Petition update

Nein heißt Nein - "Paradigmenwechsel ist zum Greifen nah"

bff: Bundesverband Frauenberatungsstellen und Frauennotrufe
Berlin, Germany

Jun 2, 2016 — ...so schreibt es Eva Högl, stellvertretende SPD-Fraktionsvorsitzende in einer Pressemitteilung vom 01.06.2016: http://www.spdfraktion.de/presse/pressemitteilungen/nein-heisst-nein-paradigmenwechsel-greifen-nah
Am gestrigen Tag hat im Rechtsausschuss des Bundestages eine öffentliche Anhörung zur Reform des Sexualstrafrechts
stattgefunden. Es gab große Einigkeit unter den anwesenden Sachverständigen und Abgeordneten, dass der Grundsatz „Nein heißt Nein“ im Strafrecht verankert werden soll. Damit würden endlich alle sexuellen Handlungen gegen den Willen einer Person unter Strafe stehen. In der Anhörung wurde u.a. auch über die Strafbarkeit des "Grabschens", d.h. sexueller Belästigungen gesprochen. Bisher ist das nicht strafbar.

Das ist ein wichtiger Teilerfolg - und unter anderem auch ein Erfolg unserer gemeinsamen Kampagne 'Nein heißt Nein'. Der Offene Brief, der im April an alle Abgeordneten und die Presse versandt wurde, hat für sehr viel Aufmerksamkeit gesorgt.
Wir begleiten nun die Entwicklungen gespannt weiter.

Katja Grieger hat in einem Interview mit dem heute journal (vom 28.04.) nochmal die notwendigen Änderungen im Sexualstrafrecht zusammengefasst:


Keep fighting for people power!

Politicians and rich CEOs shouldn't make all the decisions. Today we ask you to help keep Change.org free and independent. Our job as a public benefit company is to help petitions like this one fight back and get heard. If everyone who saw this chipped in monthly we'd secure Change.org's future today. Help us hold the powerful to account. Can you spare a minute to become a member today?

I'll power Change with $5 monthlyPayment method

Discussion