونه روایت متفاوت با روایت حکومتی، صدا و سیما وظیفه مخدوش کردن حقیقت را در غیاب آزادی بیان و رسانه های مستقل دیگر در راستای اهداف و منافع حکومت، برعهده دارد. این سازمان همچنین با تحریف  و توزیع اطلاعات نادرست نقش مهمی در فلج کردن مخالفین حکومت بازی میکند. کارخانه تولید اطلاعات نادرست صدا و سیما، خط تولیدی مختص تولید مستندهای دروغین علیه فعالین و مخالفین حکومت دارد، مستندهایی که بر اساس اعتراف های تحت فشار و شکنجه دستگیرشدگان تهیه میشود. در یکی از این مضحکه های اخیر صدا و سیما علیه فعالین محیط زیست، گزارشگر تلویزیون بازجوی تعدادی از فعالین هم بوده است که حدود دو سال  در حبس غیرقانونی به سرمی برند. . صدا و سیما تاریخچه ای طولانی در تهیه و پخش اطلاعات نادرست  به دستور حکومت و برای فریب افکار عمومی دارد. ما، نویسندگان این دادخواست بر این باوریم که صدا و سیما ابزاری در دست حکومت ایران و برای تبلیغات یک سویه حکومتی  در راستای سرکوب مردم به ویژه در موقعیتهای حساسی نظیر اعتراضات خیابانی اخیر است. با توجه به نقش غیرقابل انکار صدا و سیما، به عنوان بازوی تبلیغاتی حکومت در حمایت و ترویج نقض حقوق بشر، از اتحادیه اروپا میخواهیم: به  وضع و اعمال تحریمهای موثر علیه صدا و سیما جمهوری اسلامی و تمامی ارکان و سازمانهای زیرمجموعه  وابسته داخلی و خارجی آن نظیر پرس تی وی اقدام نمایند.  تحریم های مشمول و مرتبط  علیه مدیران ارشد، کارکنان رده بالا و وابستگان صداوسیما وضع نمایند. تحریم های مشمول و مرتبط برای جلوگیری از فروش تکنولوژی، دانش و سخت افزار به این سازمان را وضع و اجرا کنند.  English The Islamic Republic of Iran Broadcasting (IRIB) is Iran's national radio and television service provider. It is well known for enjoying a monopolistic position, for being adequately incompetent at producing good media, while entirely committed to disinformation and deception orchestrated by the corrupt and totalitarian government.   IRIB is a government-owned corporation established and operated as a vehicle to distribute government’s propaganda, rather than a neutral source of news and information. Censoring any narrative if not aligned with the positions of the government, or supportive of its' propaganda, IRIB distorts the truth in order to advance the government’s agenda in the absence of freedom of expression and other free media and communication channels.   The deception, disinformation and misinformation are strongly impeding the internal politics, in particular crippling any opposition towards the government. IRIB's disinformation factory includes a production line fully dedicated to pseudo-documentaries, featuring forced staged confessions of social and political activists. In one of these recent mockeries, the television presenter turned out to be the interrogator of environmental activists who are illegally held in prison for nearly two years.    IRIB has a long history of producing and broadcasting deceptive disinformation ordered by the government to manipulate the public’s opinion about Iranian activists and opposition. Thus, we believe IRIB has been merely a tool in the hands of Iranian government and its propaganda apparatus to repress people in critical situations such as ongoing street protests and mass demonstrations. Considering the exclusivity of IRIB’s role towards the wide spectrum of human rights violations, we call on the European Union not to remain silent and to: - Take all necessary legal steps to ensure sanctions against IRIB and all its subsidiaries, affiliates, inside Iran and abroad such as Press TV; - Sanction its senior managers, high-ranking employees and affiliates. - Impose logistical sanctions on trading related technologies and hardware.   French  L’ IRIB* est le groupement des médias publics iraniens (radio et télévision). Il est bien connu pour être en position de monopole et pour œuvrer à la solde d’un gouvernement corrompu et totalitaire en diffusant en permanence de fausses informations.   Les médias publics censurent tout récit qui n’est pas conforme aux positions du gouvernement, afin de soutenir sa politique, en l’absence de toute liberté d’expression.   La tromperie et la désinformation paralysent toute opposition au gouvernement. IRIB fonctionne comme une machine à désinformer et diffuse des pseudo-documentaires qui mettent en scène des aveux forcés d’activistes et d’opposants politiques et sociaux. Récemment un présentateur TV s'est avéré être membre de la cellule qui a mené l’interrogatoire de militants écologistes et qui a conduit à un  emprisonnement illégale de près de deux ans.   L’IRIB a une longue tradition de production et de diffusion de désinformation trompeuse par le gouvernement pour manipuler l’opinion publique sur l’opposition iranienne. Ainsi, nous pensons que l'IRIB n'est qu'un outil de répression entre les mains du gouvernement iranien massivement utilisé contre des manifestations d’opposants en cours.   