Corona-Existenzabsicherung für alle Berufstätigen!

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 15.000.


Angeordnete Schließungen von Schulen und Kindergärten sorgen bei vielen Einzelunternehmern und dem Mittelstand für enorme Ertragsausfälle. Kurzarbeit ist keine Lösung in dieser Betriebsgröße. Die Bundesregierung sollte alle Berufstätigen (egal ob in Vollzeit oder in Teilzeit) wie folgt unterstützen:

1. Lohnfortzahlung der Krankenkassen bei Müttern/Vätern, die wegen Schule/Kindergarten zuhause bleiben müssen,

2. Lohnzuzahlung für Selbständige/Unternehmen, die wegen Corona schließen müssen, Gästeschwund haben oder nachweislich durch den Virus wirtschaftliche Einbußen haben.

Dank der neu eingeführten Zeiterfassung und der Transparenz durchs Finanzamt sind Durchschnittswerte der letzten 3 Monate eine gute Grundlage für die Lohnzuzahlung. Die Grundversorgung aller Berufstätigen (Miete, Lebenshaltungskosten etc.) sollen dadurch abgesichert sein.

Unterstützt alle Schausteller und die vielen Klein- und Kleinstunternehmer, die alle wegen ausbleibender Kunden keine Einnahme haben (die Künstler, Visagisten, Tontechniker aus dem Bereich Kulturelles, sämtliche Arbeitskräfte im Hotel-und Gastrogewerbe und viele mehr) oder die junge Mutter von Zwillingen, die niemanden aus Ihrer Familie in der Nähe wohnen hat und sich jetzt einen Ganztagsbabysitter nicht leisten kann.

Jeder hat doch Verständnis, wenn wir jetzt in die existentielle Wirtschaft von uns allen investieren und dafür Investitionen in Bildung,  Digitalisierung, Infrastruktur nochmal um ein paar Monate schieben. Der wirtschaftliche Schaden, der uns sonst erwartet (keine Miete zahlen können, Existenzängste bis zur Arbeitslosigkeit oder Insolvenz) steht doch in keinem Verhältnis, oder?

Bitte unterstützt diese Petition, um auf unsere Nöte als Selbstständige, Kleinfirmen und Mittelständler aufmerksam zu machen. Vielen Dank!