RETTET MARIUPOL!

RETTET MARIUPOL!

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 3.000.000.
Bei 3.000.000 Unterschriften wird diese Petition zu einer der meist gezeichneten Petitionen auf Change.org!
Kitty Prokhorenko hat diese Petition an https://www.un.org/ und gestartet.

DE / ENG / UA / PL / ES / FRA

Wir, die unterzeichnenden Aktivist*innen, Nichtregierungs- und Non-Profit-Organisationen, Politiker*innen und Prominente, fordern die Vereinten Nationen, insbesondere den Generalsekretär der Vereinten Nationen, und die regionalen Staats- und Regierungschefs aus aller Welt auf, ein dringendes "Extraktionsverfahren" einzuleiten:

  1. Wiederaufnahme der 11. Sondersitzung der UN-Generalversammlung zur Erörterung der humanitären Lage in Mariupol infolge der Aggression gegen die Ukraine.
  2. Wir fordern, dass die Generalversammlung eine Resolution verabschiedet, die die Russische Föderation, das Land des Aggressors, verpflichtet, die Evakuierung aller Menschen in das von der ukrainischen Regierung kontrollierte Gebiet oder in das Gebiet sicherer Drittstaaten sicherzustellen.
  3. Wir rufen alle Staats- und Regierungschefs der Welt auf, alle erforderlichen Maßnahmen zu ergreifen, um die Resolution zu gewährleisten und umzusetzen, und als Garanten für die Sicherheit zu fungieren.

Sowohl die Zivilbevölkerung als auch die Soldaten, die die Stadt verteidigen, leben unter unmenschlichen Bedingungen: Eine Reihe von Staats- und Regierungschefs hat das Vorgehen des Angreiferlandes bereits als Völkermord an der ukrainischen Bevölkerung bezeichnet. Die Streitkräfte der Russischen Föderation verletzen weiterhin die Regeln des Krieges, was sich bereits teilweise in der Resolution der UN-Generalversammlung vom 7. April 2022 über die Aussetzung der Mitgliedsrechte der Russischen Föderation im Menschenrechtsrat widerspiegelt. Der Feind verstößt gegen die Regeln der Kriegsführung, setzt nicht-traditionelle Waffen ein, greift regelmäßig und gezielt die Standorte von Zivilisten, verwundeten Soldaten und die Leichen gefallener Soldaten an.

Trotz der unmenschlichen Bedingungen kontrolliert das ukrainische Militär das Gebiet der Anlage Azovstal, die insbesondere als Schutzraum für Zivilisten und Verwundete dient. Diese Bedingungen sind eine echte humanitäre Katastrophe, die von der Russischen Föderation künstlich herbeigeführt wurde. In der Stadt herrscht ein erheblicher Mangel an Lebensmitteln, Medikamenten, Hygieneartikeln und persönlicher Schutzausrüstung. Aufgrund der totalen Zerstörung der Infrastruktur und der Wohnungen existiert die Stadt Mariupol nicht mehr.

Jetzt läuft die Zeit ab, die Besatzer sind teilweise in das Gebiet des Azovstal-Werks eingedrungen, jede Minute Verzögerung könnte all jenen, die auf dem Gelände des Werks Schutz gefunden haben, enorme Verluste zufügen.

Wir rufen die Vereinten Nationen, den UN-Generalsekretär und die regionalen Regierungschefs in der ganzen Welt auf, unverzüglich mit der Evakuierung der Zivilisten, Verwundeten, Leichen der Gefallenen und der ukrainischen Soldaten aus dem blockierten Mariupol zu beginnen.

Mit der sofortigen Hilfe internationaler Persönlichkeiten haben wir noch die Möglichkeit, das Leben von Menschen zu retten.

Wir rufen die internationale Gemeinschaft zu entschlossenem Handeln auf:

  • einen dringenden Waffenstillstand mit Garantien von beiden Seiten in Mariupol zu gewährleisten;
  • die sofortige Überwachung der Einhaltung des Waffenstillstands durch eine dritte Partei zu organisieren;
  • Organisation der Evakuierung von Zivilisten und ukrainischen Soldaten auf dem Seeweg in das von der ukrainischen Regierung kontrollierte Gebiet oder in das Gebiet eines dritten Zwischenstaates. Die Evakuierung auf dem Seeweg kann mit einem humanitären Landkorridor für Zivilisten und ukrainische Militärangehörige in das von der ukrainischen Regierung kontrollierte Gebiet oder in das Gebiet eines dritten Zwischenstaates einhergehen.
0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 3.000.000.
Bei 3.000.000 Unterschriften wird diese Petition zu einer der meist gezeichneten Petitionen auf Change.org!