Petition geschlossen.
Petition richtet sich an Würzburggasse 30 1136 Wien Österreichischer Rundfunk Stiftung öffentlichen Rechts

Vollständige und objektive Berichterstattung über die Straffreiheit vom Quälen und Töten von Tieren in Rumänien

6.618
Unterstützer/innen auf Change.org

Gefordert wird objektive und vollständige Berichterstattung über den tatsächlichen Umgang der Verwaltung Rumäniens mit Hunde und Katzen. Damit ist insbesondere gemeint: zumindest im Kern soll über die faktischen Divergenzen zwischen den empfohlenen Richtlinien der World Organisation for Animal Health für das Zusammenleben mit Hunden und Katzen aber insbesondere über faktisch sanktionslose Tötungen und mutwilligen Quälereien, wie Verstümmeln, lebendigem Verbrennen, absichtlich Überfahren sowie die praktische Situation in den dortigen Unterbringungsstationen berichtet werden. 

Zur objektiven Berichterstattung gehört weiters eine Präsentation, die erkennen lässt, dass das öffentliche Bewusstsein in diesem Staat auf eine Weise geprägt wird, die nichtmenschlichem Leben keine Daseinsberechtigung gewährt, grausame Brutalität auf den Straßen und öffentlichen Plätzen auch vor den Augen von Kindern nicht halt macht weil das eine gesunde Entwicklung der Gesellschaft stark beeinträchtigen könnte. 

Menschen aus Deutschland und Österreich empfinden diese Entwicklung zu einem großen Teil als ethisch unvertretbar und setzen vereinzelt auch Maßnahmen zur Hilfe aus eigener Kraft. Nur mit ojektiver Berichterstattung kann eine im demokratischen Sinn erforderlichen Reichweite zustandekommen. Öffentlich rechtliche Anstalten haben diesem Bedürfnis Rechung zu tragen. 

Bedenklich ist vor allem die Hervorhebung des behaupteten Anlassfalles, der mit der nunmehrigen Zulässigkeit von Euthanasie per Gesetz von öffentlich rechtlichen Antalten in Deutschland und Österreich den Hauptaugenmerk bei der Berichterstattung darstellt. 

Die aktuelle Regelung und Straflosigkeit des faktischen Handelns wird von den Menschen vermehrt aufgrund dieser Darstellung akzeptiert oder als gerechtfertigt betrachtet und damit wird demokratisches, ethisches und sachliches Gedankengut auch in Deutschland und Österreich beeinträchtigt. Diese Entwicklung widerspricht dem Auftrag öffentlich rechtlicher Anstalten nach Ansicht der Unterzeichner. 

 

Diese Petition wurde übergeben an:
  • Würzburggasse 30 1136 Wien
    Österreichischer Rundfunk Stiftung öffentlichen Rechts


    Ultima Optima e.U. startete diese Petition mit einer einzelnen Unterschrift und hat nun 6.618 Unterstützer/innen. Starten Sie heute eine Petition, um sich für Ihr Anliegen einzusetzen.




    Heute: Ultima Optima verlässt sich auf Sie

    Ultima Optima e.U. benötigt Ihre Hilfe zur Petition „Vollständige und objektive Berichterstattung über die Straffreiheit vom Quälen und Töten von Tieren in Rumänien”. Jetzt machen Sie Ultima Optima und 6.617 Unterstützer/innen mit.