Sterilisation und Kastriation aller strassen Hunde und Katzen in der Turkei

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 500.


  • Es gibt wie in vielen anderen Ländern das grosse Problem der Strassen Hunde und katzen, sie werden misshandelt, missbraucht, angefahren, überfahren ....  sie vermehren sich ständig weil sie auch Vergewaltigungsopfer sind. Auch bei den Straßen Tieren bleibt das auch leider nicht aus. Viele Katzen haben beispielweise KatzenAIDS. Die Regierung bzw. jede Stadt, jeder Bürgermeister muss der dafür finanzielle Unterstützung bekommt , auch das ganze finanzielle ausschöpft, damit diese Tiere nicht auf den Straßen leiden müssen, nach Essen und Trinken betteln müssen.Das Allerwichtigste ist das diese Tiere sich nicht weiter vermehren. Tierheime fehlen!!! Es gibt sehr viele freie Flächen in der Türkei die dem Staat gehören. Die man sehr gut für die Versorgung dieser Straßentiere nutzen kann damit sie nicht überfahren werden nicht gequält werden. Der Staatspräsident muss endlich was dagegen tun , es hilft nichts drum rumzureden. Häuser zu bauen oder Schulen zu bauen, wenn die Umwelt leidet. Zudem Müll in den Meeren, in der Natur und die Straßen Tiere in der Türkei, dagegen muss definitiv was getan werden das ist wichtiger als alles andere. An Geld mangelt es definitiv nicht, an der Vernunft und am Charakter!In Izmir - Kuşadasi  'Kuşadasi belediye hayvan ambulans ' sammelt einen alten kranken Hund ein!!! Auf Fürchterliche Weise, auf einen Passanten lief der arme Hund zu und Bst um Hilfe, weil er anscheinend Schmerzen hatte das sagten die Passanten... bitte schaut in den Wagen hinein ein unmöglicher Zustand das Tier hat  mega Schmerzen und hatte wahrscheinlich Todesangst, weil es nicht wusste wo es hingebracht wird in so einem Wagen wo es kein festen Boden hat unverantwortlich, eine Schande. Wir wissen auch leider nicht was mit dem Hund passiert ist. 

Nur unterschreiben! Danke !