Petition update

Öffnen WIR alle Fenster, die wir können!

Marianne Grimmenstein
Germany

Apr 5, 2020 — 

Liebe Unterstützerinnen und Unterstützer,

gleich am Anfang möchte ich mich bei den bisherigen 370 Spender*innen auch im Namen meiner Mitarbeiterin für ihre Großzügigkeit ganz herzlich bedanken. Meine Mitarbeiterin hat schon die erste Behandlung erhalten. Es geht in der kommenden Woche weiter. Wir konnten gemeinsam für einen Menschen Hoffnung geben. Und das ist schon halbe Genesung. Von der Summe 5000 € haben wir schon  den größten Teil zusammen. Es ist 3960,83 € zusammengekommen. Es fehlen noch 1000 €.  Deshalb gebe ich die Spendenmöglichkeiten nochmals an:

1. Durch PayPal: https://www.paypal.com/cgi-bin/webscr?cmd=_s-xclick&hosted_button_id=BVZVEWC8WL9BA&source=url

2.  Wer auf Konto überweisen möchte, bitte melden Sie sich auf meine Emailadresse loesungsideen@web.de. Ich gebe Ihnen die Kontodaten umgehend an.

Wir müssen bei der Summe 5000 € bleiben, da die private Krankenhausbehandlung für Hyperthermie etwas über 3000 € kosten wird. Für die restliche Summe bekommt sie verschiedene Infusionen. Auf jeden Fall ist meine Mitarbeiterin von dieser enormen Welle der Solidarität jetzt ganz glücklich und hoffnungsvoll. Sie hat nochmals mit ihrer Krankenkasse telefoniert. Die Krankenkasse übernimmt von den Kosten der biologischen Behandlung unverändert gar nichts. Die Krankenkasse hat sogar ihr mitgeteilt, dass sie zu der biologischen Behandlung nur in der palliativen Phase etwas  übernehmen würden, wo schon die Behandlungen eigentlich nichts mehr bringen.

Die jetzige Krise zeigt uns in jeder Hinsicht, wie wichtig die Gesundheit ist. Wir haben neben dieser Gesundheitskrise auch noch richtig existenzielle Probleme, wo die Politik auf die Wissenschaft überhaupt nicht hört. Viele Forscher warnen schon seit Jahren: Nur wenn wir rasch und konsequent handeln, können wir das Massenaussterben von Tier- und Pflanzenarten aufhalten, die natürlichen Lebensgrundlagen bewahren und eine lebenswerte Zukunft für uns alle und die kommenden Generationen schaffen. Die derzeitigen Maßnahmen zum Arten-, Wald-, Meeres- und Bodenschutz reichen weit nicht aus. Die notwendigen Rahmenbedingungen fehlen immer noch, obwohl unser Haus inzwischen tatsächlich brennt (kaum Insekten und Vögel, immer weniger Wasser, fortschreitende Entwaldung, ausgelaugte Böden, überall Mikroplastik usw.). Statt Löschfahrzeuge einzusetzen, verschlimmern wir noch mit den vielen Freihandelsverträgen die Lage . Durch die enormen Umweltzerstörungen können wir immer öfter solche Überraschungen erleben, wie wir es gerade haben, da die Viren sich schneller ausbreiten. Ein intaktes Ökosystem ist das A und O für das Überleben unserer Gesellschaft.    

https://web.de/magazine/wissen/mensch/zoonosen-umweltzerstoerung-urbanisierung-viren-schneller-ausbreiten-34580340

Worauf warten wir noch? Bis wir nichts mehr zu retten haben? Die Zeit läuft uns davon! Wir schaffen es ganz schnell, unseren Planeten in eine reine Wüste zu verwandeln (s. Bild oben). Wüstenzauber ist schön, aber es reicht nicht zum Überleben. Wenn wir eine Zukunft haben wollen, sollten wir nach dieser Krise nicht dort fortfahren, wo wir aufgehört haben. Die WICHTIGSTE Frage dürfte wohl zurzeit sein, wie es weiter geht? Wollen wir uns weiterhin nur mit den Symptomen befassen, oder endlich  Ursachenforschung betreiben?

Wenn altvertraute Mechanismen und Regeln nicht mehr helfen können, ist ein Struktur- und Bewusstseinswandel absolut notwendig. Wir brauchen also dringend neue Rahmenbedingungen, die uns die Bewältigung der gegenwärtigen Krisen ermöglichen.

Die Zeit scheint reif zu sein für einen neuen Gesellschaftsvertrag, der die bürgerlichen Grundrechte stärkt, die zunehmende Spaltung der Gesellschaft in arm und sehr reich reduziert, der Umwelt-, Verbraucher- und Tierschutz vorschreibt und dem Gemeinwohl dient, nicht der Profitgier als oberste Maxime.

Um in die Debatten Ihre Ideen einbringen und  an den Abstimmungen teilnehmen zu können, tragen Sie sich in den Newsletter ein: https://gemeinwohllobby.de/newsletter .

Unsere Probleme sind nicht die Folgen von Naturgesetzen. Öffnen WIR so viele Fenster, die WIR können! WIR können gemeinsam eine bessere Welt schaffen! 

Mit herzlichen Grüßen
Marianne Grimmenstein

 

 


Keep fighting for people power!

Politicians and rich CEOs shouldn't make all the decisions. Today we ask you to help keep Change.org free and independent. Our job as a public benefit company is to help petitions like this one fight back and get heard. If everyone who saw this chipped in monthly we'd secure Change.org's future today. Help us hold the powerful to account. Can you spare a minute to become a member today?

I'll power Change with $5 monthlyPayment method

Discussion

Please enter a comment.

We were unable to post your comment. Please try again.