Petition update

"Vulvalippen" sollen Wort des Jahres werden!

Dr. Gunda Windmüller & Dr. Mithu M. Sanyal
Germany

Nov 28, 2018 — 

Update: Die Frist ist nun bereits um. Viele von euch haben eine E-Mail geschrieben, danke dafür. Die E-Mail-Adressen haben wir aus dem untenstehenden Text nun herausgenommen!

Liebe Unterstützer*innen,

wir möchten uns noch einmal ganz herzlich für die Mithilfe bedanken. Die Petition ist ein großer Erfolg. Wir haben schon fast 35.000 Unterschriften gesammelt und in den Medien damit ein großes Echo ausgelöst. Das freut uns sehr und zeigt uns, dass wir damit ein gesellschaftlich wichtiges Thema berühren: Es gibt offensichtlich noch viel zu tun im Hinblick auf weibliche Sexualität, Körper und Scham. Und daher haben wir auch ein besonderes Anliegen: "Vulvalippen" soll Wort des Jahres werden!

Die Gesellschaft für deutsche Sprache kürt jedes Jahr zehn Wörter, die besonders in Erscheinung getreten sind und gesellschaftliche oder politische Relevanz ausdrücken. So waren im letzten Jahr #metoo und die “Ehe für alle” unter den Top 3.

Bis zum 1. Dezember konnte jede*r ein Wort vorschlagen. Sehr viele von euch haben den untenstehenden Text genutzt, und der Gesellschaft eine Mail geschrieben. Danke, danke, danke!!

Sehr geehrte Damen und Herren,

hiermit möchte ich das Wort “Vulvalippen” für die Auswahl zum “Wort des Jahres” vorschlagen.

Das Wort, welches als Alternative zu “Schamlippen” in den Duden aufgenommen werden soll, berührt ein Thema von hoher gesellschaftlicher Relevanz: weibliches Körpergefühl, Sexualität und Selbstbestimmung.

Ähnlich wie “#metoo” im vergangenen Jahr zeigt auch die Diskussion um die Vulvalippen, dass der Rede- und Handlungsbedarf in diesem Bereich enorm ist.

Eine Petition für die Aufnahme des Wortes in den Duden hat schon knapp 35.000 Unterschriften gesammelt. In ganz Deutschland, sowie in Österreich und der Schweiz, berichteten Medien über Vulvalippen. Hier eine Auswahl der Berichterstattung:

Das Wort ist auch sprachwissenschaftlich interessant: Es ist ein Neologismus, der mit der Betonung der “Vulva” auch dafür Sorge tragen kann, dass die häufig falsche Bezeichnung weiblicher Genitalien (“Vagina” wenn eigentlich “Vulva” gemeint ist) beendet wird.

Ich würde mich freuen, wenn Sie das Wort mit in die Vorauswahl der Jury nehmen würden.

Weitere Informationen zur Petition finden Sie unter www.change.org/vulvalippen




Keep fighting for people power!

Politicians and rich CEOs shouldn't make all the decisions. Today we ask you to help keep Change.org free and independent. Our job as a public benefit company is to help petitions like this one fight back and get heard. If everyone who saw this chipped in monthly we'd secure Change.org's future today. Help us hold the powerful to account. Can you spare a minute to become a member today?

I'll power Change with $5 monthlyPayment method

Discussion

Please enter a comment.

We were unable to post your comment. Please try again.