BILD: Zeigt allen Respekt – Schluss mit Sexismus in BILD! #BILDsexism

BILD.de sowie BILD, Deutschlands meist verkaufte Zeitung, beeinflussen unsere Gesellschaft.

2012 bemerkten sie, dass das Frauenbild, das sie verbreiten, respektlos und menschenunwürdig ist: sie verbannten das BILD-Girl von Seite 1.

Doch seitdem findet es sich noch immer im Zeitungsinneren der BILD und rankt offensiv auf der Hauptseite von BILD.de.

Wir fordern die Abschaffung des BILD-Girls.

Doch mehr ist nötig um eine Kultur des Respekts zu schaffen.

Denn eine verzerrte und sexistische Darstellung findet man täglich in BILD und auf BILD.de. Wie am 17. September 2014, als BILD das Dekolleté von sechs prominenten Frauen auf der Titelseite abbildete. Leser wurden aufgefordert, die Brüste zu bewerten.

Diese sechs Frauen sind erfolgreiche Persönlichkeiten der deutschen Medienlandschaft. Dennoch werden sie, anders als ihre männlichen Kollegen, nur auf ihr Äußeres und ihre Sexualität reduziert.

Dies kann dazu führen, Frauen allgemein mit Belästigung und weniger Respekt zu begegnen. Studien belegen diesen gefährlichen Zusammenhang zwischen Degradierung zum Objekt auf der einen Seite und sexueller Belästigung und Gewalt auf der anderen Seite: Im Moment der sexuellen Belästigung oder Gewalt wird das Opfer ebenfalls degradiert.

Die Statistiken sind alarmierend. Eine aktuelle Studie der Europäischen Union zeigt, dass EU-weit jede dritte Frau eine Form des körperlichen und/oder sexuellen Übergriffs erlebt. Jede zwanzigste wird vergewaltigt - auch Freundinnen von mir.

Es müssen endlich alle Menschen in der Berichterstattung von BILD und BILD.de mit derselben Wertschätzung dargestellt werden: Frauen sind nicht die Lustobjekte einer Gesellschaft!

-----------------

Die Petition ist eine Herzensangelegenheit. Sie ist entstanden, da ich sexuelle Belästigungen und sexistische Sprüche satt habe. Anstatt den Inhalt meiner Aussagen zu kritisieren, wurden bei vielen Versuchen, öffentlich Stellung zu beziehen, oft abfällige Bemerkungen über mein Geschlecht, meine Sexualität und mein Äußeres gemacht (wie auch innerhalb der ersten 24 Stunden dieser Petition!). Mein Studium in London und Oxford hat mich intellektuell darauf vorbereitet, mich dagegen zu wehren. Unsere Gesellschaft muss sich ändern.

Klicken Sie hier für weitere Informationen über die Petition, unsere Kampagne, UnterstützerInnen und mich.

Hier finden Sie unsere Kampagne auf Twitter.

Und hier auf Facebook.

 

English version

 

This petition will be delivered to:
  • Herr Kai Diekmann, Gesamtherausgeber der BILD-Gruppe
  • Stellvertretende Vorsitzende des Aufsichtsrats der Axel Springer AG
    Friede Springer
  • Chefredakteurin der BILD
    Tanit Koch


    Team StopBildSexism started this petition with a single signature, and now has 57,800 supporters. Start a petition today to change something you care about.