Tierleid in Timmendorfer Strand jetzt beenden!!!

Petition geschlossen.

Tierleid in Timmendorfer Strand jetzt beenden!!!

Diese Petition hat 10.331 Unterschriften erreicht

Eine Animal Hoarderin hält in Timmendorfer Strand zahlreiche Kaninchen, Meerschweinchen, Enten, Ziegen und zwei Pferde unter tierschutzwidrigen Bedingungen. Die Tiere sind krank, hungrig und ungepflegt, haben offene Wunden und Schmerzen. Die kleinen dunklen Käfige sind feucht von Exkrementen. Die Wiese ist voller Verletzungsgefahren.

Diese Tierhaltung soll dem Veterinäramt des Kreises Ostholstein bereits seit 2011 bekannt sein. Strafanzeigen und Dienstaufsichtsbeschwerden von Zeugen wurden jedoch immer wieder abgewiesen. Einzig eine Stute ließ das Veterinäramt im Herbst 2015 in völlig desolatem Zustand abtransportieren. Mittlerweile wurde eine Ziege eingeschläfert. Circa 20 Kaninchen und Meerschweinchen sind bereits in der Obhut der Animal Hoarderin gestorben.

Neues Bildmaterial, das im Dezember 2015 aufgenommen wurde, beweist, dass die tierschutzwidrigen Verhältnisse immer noch bestanden. Erneut wurde das Veterinäramt alarmiert. Der Amtsveterinär sah allerdings keinen Anlass zu erscheinen und umgehend Verbesserungen in der Tierhaltung anzuordnen oder verletzte Tiere sofort medizinisch behandeln zu lassen. So litten die Tiere, vor allem eine Ziege mit einem eiternden Hufgeschwür, lange Zeit unnötig akute Schmerzen. Auch aktuell soll sich Zeugen zufolge nichts an der Situation verbessert, sondern vielmehr verschlechtert haben.

Daher wurde jetzt erneut Strafanzeige gegen die Tierhalterin wegen Verstoßes gegen § 17 Nr. 2b) TierSchG sowie gegen den Amtsveterinär wegen Verstoßes gegen § 17 Nr. 2b) i.V.m. § 13 StGB (durch Unterlassen) bei der Staatsanwaltschaft Lübeck erstattet.

Doch wir müssen noch mehr tun! Den Tieren muss jetzt geholfen werden!!!

Das Veterinäramt, der Kreis Ostholstein, der Landrat und das Ministerium für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume, Schleswig-Holstein, sind seit vielen Monaten informiert. Doch nichts passiert. Die Tiere leiden immer noch. Diese Tierquälerei muss endlich ein Ende haben!

Bitte beschwert euch beim Minister Dr. Robert Habeck über die untätigen Behörden und bittet ihn dafür zu sorgen, dass den Tieren in Timmendorfer Strand jetzt geholfen wird! Die Tiere müssen beschlagnahmt und der Animal Hoarderin muss ein Tierhalteverbot erteilt werden; zumindest muss eine drastische Bestandsreduzierung mit regelmäßiger Nachkontrolle der Tierhaltung erfolgen. Alle Tiere können umgehend auf Lebenshöfen untergebracht werden.

Petition geschlossen.

Diese Petition hat 10.331 Unterschriften erreicht