Schutz von Menschen mit Behinderung bei demokratische Meinungsäußerungen auf der Straße

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 100.


  • Anliegen

In Frankreich gehen einige auf die Straße weil die Armut wächst, halt aus demokratischen Gründen und erleben ständig Brutalität aus staatlichen Bereich.

  • Betroffene

Hierzu zählen oft auch Schutzbefohlene wie Kindern & Senioren, meistens Anwohnern oder Gäste aber schlimmer ist, das Leben von Menschen mit Behinderungen sind in Gefahr.

  • Absicht

Nicht die Regierung von Frankreich sollen Hilfsorganisationen beauftragen sondern die Behindertenkonvention der UN Charta soll die Unversehrtheit sichern.

  • Grundrecht

Die demokratische Meinungsäußerung auf der Strasse und der Zugang sachlich zu regeln, darf kein Spielball sein von der Politik.

  • Meine Aufgabe

Als überprüfter Beliehener ist es meine Pflicht demokratische Kräfte zu einen um Argumente zu entwickeln für die Würde, dazu gehört auch die menschliche Identität zu erhalten für mehr Lebensqualität.

  • Gerichtliche Verfahren

Die Bevölkerung soll sich solidarisch zeigen können auch im digitalen Raum um internationale Verfahren der Behörden & Justiz zu ergänzen indem unser Niveau neu belebt wird durch Mut zur Entscheidung, es zählt die Möglichkeit hierzu.

  • Bekenntnis

Die Gilets Jaunes orientieren sich nach Versammlung der Versammlungen, unabhängig von Parteien & Gewerkschaften, demokratisch, tolerant und der Wille die Fesseln im Alltag abzulegen wie durch guten Lohn auch für Kultur. Die Einheit aller Kräfte im freundlichen Umgang bündelt die Kraft gegen Ungerechtigkeit.

  • Danksagung

Jeder welcher Schweiß & Blut vergoß, für das Leben als Mensch und nicht als Arbeitstier auf der Straße, die zeigen Charakter und sind aufrichtige Streiter, die verdienen eine Auszeichnung zumindest durch Solidarität.

  • Google Site

unversehrt.bundesaufsicht.de