Basistarif neu verhandeln! Keine Drei-Klassen-Medizin!

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 200.


Im Basistarif sind rund 30 000 Menschen in Deutschland krankenversichert, die aus der gesetzlichen Krankenkassen ausgeschlossen sind und keine Chance haben, bei einer privaten Versicherung einen regulären Vollversicherungstarif zu erhalten. Dies deshalb, weil sie "schlechte Risiken" sind, d. h. chronisch krank, älter oder mit geringem Einkommen.

Widerwillig und nur auf gesetzlichen Druck führen die privaten Krankenversicherungen diese Personen seit 1. Januar 2009  in einem "Dritte Klasse"-Tarif. Zum "Trost" hat es der Gesetzgeber den privaten Versicherungen überlassen, die Tarifbedingungen näher auszugestalten. Das hat dazu geführt, dass im Basistarif die ärztlichen Leistungen viel schlechter bezahlt werden als üblich. Die Versicherten haben - anders als gesetzlich vorgegeben - nicht annähernd denselben Versicherungsschutz wie er für über 90% der Bundesbürger in der GKV selbstverständlich ist. In den Arztpraxen fallen die Betroffenen als ungewöhnlich schlecht versichert auf, weshalb es Ärzte nicht selten ablehnen, diese wirtschaftlich uninteressanten Patienten überhaupt zu behandeln. Die Versicherten zahlen zwar hohe Beiträge, werden aber - wenn überhaupt - nur provisorisch behandelt oder bleiben auf einem nicht unerheblichen Teil der Gebühren sitzen. Nicht selten leben die Versicherten bereits am Existenzminimum und geraten durch eine ärztliche Behandlung endgültig ins finanzielle Aus, wenn die Versicherung nur einen Teil der Behandlungskosten erstattet. Der Basistarif ist ein sozialer Schandfleck wie Niedriglöhne und Hartz IV.

Die privaten Krankenversicherungen sind im PKV-Verband organisiert. Dieser und die Kassenärztliche Bundesvereinigung KBV haben es in der Hand, die Gebühren neu festzusetzen und angemessen zu erhöhen. Auch der Basistarif muss eine ärztliche Versorgung gewährleisten, die deutschem Standard und der Menschenwürde entspricht. Denn: Gesundheit ist kein Privileg. Gesundheit ist ein Menschenrecht. 

Wer im Basistarif versichert ist, hat keinen Anspruch auf medizinische Behandlung! Das Grundgesetz sieht aber für alle Menschen eine angemessene Versorgung im Krankheitsfall vor, auch für Sie!

Unterstützen Sie bitte diese Forderung, denn auch hier sind wir nur gemeinsam stark. Die vielen gesetzlich Versicherten können ihre Solidarität beweisen, indem sie Ausgrenzung und Stigmatisierung im Gesundheitswesen ablehnen. Schon morgen könnte auch bei den gesetzlichen Kassen mal wieder auf Kosten der Patienten gespart werden. Sagen Sie "Nein". Sagen Sie "Keine Drei-Klassen-Medizin".

Mehr Informationen unter:

https://de.wikipedia.org/wiki/Basistarif

http://www.bverwg.de/presse/pressemitteilungen/pressemitteilung.php?jahr=2014&nr=29