Petition update

Wichtige Neuigkeiten zur der Entführung von schwulen Männern in Tschetschenien @AuswaertigesAmt

Игорь Я.

Apr 21, 2017 — Liebe Alle,

ein riesiges Dankeschön an alle, die unsere Petition unterstützen. Ihr Einsatz und Ihre Mühe sind so wichtig, damit die Menschen aus der Hölle in Tschetschenien entkommen! Gemeinsam haben wir über 270.000 Unterschriften gesammelt!

Hier, in aller Kürze, die wichtigsten Entwicklungen der Situation in Tschetschenien:

Elena Milashina, eine Journalistin der russischen Zeitung „Novaya Gazeta“, hat seit Beginn an der Berichterstattung gearbeitet. Sie bestätigt, dass die Ermittlungsbehörde in Russland seine Arbeit aufgenommen hat, um die Anschuldigungen über Massenfolter und Entführungen in Tschetschenien zu untersuchen. Das ist eine wichtige und großartige Nachricht. Wir werden diese Untersuchung verfolgen und Sie auf dem Laufenden halten!
Letzte Woche haben sich über 15.000 Tschetschenen in einer zentralen Moschee versammelt, um zu Racheaktionen gegen die Zeitung „Nova Gazeta“ aufzurufen. „Nova Gazeta“ ist eine der führenden unabhängigen Zeitungen in Russland und hat zuerst berichtet. Die Drohungen wurden in einem Statement der Zeitung bestätigt, außerdem wurde zu weiteren Untersuchungen aufgerufen. Elena Milashina musste aufgrund von Todesdrohungen untertauchen. Diese Woche hat die russische Ermittlungsbehörde Untersuchungen im Fall der Drohungen gegen die Zeitung aufgenommen.
Die Nichtregierungsorganisation „Russian LGBT Network“ hilft weiterhin Schwule in Tschetschenien aus der Region zu bringen. Bis heute haben rund 60 Menschen Kontakt mit „Russian LGBT Network“ aufgenommen. Betroffene, die noch in der Gegend sind, brauchen Unterstützung bei der Ausreise. Auch Entkommene benötigen Hilfe für ihren weiteren Weg in die Sicherheit. Unter all jenen, die uns um Hilfe gebeten haben, sind zwei Opfer spurlos verschwunden. „Russian LGBT Network“ hat den Kontakt zu Ihnen ohne Erklärungen verloren.


WIE SIE HELFEN KÖNNEN:

Menschen zu helfen, aus der Region zu entkommen, ist zur Zeit die wichtigste Aufgabe. „Russian LGBT Network“ tut sein bestes, braucht aber Unterstützung.

1. Bitte unterstützen Sie „Russian LGBT Network“.
Einige Organisationen weltweit sammeln Spenden, um die Arbeit von „Russian LGBT Network“ zu unterstützen und die Evakuierung der Menschen aus Tschetschenien zu ermöglichen. Dieses Geld wird für den Transport, Unterkunft, grundlegende Versorgung, medizinische und psychologische Unterstützung, aber auch für die Vorbereitung der notwendigen Dokumente verwendet. Für die meisten Überlebenden ist es zu gefährlich in Russland zu bleiben. Für diese Fälle bereitet „Russian LGBT Network“ ihre Evakuierung ins Ausland vor.

Hier können Sie für die Arbeit des LGBT-Netzwerks spenden:
https://www.lgbtnet.org/en/endonate

2. Wenden Sie sich an Ihr Außenministerium!
Bitte kontaktieren Sie Ihr Außenministerium und bitten Sie um Hilfe für Visas und Aufenthaltserlaubnisse für die tschetschenischen LGBT Bevölkerung. Diese Aufrufe sind sehr wichtig. Viele der Verfolgten versuchen zu entkommen und scheitern bisher an den Visa.
Schreiben Sie eine einfache und kurze Email an das Außenministerium: poststelle@auswaertiges-amt.de
In dieser fordern Sie das Außenministerium auf, den verfolgten tschetschenischen Homosexuellen einen Weg in die Sicherheit zu ermöglichen. Hier ein kleines Beispiel:

------

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich und über 270.000 Menschen haben eine Petition unterzeichnet, die zum Ziel hat Massenentführungen und Folter an schwulen Männern in Tschetschenien zu stoppen (https://www.change.org/tschetschenien100). Wir bitten Sie nun, alles möglich zu machen, damit die Opfer dieses Grauens Sicherheit in unserem Land finden. Menschenrechtsgruppen unterstützen die Verfolgten bei der Flucht aus Tschetschenien, viele müssen jedoch auch Russland verlassen. Wir denken, dass einige unter ihnen sich auch in unseren Botschaften um Visa und Aufenthaltsgenehmigungen bemühen werden. Wir bitten Sie inständig aufmerksam zu sein und sicherzustellen, dass diese Menschen die notwendigen Genehmigungen und Visa erhalten. Es wird ihnen das Leben retten.

Vielen Dank,
(Ihr Name)

------
Und selbstverständlich, hören Sie nicht auf über unsere Petition zu reden, zu posten und zu twittern!

Danke Ihnen vielmals,
Igor Y.


Keep fighting for people power!

Politicians and rich CEOs shouldn't make all the decisions. Today we ask you to help keep Change.org free and independent. Our job as a public benefit company is to help petitions like this one fight back and get heard. If everyone who saw this chipped in monthly we'd secure Change.org's future today. Help us hold the powerful to account. Can you spare a minute to become a member today?

I'll power Change with $5 monthlyPayment method

Discussion

Please enter a comment.

We were unable to post your comment. Please try again.