#AllianzArena in Regenbogenfarben leuchten lassen – Ungarn ein Zeichen senden!

#AllianzArena in Regenbogenfarben leuchten lassen – Ungarn ein Zeichen senden!

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 500.000.
Bei 500.000 Unterschriften wird diese Petition zu einer der meist gezeichneten Petitionen auf Change.org!

Lena Krummeich und SportPride hat diese Petition an Rainer Koch (1. DFB Vizepräsident) und gestartet.

French | German | English | Spanish | Italian | 日本語

Am 15. Juni wurde in Ungarn ein Gesetz verabschiedet, welches die Rechte von Minderjährigen einschränken soll, indem es ihnen verwehrt wird, sich über Homo- und Transsexualität zu informieren. Die Befürworter:innen sprechen von einer "Propagierung", welche sich auf die moralische Entwicklung und der Ausformung der geburtsgeschlechtlichen Identität negativ auswirkt (dw). Dies ist ein Angriff auf die Menschenrechte und die Informationsfreiheit. Und das alles in einem Land, welches sich zu einem Staatenbündnis zählt, indem die Werte der EU-Menschenrechtskonvention einzuhalten und zu schützen sind.

Am Mittwoch empfängt die deutsche Herren Nationalmannschaft das ungarische Nationalteam in München. Jetzt ist der richtig Zeitpunkt ein Zeichen gegen LGBTQIA+ Feindlichkeit zu setzen und die Allianz Arena in München in Regenbogenfarben aufleuchten zu lassen! Die Arena erstrahlte schon einmal in Regenbogenfarben, zum Christopher Street Day 2016. Es geht also. Laut Pressemitteilung der Allianz ist das dank des LED-Beleuchtungssystems möglich.

Ich gehöre selbst zur LGBTIQA+Community und die Tatsache, dass Ungarn zu der EU gehört bedeutet auch, dass die restlichen Bürger:innen der EU davon nicht unbetroffen bleiben.

Die UEFA und die Allianz reden viel über Diversity und Respekt. Ich fordere Taten:
#AllianzArena in Regenbogenfarben leuchten lassen – Ungarn ein Zeichen senden!

-------

Seit dem 22. Juni 2021 wird diese Kampagne auch von der Initiative Sportpride mitgetragen. Die SportPride findet 2021 am 26. Juni statt. Die digitale Demonstration für die Sichtbarkeit und zur Unterstützung von LGBTIAQ+-Menschen im Sport vereint Akteur*innen, Fans und Aktive, Vereine, Verbände und Medien und setzt ein wichtiges gemeinsames Zeichen gegen Ungleichheiten, Hass und Diskriminierung. Bisher haben u.a. bereits der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB), der Deutsche Fußball-Bund (DFB), die Deutsche Eishockey Liga (PENNY DEL) und der Deutsche Hockey Bund (DHB) ihre aktive Unterstützung zugesagt.

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 500.000.
Bei 500.000 Unterschriften wird diese Petition zu einer der meist gezeichneten Petitionen auf Change.org!