Erfolg

Wir appellieren an den Stadtrat von Schweinfurt in Zukunft keine Ponykarussells mehr auf dem Stadtgebiet zu genehmigen.

Diese Petition war mit 2.057 Unterstützer/innen erfolgreich!


In Schweinfurt gibt es noch immer sogenannte Ponykarussells, in denen die Tiere dazu gezwungen werden, den ganzen Tag lang im Kreis zu laufen. Dies stellt eine tierquälerische Schinderei dar, denn Wirbelsäule und Beine von Ponys bzw. Pferden sind nicht für stundenlanges Im-Kreis-Laufen ausgelegt. Schmerzhafte Gelenk- und Wirbelschäden sind häufig die Folge. Neben der traurigen Monotonie endloser Runden leiden die sensiblen Ponys durch ein oftmals nicht passendes Zaumzeug und einen vielerorts erheblichen Lärmpegel von angrenzenden Fahrgeschäften. Der Missbrauch der Tiere als Rondell-Maschinen vermittelt Kindern zudem ein nicht zeitgemäßes Bild vom Umgang mit lebenden Mitgeschöpfen.

Viele Städte sind dazu übergegangen, diese Art von antiquierter Unterhaltung nicht mehr zu dulden und verzichten auf Ponykarussells bei ihren Volksfesten.

Wir fordern die Stadt Schweinfurt auf, sich tierfreundlich und fortschrittlich zu zeigen und in Zukunft auf die Genehmigungen solcher Kinderreitbahnen zu verzichten.



Heute: Partei ETHIA verlässt sich auf Sie

Partei ETHIA benötigt Ihre Hilfe zur Petition „Schweinfurter Stadtrat: Wir appellieren an den Stadtrat von Schweinfurt in Zukunft keine Ponykarussells mehr auf dem Stadtgebiet zu genehmigen.”. Jetzt machen Sie Partei ETHIA und 2.056 Unterstützer/innen mit.