Petition update

Herr Prof. Stefan Treue, wir fordern Transparenz über die Affenversuche!

Jocelyne Lopez, Sandra Lück, Gerlinde Wax

Jan 17, 2017 — Wir haben am 16. Januar 2017 folgende E-Mail an Prof. Stefan Treue, Direktor vom Deutschen Primatenzentrum Göttingen, zukommen lassen:



Sehr geehrter Herr Professor Treue,

bereits seit über 1 Jahr haben wir im Rahmen einer Online-Petition 8 Affenhirnforschern bzw. wissenschaftlichen Befürwortern der Affenhirnforschung am MPI Tübingen - angefangen mit Ihrem Kollegen Prof. Hans-Peter Thier und direkt fortgesetzt mit Ihnen - mittlerweile 20 Fragen über den wissenschaftlichen Wert der Affenhirnforschung gestellt, siehe unter folgendem Link unseren ersten Petitionsbrief an Prof. Hans-Peter Thier gefolgt von den 29 Aktualisierungen unserer Petition:

Herr Prof. Hans-Peter Thier, beantworten Sie bitte 4 Fragen über den wissenschaftlichen Wert der Affenhirnforschung am Max-Planck-Institut Tübingen
https://www.change.org/p/herr-prof-hans-peter-thier-beantworten-sie-bitte-4-fragen-%C3%BCber-den-wissenschaftlichen-wert-der-affenhirnforschung-am-max-planck-institut-mpi-t%C3%BCbingen

Bedauerlicherweise hat kein einziger der 8 angesprochenen Wissenschaftler mit keinem einzigen Wort auch nur eine einzige der gestellten Fragen bis heute beantwortet!

Dafür erhielten wir am 15.01.2017 eine allgemeine Rundmail von Ihnen mit der Einleitung "Sie erhalten dieses Informationsschreiben, da Sie sich bei mir mit Fragen zur tierexperimentellen Forschung mit Primaten gemeldet haben", siehe hier eine Kopie Ihrer Rundmail als PDF-Datei: http://www.jocelyne-lopez.de/pdfDateien/Antwort_Stefan_treue.pdf

Dieses von Ihnen titulierte "Informationsschreiben" besteht jedoch lediglich aus einem kleinen Flyer über Tierversuchsstatistiken von zwei US-amerikanischen Quellen, die wiederum mit keinem Wort auf unsere 20 gestellten Fragen über die Affenhirnforschung eingehen.

Wir halten es für absolut unzumutbar, sehr geehrter Herr Professor Treue, dass Sie den ersichtlichen Informationsbedarf der Öffentlichkeit über den wissenschaftlichen Wert der Affenhirnforschung mit einem Flyer abservieren! Weder die Petentinnen noch die Unterzeichner der Petition können und dürfen diese verantwortungslose und aus unserer Sicht geringschätzige, unverschämte "Antwort" hinnehmen.

Wir fordern Sie daher mit Nachdruck auf, sehr geehrter Herr Professor Treue, dem berechtigten Informationsbedarf der Bürger und Steuerzahler angemessen nachzukommen, zumal Sie noch 2013 zusammen mit Ihrem Kollegen Prof. Hans-Peter Thier zusätzliche Steuermittel in Höhe von 3,5 Mio für die Gründung einer neuen Forschungsgruppe zur Affenhirnforschung erhalten haben, u.a. zur Herbeiführung der Transparenz über diese Forschung, siehe folgende Aktualisierung unserer Petition vom 05. Oktober 2015:

3,5 Mio Euro Steuergeld für die Gründung 2013 einer neuen Forschergruppe zur Affenhirnforschung!
https://www.change.org/p/herr-prof-hans-peter-thier-beantworten-sie-bitte-4-fragen-über-den-wissenschaftlichen-wert-der-affenhirnforschung-am-max-planck-institut-mpi-tübingen/u/13641836

Die Bürger und Steuerzahler dürfen voraussetzen, sehr geehrter Herr Professor Treue, dass Ihr Zeit- und Arbeitsaufwand für die Beantwortung von 20 Fragen über den wissenschaftlichen Wert der Affenversuche am MPI Tübingen in der stolzen Summe von 3,5 Mio Steuergeld locker enthalten ist.

