Alltagsknieschonerpflicht

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 500.


Jeden Tag verletzen sich unzählige Menschen an den Knien. 14% aller Verletzungen betreffen diesen empfindlichen Schwachpunkt unseres Organismus.

Die Behandlungskosten und Operationsrisiken von Knieverletzungen sind enorm, belasten zunehmend Bund, Länder, Kommunen und Krankenkassen. 

Die Mortalität bei Knieoperationen unter Vollnarkose liegt bei etwa 0,1-4%. Es gibt unzählige Beispiele für Menschen, deren Leben mit einem einfachen, selbstgenähten Knieschoner hätte gerettet werden können.

Wir sagen deshalb ganz deutlich: JEDER TOTE DURCH EINE KNIEVERLETZUNG IST EINER ZUVIEL!

Es hat sich gezeigt, dass man hier nicht auf die Eigenverantwortung von Bürgerinnen und Bürgern setzen kann. Leider sind viele rechtsradikale Leugner zu egoistisch und denken nicht daran, welchen Schaden Knieschonerverweigerung uns und unserem Land verursachen. Daher muss die Regierung tätig werden. Knieschutz und die Erhaltung von Leben sind wichtiger als Freiheitsrechte und Selbstbestimmung.

Knieverletzungen sind real, sie können jeden treffen und sie können tödlich sein. Deshalb fordern wir staatlich vorgeschriebene Alltagsknieschoner für alle!

Helft uns, euch zu helfen!