Petition update

13 Fragen an MdL Rita Haller-Haid über die Affenhirnforschung

Jocelyne Lopez, Sandra Lück, Gerlinde Wax

Oct 20, 2015 — Die Landtagsabgeordnete Rita Haller-Haid hat sich bis jetzt als Empfängerin dieser Petition mit keinem Wort geäußert. Wir versuchen jetzt in Erfahrung zu bringen, warum sie eine überzeugte Befürworterin der fragwürdigen Affenhirnforschung ist:


Sehr geehrte Frau Landtagsabgeordnete Haller-Haid,

aus einem Artikel vom 13.02.2014 im Schwäbischen Tagblatt ist zu entnehmen, dass Sie der Meinung sind, die Affenhirnforschung sei wissenschaftlich notwendig zum Fortschritt der Humanmedizin und dass sie fortgeführt werden muss:

Haller-Haid: Tierversuche sind notwendig
http://www.tagblatt.de/Home/nachrichten/tuebingen_artikel,-Haller-Haid-Tierversuche-sind-notwendig-_arid,246715.html

Darin sagen Sie u.a. aus:

„Die Experimente Tübinger Hirnforscher mit Primaten seien streng geprüft – und unverzichtbar.“

Wie Sie es aus den inzwischen immer noch unbeantworteten 13 Fragen erkennen können, die wir in dieser Petition an 5 direkt betroffene Wissenschaftler und Entscheidungsträger gestellt haben, erweist es sich, dass leider genau das Gegenteil der Fall ist: Weder sind diese Experimente im Hinblick auf die Vorgaben des geltenden Tierschutzgesetzes streng geprüft worden, noch erzielt ihre vermeintliche Unerlässlichkeit zum Fortschritt der Humanmedizin einen Konsens in der internationalen wissenschaftlichen Gemeinde.

Vielmehr ist es erwiesen, dass die Affenhirnforschung, die seit mindestens 40 Jahren gesetzwidrig als Wiederholungs- und Doppelexperimente in 8 Forschungsstandorten in Deutschland durchgeführt wurde und noch aktuell durchgeführt wird, gegen verbindliche Vorgaben des Tierschutzgesetzes und des EU-Rechts verstoßen und überdies auf der ganzen Linie versagt haben, um brauchbare neue Erkenntnisse zu den standardmäßig vorgeschobenen Forschungszwecken der angestrebten Therapieansätzen von menschlichen Erkrankungen zu gewinnen, wie Alzheimer, Parkinson, Epilepsie, Multiple Sklerose oder Schizophrenie.

Vielmehr ist es erwiesen, dass das Tierschutzgesetz zum Beispiel gravierend umgangen und missbraucht wurde, um Experimente mit Affen zur Erforschung von kognitiven Leistungen von Fußballern (!!!!) durchzuführen. Dies ist nicht nur abscheulich und unerträglich, sondern es ist auch das Zeichen eines hochgradigen ethischen Zerfalls der Affenhirnforscher, das Zeichen der Durchsetzung einer barbarischen Pseudowissenschaft, sowie das Zeichen eines unkontrollierbaren Lobbyismus-Systems, das Subventionsbetrug und Manipulation der öffentlichen Meinung ungehindert ermöglicht.

Wie Sie es sicherlich wissen, sehr geehrte Frau Haller-Haid, sind nach neuesten Umfragen 80% der Bevölkerung Deutschlands und Europas gegen Tierversuche.

Wie Sie es sicherlich wissen, sehr geehrter Frau Haller-Haid, finanzieren die Steuerzahler seit mindestens 40 Jahren mit Millionen von Steuergeldern Jahr für Jahr ungewollt die barbarische und völlig erfolglose Affenhirnforschung.

