Petition geschlossen.

Verbot der Tötung von Tieren im Rahmen von Shows und öffentlichen Veranstaltungen

Diese Petition hat 89.311 Unterschriften erreicht


Zum wiederholten Male sollte im Rahmen einer Show, hier der Radio-Sender bigFM, ein Tier live getötet werden. Nachdem so eine Aktion letztes Jahr in Dänemark stattgefunden hat, zogen zwei weitere deutsche Radiosender nach. Grund dieser Aktionen sollte die Anregung einer Diskussion über die Doppelmoral sein.

Hier sehen Sie ein Foto der Aktion auf Facebook

Diese Shows haben nur einen einzigen Zweck: So viele Zuschauer oder Zuhörer wie möglich zu gewinnen. Je mehr Menschen solchen Shows folgen, desto höhere Werbeeinnahmen können Betreiber erzielen.

Ich fordere ein generelles Verbot der Tötung von Tieren im Rahmen von Shows oder anderen Veranstaltungen, die einen angeblich aufklärenden Hintergrund vorschieben. Da in der heutigen Zeit, kaum noch jemand, zum Zweck der Ernährung, ein Tier selbst tötet, kann nur ein Besuch im Schlachthaus eine Aufklärende Wirkung zeigen. Dort wird der Inhalt unserer Fleischtheken vorgefertigt.

Ich bitte daher um eine öffentliche Stellungnahme der zuständigen Ministerien und um ein Verbot solcher Aktionen.



Heute: Cornelia verlässt sich auf Sie

Cornelia Reis benötigt Ihre Hilfe zur Petition „Verbot der Tötung von Tieren im Rahmen von Shows”. Jetzt machen Sie Cornelia und 89.310 Unterstützer*innen mit.