Frau Fegebank, beenden Sie endlich die barbarischen Tierversuche in Hamburg !

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 50.000.


Sehr geehrte Frau Fegebank,
 
"Geheimnistuerei im Versuchslabor" titelte ZEIT-ONLINE am 28.04.2014 hinsichtlich des Versuchslabors LPT in Hamburg. An diesem Zustand hat sich bis heute nichts geändert: Tierversuchsanstalten, ob in Hamburg oder anderswo, üben ihr "Handwerk" hinter hermetisch verschlossenen Türen aus.  Nur aus einigen Undercover-Recherchen weiß man um die barbarische Folter an unschuldigen Kreaturen, wie sie in Deutschland millionenfach stattfindet.

Wissenschaftlich ist schon lange erwiesen, dass derartige "Versuche" nicht auf Menschen übertragbar sind. Bitte beenden Sie also jetzt diesen Wahnsinn anstatt noch horrende Mittel in weitere Versuchsanstalten für Pseudowissenschaftler zu investieren.

Sie haben es in der Hand,  in Hamburg die Weichen richtungsweisend für eine moderne, zielführende Wissenschaft zustellen. Bitte handeln Sie jetzt! Vielen Dank.


 

Erstunterzeichner: 

Karl-H. W. (Kalle) Greve
 

 



Heute: Kalle verlässt sich auf Sie

Kalle Greve benötigt Ihre Hilfe zur Petition „Barbarische Tierversuche in Hamburg endlich beenden !”. Jetzt machen Sie Kalle und 35.750 Unterstützer/innen mit.