Petition geschlossen.

Sittlich nicht gerechtfertigte Adoption/ Morally unjustified adoption

Diese Petition hat 127 Unterschriften erreicht


Das Amtsgericht Mönchengladbach hat den leiblichen Eltern unter dem unbewiesenen Verdachts des Mißbrauchs beide Kinder weggenommen und jeden persönlichen Umgang mit ihrem leiblichen Sohn verweigert, obwohl die Familienrichter hätten wissen müssen, daß auf solcher beliebigen willkürlichen irrationalen Grundlage kein Grundrecht eingeschränkt werden darf. Das Grund- und Menschenrecht der leiblichen Eltern und ihres leiblichen Kindes auf Familie ist somit zwei Jahrzehnte lang von einem deutschen Gericht rechtswidrig verletzt worden und hat zur Eltern-Kind-Entfremdung/Parental Alienation Syndrom (PAS)-Behinderung des Kindes geführt, die natürlich trotz Alterung lebenslang andauern wird, so daß der Eltern-Kind-Geschädigte wenigstens jetzt einem Behinderten gleichzubehandeln ist, dem zu seinem, seiner leiblichen Eltern und der Gemeinschaft Recht und Wohl Heilmaßnahmen aufzuerlegen sind.

The official court of Moenchengladbach has the natural parents under the unproven allegations of abuse both children taken away and each personal dealings with her own son denied, although the family court judge should have known, such that on this arbitrary irrational basis the fundamental right can not be restricted. The fundamental human right of the biological parents and their biological child on family is therefore almost two decades long from a German court been violated and has PAS child's disability triggered , the of course despite aging will last for a lifetime, so that the PAS victim at least now a disabled Person equally is treated, the to his, his birth parents and the Community right and well-being salvation measures are impose.

Zwanzig Jahre Umgangsrechtsausschluss der Kindeseltern Simon und Andrea Huber soll nun eine sittlich nicht gerechtfertigte Adoption legalisieren
Die letztlich verantwortlichen Familienrichter verdrängen das Unheil, das sie nicht nur über die zerstörten Familien bringen, sondern mit der Unrechtssprechung auch der Bevölkerung insgesamt zufügen, vgl. Hannah Arendt: „Die Verletzung des Rechts eines einzelnen ist die Verletzung des Rechts aller.“ Der mehrfache Ritualkindesmörder Jürgen Bartsch z.B. war so ein erfolgreich entfremdetes Pflegekind, und eine planmäßige Untersuchung, die hiermit angeregt wird, der jährlich ca. 30.000 staatlich geraubten Kinder, 2011 stieg die Quote staatlichen Sorgerechtsentzugs sogar erstmalig auf zehn von 10.000 Kindern, s. FAZ v. 19.7.2012, und der durch ihre staatlich gewollte Eltern-Kind-Entfremdung/Parental Alienation Syndrom (PAS)-Verkrüppelung angerichteten Folgeschäden nach Volljährigkeit würde sicher eine erschreckende Bilanz von Krankheit, Leid und Tod aufzeigen, die sich wegen der statistisch nachweisbaren Abweichung vom Normalverhalten der ohne staatliche Schadeinwirkung Aufgewachsenen nicht mehr wegmanipulieren ließe. Die ewig unaufhebbare Eltern-Kind-Entfremdung/Parental Alienation Syndrom (PAS)-Schädigung durch staatliches Unrecht bei allen Betroffenen läßt sich mit Hölderlin, An die Parzen, hier fallbezogen abgewandelt, beschreiben: „Die Seele, der bis 18 ihr göttlich Recht Nicht ward, sie ruht auch drunten im Orkus nicht.“
Zur Untersuchung des staatlich erzeugten Kinderelends in der BRD sind u.a. folgende Darstellungen des systemischen Unrechts deutscher Jugendämter und Familiengerichte heranzuziehen:

1. Reverend Richard Moritz: „Die deutsche Schande – Der Kinderklau“, 2011

2. Dr. M.-J. Leonard: „Schwarzbuch Jugendamt“, 1. Auflage, 2009, GRIN-Verlag, Streitschrift gegen die Masseninobhutnahmen durch Jugendämter in Deutschland, GRIN-Verlag

3. Jorge Guerra González: „Sorgefall Familienrecht, Ursachen und Folgen GG-widriger Praxis auf der Basis regelmäßigen Mißbrauchs des Kindeswohlbegriffs“, LIT-Verlag Dr. W. Hopf, Berlin 2012

Auszug aus dem Buch die deutsche Schande-Der Kinderklau § 1666 BGB Man beachte: Auch betroffene Kinder können Petitionen einreichen. Sie müssen es den Kindern aber sagen-sie wissen es nicht und in der Schule werden sie es gewiss nicht gesagt bekommen. Und der Anwalt des Kindes(ein vom Jugendamt bestellter Rechtspfleger) vertritt gemäß unseren Recherchen, immer die Interessen des Jugendamts, nicht die des Kindes. Betrachten Sie ihn als Gegner.  

Ohne Unterschrift des Richters entzieht man uns den gesetzlichen Richter

Das Grundgesetz wurde verletzt. Art 101 (1) Ausnahmegerichte sind unzulässig. Niemand darf seinem gesetzlichen Richter entzogen werden. (2) Gerichte für besondere Sachgebiete können nur durch Gesetz errichtet werden.

Twenty years exclusion of the rights of access of the parents Simon and Andrea Huber will now a not justified morally adoption legalize The family judge responsible repress the evil, that they not only bring about the broken families, but to do with their injustice of the population as a whole, see Hannah Arendt:“The violation of the right of an individual is the violation of the rights of all. "
The multiple ritual infanticide of Jürgen Bartsch eg was such a successfully alienated Foster child, and a systematic investigation, which reference is hereby animated, annually about 30,000 state-stolen children, 2011, the ratio rose of state custody even for the first time on ten out of 10,000 children, see FAZ 19.07.2012, and the damage done by their government-willed PAS crippling damages to adulthood would certainly a frightening balance sheet of disease, suffering and death show, which because of the statistically detectable deviation from normal behavior the without state harmful effects have grown up no longer could away manipulate. The eternally irrevocable PAS damage by government injustice from all stakeholders, can with Hölderlin, to the Fates here modified describe: "The soul, the up 18 their divine right Was not, it rests also down below not in Orcus.”
To the state-generated child poverty in Germany to investigate include to pull the following representations of the systemic injustice German youth services and family courts:

First Reverend Richard Moritz, "The German disgrace - The children steal", 2011

Second Dr. M.-J. Leonard: "Black Book Youth Office", 1 Edition, 2009, GRIN Verlag, polemic against mass took into custody by youth services in Germany

Third Jorge Guerra González: "custody case, family law, causes and consequences of anti-GG-practice based on regular abuse of the child welfare concept", LIT Verlag Dr. W. Hopf, Berlin 2012

Excerpt from the book-The shame of the German Civil Code § 1666 Children steal

Note: Also affected children can set Petition arrange. You must it to the children tell - they do not know and at school shall it them not told. And the attorney for the child (judicial officer appointed by the Youth Office) is the henchman by the Youth Office not by the children. Consider him as enemy.

 

 

 



Heute: Simon und Andrea Martina verlässt sich auf Sie

Simon und Andrea Martina Huber benötigt Ihre Hilfe zur Petition „Sittlich nicht gerechtfertigte Adoption / Morally unjustified adoption”. Jetzt machen Sie Simon und Andrea Martina und 126 Unterstützer/innen mit.