Tierleid beenden: Zirkus Charles Knie: Werde tierfrei!

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 1.000.


Zirkus Charles Knie fällt immer wieder negativ in Zusammenhang mit seiner Tierhaltung auf: Der Elefantenhalter des Zirkus Charles Knie, R. Errani, wird vom Amtsgericht Darmstadt im Juni 2015 wegen Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz rechtskräftig verurteilt. Hintergrund der Verhandlung war die gängige Praxis in dem Zirkus, die Elefanten zwischen den häufigen Ortswechseln des Zirkusbetriebs bis zu 16 Stunden auf den engen LKW-Transportern zu belassen. Das Amtsgericht bestätigte die Auffassung des Veterinäramtes Darmstadt, dass den Elefanten erhebliches Leiden zugefügt wurde, weil sie nach Ankunft am Zielort nicht sofort aus dem Transporter gelassen wurden. Doch auch mehrfach ausgebrochene, verletzte und vor Stress untereinander kämpfende Tiere wurden im Zirkus Charles Knie dokumentiert. Ein Rundgang durch den Zirkus-Zoo zeigte Tierschützern zudem, dass die Knie-Tiere alles andere als artgerecht gehalten werden: Zu kleine karge Käfige ohne Beschäftigungsmöglichkeiten, deutlich erkennbar verhaltensgestörte Tiere, permanente Haltung auf Betonboden ohne Einstreu. Dazu kommen Schläge, Zwang und Unterdrückung während der Zirkus-Vorstellung. Bitte unterstützen Sie keinen Zirkus der noch Tiere im Programm führt und helfen Sie uns mit Ihrer Unterschrift und dem Weiterverbreiten dieser Petition, dass im Zirkus Charles Knie weiterhin Tiere leiden müssen. Vielen Dank.