Rettet die Kinder- und Jugendpsychiatrie Bochum-Linden!

Rettet die Kinder- und Jugendpsychiatrie Bochum-Linden!

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 50.000.
Bei 50.000 Unterschriften wird diese Petition zu einer der meist gezeichneten Petitionen auf Change.org!
Familie Jurke hat diese Petition an Thomas Eiskirch (Oberbürgermeister der Stadt Bochum (SPD)) und gestartet.

Die Kinder- und Jugendpsychiatrie Bochum-Linden steht aktuell vor dem Aus. Das macht uns traurig und wütend. Deshalb fordern wir vom Oberbürgermeister der Stadt Bochum Thomas Eiskirch (SPD), von NRW Gesundheitsminister Laumann (CDU): Retten Sie die wundervolle Kinder und Jugendpsychiatrie Bochum Linden JETZT!

Wir das sind meine ganze erweiterte Familie Jurke und ich Julia Umlauf. Für mich ist dies eine Herzensangelegenheit, weil ich ähnlich wie meine zwei Geschwister vor mehr als 12 Jahren mehrmals stationär im Hause Bochum Linden war – manchmal für eine Woche, mal über Monate, mal nur für ein paar Tage.  Ich weiß, wie wichtig diese Einrichtung ist, denn meinen Geschwistern und mir hat sie so geholfen und ich bin dafür unendlich dankbar. Selbst heute, knapp 12 Jahre später, stehe ich noch mit dem Team dort in Kontakt und weiß, bei Problemen kann ich hier jederzeit ein offenes Ohr und Hilfe finden.

Heute, mit 27 Jahren, bin ich selbst zweifache Mutter und arbeite in einer Einrichtung zur Pflege von Kindern mit Behinderung. Das Haus Bochum-Linden und das tolle Team dort haben es mir möglich gemacht auf meinen eigenen zwei Beinen zu stehen und auch die Kinder und Jugendlichen von heute haben eine solche Chance und Unterstützung verdient. Gerade zu Zeiten von Corona ist dies dringender denn je, denn durch die Kontaktbeschränkungen, durch Lockdowns und Onlineunterricht, sowie durch die daraus resultierenden Konflikte zu Hause, leiden unsere Jüngsten oft am Meisten.

Wenn der Staat genug Geld hat, um die Lufthansa, TUI, oder andere große Unternehmen zu retten, dann sollte auch für die Schwächsten genug Geld da sein; Nicht zuletzt auch wegen der über 150 Mitarbeiter*innen, die sonst ihre Existenz verlieren.

Auch der Vorsitzende der Westfal-Lippener Ärztekammer Dr. Gehle versteht die geplante Schließung nicht: Diese Schließung ist umso unverständlicher, als gerade die Corona- Pandemie gezeigt hat, dass die Bedeutung der Kinder- und Jugendpsychiatrie ständig gestiegen ist. Von daher ist gerade eine Stärkung dieses Gebietes erforderlich, nicht ihr Abbau. Die umliegenden Kliniken (...) sind keinesfalls in der Lage, die Versorgung in Bochum zu übernehmen, sie sind schon jetzt ausgelastet.“ (Quelle Westdt. Allgem. Zeitung 6.12.’21)

Wir – als ehemalige Patient*innen –  und die Expert*innen sind sich einig: Die Kinder- und Jugendpsychiatrie in Bochum-Linden muss uns erhalten bleiben! Zum Wohle unserer Jüngsten und der gesamten Gesellschaft: Herr Eiskirch (SPD), Herr Laumann (CDU)  retten Sie das tolle Haus hier bei uns in Bochum Linden, bevor es zu spät ist!

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 50.000.
Bei 50.000 Unterschriften wird diese Petition zu einer der meist gezeichneten Petitionen auf Change.org!