Darüber hinaus fordern wir Sie mit Nachdruck auf, sehr geehrter Herr Professor Treue, unseren Fragekatalog aus der Petition über die Behandlung der Tiere am MPI Tübingen ebenfalls zu beantworten. Sie sind nämlich zur Beantwortung dieses Fragenkatalogs ganz besonders geeignet, da Sie nach der Veröffentlichung von Bild- und Videomaterial aus Undercover-Recherchen aus dem Jahre 2014 die Zustände in diesem Labor geprüft und begutachtet haben, sowie in der Presse vielfach verbreiten lassen haben, dass Ihre Prüfung zu keinen Beanstandungen Anlass gegeben und sogar "normale Zustände" festgestellt habe - was erschreckende Befürchtungen in Bezug auf Ihre eigenen Versuche an Primaten in Göttingen weckt - siehe zum Beispiel aus diesem Presseartikel im Reutlinger General Anzeiger vom 19.09.2014:

Experte prüft Max-Planck-Institut: Normale Zustände
http://www.gea.de/region+reutlingen/tuebingen/experte+prueft+max+planck+institut+normale+zustaende.3887087.htm


Vor diesem Hintergrund fordern wir Sie mit Nachdruck auf, sehr geehrter Herr Professor Treue:


1. Unsere im Rahmen dieser Online-Petition 20 gestellten Fragen über den wissenschaftlichen Wert der Affenhirnforschung PERSÖNLICH, EINZELN und GEZIELT zu beantworten, siehe hier zur besseren Übersicht eine Zusammenfassung unserer Fragen:

Fragenkatalog über den wissenschaftlichen Wert der Affenhirnforschung
http://www.jocelyne-lopez.de/pdfDateien/Fragekatalog%20aus%20der%20Petition%20HansPeterThier.pdf


2. Unsere im Rahmen dieser Online-Petition 63 gestellten Fragen über die Behandlung der Tiere am MPI Tübingen PERSÖNLICH, EINZELN und GEZIELT zu beantworten, siehe hier unseren Fragenkatalog:
Fragenkatalog über die Behandlung der Tiere am MPI Tübingen
http://www.jocelyne-lopez.de/pdfDateien/Fragenkatalog-Logothetis.pdf


3. Bitte nehmen Sie als Gutachter der Zustände im Affenlabor MPI Tübingen ebenfalls PERSÖNLICH und EINZELN Stellung zu 8 im Rahmen von Strafanzeigen erhobenen Vorwürfen der Gesetzwidrigkeit dieser Versuche, die Sie bitte unserer Petitionsansprache vom 08.01.17 an Ihren Kollegen Prof. Nikos Logothetis entnehmen können:

Prof. Nikos Logothetis, nehmen Sie Stellung zu den Vorwürfen der Gesetzwidrigkeit Ihrer Versuche!
https://www.change.org/p/herr-prof-hans-peter-thier-beantworten-sie-bitte-4-fragen-über-den-wissenschaftlichen-wert-der-affenhirnforschung-am-max-planck-institut-mpi-tübingen/u/18989990


Die Petentinnen und die zurzeit mehr als 26.600 Unterstützer der Petition erwarten Ihre Antworten auf diese drei Forderungen in angemessener Frist und bitten um einen umgehenden Zwischenbescheid.

Wir danken im Voraus und verbleiben
mit freundlichen Grüßen
Jocelyne Lopez, Sandra Lück, Gerlinde Wax

Kopie:

Prof. Hans-Peter Thier
Prof. Martin Stratmann
Prof. Almut Schüz
Prof. Peter Strohschneider
Prof. Bernd Engler
Prof. Andreas Kreiter
Prof. Wolf Singer
Prof. Nikos Logothetis

Dr. Cornelie Jäger
Oberbürgermeister Boris Palmer
Wissenschaftsministerin Theresia Bauer
Regierungspräsident Klaus Tappeser
Landwirtschaftsminister Peter Hauk
Ministerpräsident Winfried Kretschmann



----------------------------------------------------
Bild: © Atelier Kunstwerk Fabula, Dortmund
Das beigefügte Bild "Was in der Arche übrig bleibt..." der Künstlerin Olivia Rost bildet auf der linken Seite die Affenhirnforscher Prof. Hans-Peter Thier und Prof. Stefan Treue ab, sowie auch auf der rechten Seite die Frau Wissenschaftsministerin in Baden-Württemberg, Theresia Bauer, die als "unstreitig" erklärt, dass man auf Experimente an Affen nicht verzichten kann.
http://www.fabula-dortmund.de/pages/bildergalerien/galerien-malerei/aktuelles-01/aktuelles-26.php


Discussion

Please enter a comment.

We were unable to post your comment. Please try again.