L’IRIB intervient largement dans la violation des droits de l’homme et nous appelons l’Union européenne à ne pas rester silencieuse et à: - Prendre toutes les mesures juridiques nécessaires pour sanctionner l'IRIB et toutes ses filiales, en Iran et à l'étranger, telles que la chaîne Press TV; - Sanctionner ses dirigeants / ses principaux dirigeants, employés et affiliés  - Imposer des sanctions logistiques comme la vente de technologies et de matériel leur permettant d’exercer leur activité.   Italian  La televisione nazionale della repubblica Islamica d’Iran (IRIB) è conosciuto per la sua posizione di monopolio, per la sua incompetenza nel produrre materiale di qualità e per il suo impegno nella campagna di disinformazione orchestrata dal corrotto governo totalitario.  IRIB è un’azienda di proprietà del governo, istituita per operare come veicolo di distribuzione della propaganda ufficiale e non per fornire informazioni neutrali. Censurando ogni forma di narrazione non allineata alle posizioni di governo, o che supportano tale propaganda, IRIB distorce la verità secondo i dettami ufficiali nell’assenza della libertà d’espressione e di altri canali di libera informazione. L’inganno, la disinformazione e le informazioni distorte sono un forte impedimento per la politica interna, in particolare sono paralizzanti per ogni forma di opposizione. La fabbrica di disinformazione di IRIB produce una linea di pseudo-documentari in cui vengono messi in scena finti pentimenti di attivisti politici e sociali. In una di queste recenti beffe, il presentatore ha interrogato alcuni attivisti ambientalisti che si trovano illegalmente detenuti in prigione da circa due anni. IRIB ha una lunga storia nel produrre e trasmettere informazione distorta così che il governo possa manipolare l’opinione pubblica in merito agli attivisti e all’opposizione politica. Ecco perché crediamo che IRIB non sia altro che uno strumento in mano al governo iraniano e al suo apparato di propaganda volto alla repressione del popolo in situazioni critiche come nel caso delle attuali proteste di massa. Considerando l’esclusività del ruolo di IRIB verso un vasto spettro di violazioni dei diritti umani, chiediamo all’Unione Europea di non rimanere in silenzio e di: - prendere le necessarie misure legali per assicurare delle sanzioni nei confronti di IRIB e dei suoi affiliati, in Iran e all’estero, come Press TV; - sanzioni verso i suoi top manager, impiegati di alto rango e affiliati - imporre sanzioni logistiche che coinvolgano gli aspetti tecnologici e l’acquisto di strumentazioni. German  Die Islamische Republik Iran Broadcasting (IRIB) ist der nationale Rundfunk- und Fernsehdienstleister des Iran. Es ist bekannt dafür, dass es eine monopolistische Position einnimmt, dass es ausreichend inkompetent bei der Produktion guter Medien ist, während es sich voll und ganz der Desinformation und Täuschung verschrieben hat, die von der korrupten und totalitären Regierung organisiert wird.   IRIB ist eine staatseigene Gesellschaft, die als Vehikel zur Verbreitung der Regierungspropaganda gegründet und betrieben wird und nicht als neutrale Quelle für Nachrichten und Informationen. IRIB zensiert jede Erzählung, wenn sie nicht mit den Positionen der Regierung übereinstimmt oder die Propaganda ihrer Regierung unterstützt, und verzerrt die Wahrheit, um die Agenda der Regierung in Abwesenheit der Meinungsfreiheit und anderer freier Medien und Kommunikationskanäle voranzubringen.   Die Täuschung, Desinformation und Fehlinformation behindern die Innenpolitik stark und lähmen insbesondere jede Opposition gegenüber der Regierung. Das Desinformationszentrum des IRIB umfasst eine Produktionslinie, die vollständig Pseudodokumentationen gewidmet ist und in der erzwungene Geständnisse von sozialen und politischen Aktivisten präsentiert werden. In einer dieser jüngsten Verhöhnungen entpuppte sich der Fernsehmoderator als Vernehmer von Umweltaktivisten, die fast zwei Jahre lang illegal im Gefängnis festgehalten werden.    Die IRIB hat eine lange Geschichte in der Produktion und Verbreitung von irreführenden Desinformationen, die von der Regierung angeordnet wurden, um die öffentliche Meinung über iranische Aktivisten und Opposition zu manipulieren. Daher glauben wir, dass die IRIB nur ein Werkzeug in den Händen der iranischen Regierung und ihres Propaganda Apparates war, um Menschen in kritischen Situationen wie laufenden Straßenprotesten und Massendemonstrationen zu unterdrücken.   In Anbetracht der Exklusivität der Rolle der IRIB gegenüber dem breiten Spektrum der Menschenrechtsverletzungen fordern wir die Europäische Union auf, nicht zu schweigen und zu schweigen:   - Ergreifen Sie alle notwendigen rechtlichen Schritte, um Sanktionen gegen die IRIB und alle ihre Tochtergesellschaften, verbundenen Unternehmen im In- und Ausland wie z.B. Press TV zu verhängen; - Sanktionieren Sie die Führungskräfte, hochrangigen Mitarbeiter und verbundenen Unternehmen. - Verhängen Sie logistische Sanktionen gegen den Handel mit verwandten Technologien und Hardware.  

Iran Protests
1,096 supporters