Solidarität mit Aslı Erdoğan!

Solidarität mit Aslı Erdoğan!

0 a signé. Prochain objectif : 5 000 !
Quand elle atteindra 5 000 signatures, cette pétition aura plus de chance d'être reprise par les médias et journaux locaux !
Mamie EYAN a lancé cette pétition adressée à Autorités judiciaires de la Turquie

[Français, English, Italiano, Deutsch, Türkçe, Castellano]

Wir stehen an der Seite von Aslı Erdoğan und ihrer mitangeklagten Journalisten und Menschenrechtsverteidiger, die in der Türkei verfolgt werden, um ihr Leben, die Meinungsfreiheit und die demokratischen Rechte zu verteidigen.

Im Jahr 2016 mobilisierten sich auf allen fünf Kontinenten Künstler, Autoren, Intellektuelle, Menschenrechtsverteidiger, Verbände, Verleger, um die Befreiung der Schriftstellerin Aslı Erdoğan zu fordern, die am 16. August in der Türkei inhaftiert wurde, weil sie vier Artikel in der Zeitung Özgür Gündem geschrieben hatte. Dank der Mobilisierung wurde diese große demokratische Persönlichkeit ihres Landes am 29. Dezember 2016 aus dem Gefängnis entlassen.

Doch während sie sich nun im Exil befindet, geht der Prozess gegen sie weiter und erfährt eine plötzliche Beschleunigung. Aslı Erdoğan wurde zunächst des "Versuchs der Zerstörung der staatlichen Einheit", der "Zugehörigkeit zu einer terroristischen Organisation" und der "terroristischen Propaganda" beschuldigt, Anschuldigungen, die mit einer lebenslangen Haftstrafe belegt werden können.

Vor einem Monat ließ der Staatsanwalt die ersten beiden Anschuldigungen fallen und hielt an der "terroristischen Propaganda" fest. Er forderte eine Gefängnisstrafe von bis zu 9 Jahren. Mit Haftstrafen von bis zu 15 Jahren für den Chefredakteur der Zeitung und Eren Keskin, Präsident der Menschenrechtsvereinigung.

Plötzlich wurde angekündigt, dass die nächste Anhörung am 14. Februar 2020 stattfinden wird.

Zur Erinnerung: Die vier Artikel, die Aslı Erdoğan belasten, wurden 2016 in einer legalen Zeitung, Özgür Gündem, veröffentlicht, die seitdem verboten ist, aber zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung nicht strafrechtlich verfolgt wurde. Dieselben Artikel wurden in mehreren Sprachen von über zwölf Verlagen und auf verschiedenen Plattformen veröffentlicht und in öffentlichen Lesungen gelesen. Sind wir alle Komplizen der "Terroristenpropaganda"?

"Die Türkei hat einen totalen Krieg gegen die Menschenrechte, die Literatur und - schlimmer noch - gegen das BEWUSSTSEIN begonnen" Aslı Erdoğan hat uns gerade geschrieben und einen Aufruf zur Solidarität gestartet.

Wir, die Unterzeichnenden, rufen dazu auf, jede mögliche Form dieser direkten und inakzeptablen Angriffe auf die Meinungsfreiheit und die demokratischen Rechte zu verurteilen.

Wir rufen zur Solidarität mit Aslı Erdoğan und den Mitangeklagten in diesem Prozess und darüber hinaus auf, mit all den mutigen Frauen, die in diesen Tagen besonders bedroht sind, sowie mit all jenen in der Türkei, die sich weiterhin unter dem Risiko, ihre Freiheit zu verlieren, äußern.

[Dieser Aufruf wird auf Initiative der Alliance des Femmes pour la Démocratie (Allianz der Frauen für Demokratie), des Verlags Éditions des femmes-Antoinette Fouque und der Herausgeberinnen von Kedistan lanciert.]

0 a signé. Prochain objectif : 5 000 !
Quand elle atteindra 5 000 signatures, cette pétition aura plus de chance d'être reprise par les médias et journaux locaux !