Die Subventionen für Fossile Energien müssen beendet werden! Jetzt dringender als zuvor!

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 1.000.


Die Corona-Krise hat zu einem der stärksten Wirtschaftseinbrüche seit Jahrzehnten geführt und hat Deutschlands Stärken und Schwächen in verschiedenen Bereichen aufgezeigt. Gleichzeitig geht diese Krise mit einer massiven staatlichen Neuverschuldung einher, mit dem Ziel sowie die Menschen als auch die Wirtschaft zu schützen und die Wirtschaft wieder anzukurbeln. Nach Jahren der "Schwarzen Null" werden nun endlich wieder längst überfällige Investitionen getätigt, wie beispielsweise im Bereich der Digitalisierung und dem Gesundheitssystem.

Dennoch gilt es, die Neuverschuldung im Blick zu behalten und bereits heute über mögliche Tilgungsmaßnahmen nachzudenken und Umstrukturierungen im Steuersystem vorzunehmen, damit die deutsche Wirtschaft weiterhin wettbewerbsfähig bleibt und nicht der Steuerzahler allein letztlich draufzahlt.

Während die Corona-Krise weiter die Welt im Griff behält, ist die Klima-Krise etwas in den Hintergrund, jedoch nicht in Vergessenheit geraten. Diese Krise gilt es weiterhin effektiv zu bekämpfen. Und was wäre denn wünschenswerter, möglichst zwei Fliegen mit einer Klappe zu schlagen, also in diesem Fall, für beide Krisen etwas zu tun?

Seit einigen Jahren beschäftige ich mich tiefgründig mit der Klimakrise, seinen Ursachen, Folgen und Implikationen für die Gesellschaft. Angefangen hat es damit, dass ich mich bereits in der frühen Jugend für Umweltthemen interessiert und dazu belesen habe. Dann wollte ich lernen, was ich selbst tun kann, um diese Krise abzuwenden und meinen Teil beizutragen. Seitdem mache ich mich stark für mehr Klimaschutz, gehe unter anderem mit ,,Fridays For Future" streiken und studiere Energieeffizienz an einer Hochschule. Besonders unverständlich finde ich seit einiger Zeit, dass die Regierung Jahr für Jahr hohe Milliardensummen in dreckige, zerstörerische Energien steckt, und diese so rentabler macht, als sie es eigentlich sind. Das verzögert den Umstieg auf saubere Energie und bedroht damit die Zukunft meiner Generation!

Seit Jahren werden die fossilen Energien in Deutschland mit etwa 50 Milliarden Euro jährlich subventioniert und so teilweise künstlich am Leben erhalten. Das schadet nicht nur dem Klima, sondern auch der menschlichen Gesundheit und es verzerrt außerdem den Wettbewerb mit anderen, potenziell klimafreundlicheren Technologien. Das und die aktuelle Neuverschuldung sind Grund genug diese Subventionen endlich zu beenden!

Daher fordern wir die Bundesregierung jetzt auf, die Subventionen für fossile Energien schnellstmöglich zu beenden.

Die dadurch frei werdenden Steuergelder können Jahr für Jahr in andere Bereiche, wie beispielsweise den Klimaschutz, die Digitalisierung oder das Gesundheitssystem, investiert werden und zur Tilgung der neuen Schulden beitragen.

Hierbei sei außerdem zu beachten, dass diese Umverteilung ökologisch und vor allem sozial gerecht erfolgen muss.

Die Bundesregierung und die zuständigen Bundesministerien müssen sich hierfür schnellstmöglich zusammensetzen und ein Gesetzespaket erarbeiten, das diese Subventionen auf Null herunterfährt und die Gelder neu verteilt.

In diesem Prozess sollten auch WissenschaftlerInnen und ExpertInnen eingebunden werden, um die Maßnahmen und Vorschläge der Regierung zu evaluieren.

Die aktuelle Lage ist prädestiniert dafür, diesen Wandel endlich zu vollziehen. Somit können aktuelle Mehrausgaben langfristig effektiver gedeckt und zukünftige Generationen nicht unnötig belastet werden – und das alles ohne weiter Steuergelder bei den Fossilen Energien zu verschwenden.

Bitte unterstützen Sie diese Petition mit Ihrer Unterschrift, um dieser Steuerver(sch)wendung endlich ein Ende zu setzen! Vielen Dank.

 

#EndFossilFuelSubsidies