Ein Durchschnittsabitur an den 3 DFGs

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 1.500.


Die 3 Deutsch-Französische Gymnasien wurden als Antwort auf den Elysée-Vertrag gegründet und sind somit ein Zeichen der Deutsch-Französischen Freundschaft und der europäischen Zusammenarbeit. Diese 3 DFGs befinden sich in Buc (Ile de France), Freiburg und Saarbrücken. Diese 3 Schulen sind die einzigen an denen das deutsch-französische Abitur geschrieben wird (nicht zu verwechseln mit dem AbiBac). Es finden an diesen 3 Schulen gemeinsame Prüfungen statt, die sich von normalen deutschen oder französischen Abiturprüfungen unterscheiden.
In der aktuellen Pandemie-Krise ist diese Gemeinschaft leider zerfallen. Nachdem Frankreich für alle Schulen ein Durchschnittsabitur beschlossen hat und die Ständige Konferenz der Kultusminister der Länder in der Bundesrepublik Deutschland (KMK) für alle deutschen Schulen vereinbart hat, Abiturprüfungen durchzuführen, wurden die 3 Schulen auseinandergerissen: Das DFG in Buc soll kein Abitur schreiben, die DFGs in Freiburg und Saarbrücken hingegen schon. Das geht nicht nur gegen das Konzept der deutsch-französischen Gymnasien, sondern auch gegen die europäische Idee und die deutsch-französische Zusammenarbeit. Gerade in einer Krise müssen wir zusammenstehen und nicht in nationalstaatliches Klein-Klein verfallen.
Anders als an regulären deutschen Schulen haben wir deutlich mehr Grenzgänger sowohl in Freiburg als auch in Saarbrücken (Die Region Grand-Est ist immer noch Risikogebiet!) und eine Durchführung der schriftlichen Prüfungen Ende Mai sind absolut undenkbar.
Wir fordern Sie daher dazu auf, an allen 3 Gymnasien ein Durchschnittsabitur durchzuführen – Buc, Freiburg und Saarbrücken brauchen eine gemeinsame Lösung!

--

Les 3 Lycées Franco-Allemands ont été fondés à la suite du traité de l'Elysée et sont donc un symbole de l'amitié franco-allemande et de la coopération européenne. Ces 3 LFA sont situées à Buc (Ile de France), Fribourg (Bade Wurtemberg, DE) et Sarrebruck (Sarre, DE). Ces 3 écoles sont les seules où le baccalauréat franco-allemand est délivré (à ne pas confondre avec l’AbiBac). Elles ont des examens communs qui sont différents des examens normaux de l'Abitur allemand ou du Baccalauréat français.
Dans le contexte actuel de pandémie, cette communauté s'est malheureusement désintégrée. Après que la France ait décrété le bac par contrôle continu pour tous les lycéens, mais que les ministres de l'éducation des Länder d'Allemagne aient décidé de maintenir les examens de l’Abitur allemand pour tous les lycées allemands, les 3 LFA ont été divisées : Le LFA de Buc ne fera pas passer les épreuves à ses élèves, mais les LFA de Fribourg et de Sarrebruck doivent passer les examens. Cela va non seulement à l'encontre du concept de lycée franco-allemand, mais aussi à l’encontre de la pensée européenne et de la coopération franco-allemande. En particulier en cas de crise, nous devons être solidaires et ne pas tomber dans le piège de la petitesse nationaliste.
Contrairement aux écoles allemandes ordinaires, nous avons beaucoup plus de frontaliers à Fribourg et à Sarrebruck (la région du Grand-Est est encore une zone à risque !) et il est absolument impensable d'organiser les examens écrits à la fin du mois de mai.
Nous vous demandons donc de décréter l’obtention du Baccalauréat par contrôle continu pour les 3 LFA - Buc, Freiburg et Saarbrücken ont besoin d'une solution commune !