Wie Sie es sicherlich wissen, sehr geehrte Frau Haller-Haid, wurden anläßlich der Aufdeckung durch Undercover-Recherchen des Tierschutzvereins SOKO über bestialische Zustände im Affenlabor des MPI Tübingen, die ein Millionenpublikum unter Schock, Entsetzen, Wut und Scham versetzt haben, juristische Schritten aus der Öffentlichkeit eingeleitet:

Strafanzeigen wurden bei der Staatsanwaltschaft Tübingen wegen mehrfachen Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz erstattet:


1. gegen die Verantwortliche des MPI Tübingen vom Rechtsanwalt Eisenhart von Loeper ( http://www.erna-graff-stiftung.de/strafanzeige-gegen-verantwortliche-der-affenversuche/ ), Vertreter der Organisationen Ärzte gegen Tierversuche e.V., Act for Animals und Erna Graff Stiftung. Die Staatsanwaltschaft Tübingen hat aufgrund des vorgelegten SOKO-Filmmaterials einen Anfangsverdacht für eine verfolgbare Straftat erkannt und Ermittlungen eingeleitet, die aktuell noch laufen.


2. gegen die Genehmigungsbehörde Regierungspräsidium Tübingen vom Rechtsanwalt David Sanker ( http://www.sanker-office.eu/ ), Vertreter der drei privaten Initiatorinnen dieser Petition (Jocelyne Lopez, Sandra Lück und Gerlinde Wax). Die Staatsanwaltschaft Tübingen hat jedoch aufgrund des gleichen vorgelegten SOKO-Filmmaterials diesmal merkwürdigerweise keinen Anfangsverdacht für eine verfolgbare Straftat erkannt und die Strafanzeige eingestellt. Daraufhin hat unser Rechtsanwalt David Sanker vor kurzem ein Klageerzwingungsverfahren bei der Generalstaatsanwaltschaft Stuttgart als Diensthierarchie der Staatsanwaltschaft Tübingen eingereicht. Dies sollte bewirken, dass die Generalstaatsanwaltschaft Stuttgart unserer Strafanzeige stattgibt und Ermittlungen einleiten lässt. Sollte die Generalstaatsanwaltschaft Stuttgart die Einstellung unserer Strafanzeige bestätigen, wird unser Rechtsanwalt das Oberlandesgericht Hamm bemühen.


Vor dem Hintergrund dieser gravierenden wissenschaftlichen, juristischen, gesellschaftlichen und politischen Umstände, die auch den öffentlichen Frieden seit Jahrzehnten nachhaltig stören, sind die Bürger berechtigt zu erwarten, sehr geehrte Frau Landtagsabgeordnete Haller-Haid, dass Sie sich über die Vorgänge der Affenhirnforschung genau informiert haben, bevor Sie sich in der Öffentlichkeit für die wissenschaftliche Rechtfertigung dieser Affenversuche und für ihre Fortführung dezidiert positioniert haben, und zwar schon seit mehreren Jahren. Die Bürger und Steuerzahler können nicht hinnehmen, dass Sie als legitimierte Volksvertreterin eine Forschung unterstützen und Subventionen befürworten, ohne sich tiefgründig darüber informiert zu haben.


Aus diesem Grund bitten wir Sie ausdrücklich, sehr geehrte Frau Haller-Haid, die 13 Fragen persönlich zu beantworten, die wir schon weiter oben an 5 andere Entscheidungsträger und überzeugte Befürworter der Affenhirnforschung gestellt haben.

Wir danken im Voraus für Ihre gezielte Antworte auf unsere Fragen und verbleiben

mit freundlichen Grüßen

Jocelyne Lopez, Sandra Lück, Gerlinde Wax


Keep fighting for people power!

Politicians and rich CEOs shouldn't make all the decisions. Today we ask you to help keep Change.org free and independent. Our job as a public benefit company is to help petitions like this one fight back and get heard. If everyone who saw this chipped in monthly we'd secure Change.org's future today. Help us hold the powerful to account. Can you spare a minute to become a member today?

I'll power Change with $5 monthlyPayment method

Discussion

Please enter a comment.

We were unable to post your comment. Please try again.