Petitioning Umweltministerin Priska Hinz (Grüne) and 1 other

Erhalten Sie das hessische Landgestüt Dillenburg, Frau Hinz!

Das hessische Landgestüt Dillenburg ist ein über 400 Jahre altes Kulturgut und Heimat von ca. 40 Pferden. 

Doch das Zuhause zahlreicher wertvoller Deckhengste steht vor dem Aus: Die hessische Umweltministerin Priska Hinz (Grüne) hat die Schließung der Einrichtung verkündet - angeblich aus Tierschutzgründen.
Viel wahrscheinlicher ist jedoch, dass das Land Hessen hier Sparmaßnahmen ergreift. Hier soll ein Jahrhunderte altes Stück Landes- und Sport-Geschichte wegrationalisiert werden!

Gegen die von der hessischen Landesregierung vorgeschobenen Tierschutzbedenken spricht u.a. die Tatsache, dass bis jetzt völlig offen ist, was mit den 40 Pferden geschehen soll, die derzeit auf dem Gestüt leben. Die teilweise schon über 20 Jahre alten Pferde, die an das Gestütsleben und ihre vertrauten Pfleger gewöhnt sind, blicken einem ungewissen Schicksal entgegen. Es gehört nicht viel Phantasie dazu, sich auszumalen, was mit Tieren in diesem hohen Alter geschehen wird, wenn das Gestüt aufgelöst wird...

 

Wir fordern daher einen Erhalt des Landgestütes Dillenburg durch das Land Hessen, bis eine tragfähige Lösung gefunden wurde! Unterzeichne jetzt und teile diese Petition mit deinen Freunden!

 

 

FAQ:

Was ist eigentlich dran, am Tierschutz-Vorwurf?
Die Ministerin findet: Die Pferde haben auf dem Gestüt nicht ausreichend Bewegung, das wäre tierschutzwidrig. Fakt ist aber, dass die Pferde im Landgestüt Dillenburg mehrere Stunden täglich bewegt werden, z.B. in der Reithalle, der Führanlage oder beim Ausreiten im Gelände. Zusätzlich zu ihren Boxen stehen den Pferden sogenannte Paddocks zur Verfügung. Das sind umzäunte Sandplätze im Freien, auf denen sie sich wälzen, laufen oder einfach dösen können und an der frischen Luft sind. Diese Art der Haltung entspricht - entgegen der Aussagen von Frau Ministerin Hinz - schon jetzt vollumfänglich den „Leitlinien zur Beurteilung von Pferdehaltungen unter Tierschutzgesichtspunkten“ des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft. Und es kommt noch besser: Um darüber hinaus noch mehr Platz für die Pferde zu schaffen, hat die Stadt Dillenburg dem Landgestüt bereits zusätzliche Flächen angeboten. Dieses Angebot wurde nur bisher durch das Land Hessen nicht angenommen!

 

Was genau ist das Landgestüt Dillenburg?
Die im Gestüt beheimatete Hessische Landes Reit- und Fahrschule ist ein bekannter Anziehungspunkt für Reit- und Fahrinteressenten aus der ganzen Welt. Sie ist als fünf Sterne Fachschule der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN) anerkannt und bildet Pferde und Reiter nach ethischen Grundsätzen aus. Vom Reitanfänger bis zum Leistungssportler finden Pferdeliebhaber hier optimale Trainingsbedingungen vor. Das Reiten als Breitensport und das therapeutische Reiten wird besonders gefördert.
Zudem hält das Landgestüt ausgewählte Deckhengste für die hessischen Pferdezüchter vor (ursprünglich die Hauptaufgabe der Landgestüte).
Der breiten Bevölkerung ist das Landgestüt vor allem durch die regelmäßigen Hengstparaden bekannt, die Groß und Klein begeistern. 

 

Besteht überhaupt Hoffnung, das Landgestüt noch zu retten?
Die Tatsache, dass hier statt eines Umbaus die Schließung angeordnet wird, zeugt davon, dass das Land Hessen nicht wirklich an einer tierfreundlichen Lösung, sondern lediglich an einer zügigen Abwicklung interessiert ist. Wir sind gegen die anstehende kurzfristige Schließung (in etwa einem Jahr), so dass in Ruhe eine konstruktive Lösung zusammen mit Interessenverbänden, Sachverständigen und vielleicht sogar privaten Investoren gefunden werden kann. 
Dass das Landgestüt viele private Förderer hat, die hier vielleicht gern tätig werden würden, zeigt sich darin, dass in der Vergangenheit erhebliche Summen an Spendengeldern für den Erhalt / Umbau der Reithalle zusammengekommen sind (die das Land Hessen natürlich gern angenommen hat)! Daher setzen wir uns weiter für einen Erhalt des Gestüts und zum Wohle der dort lebenden Pferde ein.

 

Was habe ich als Nicht-Reiter von einer Einrichtung wie einem Landgestüt? 
Das Landgestüt ist eine kulturelle Einrichtung, ähnlich wie z.B. ein Museum. Die Aufgaben des Landgestütes gehen über den Pferdesport hinaus:
- Betrieb der Hessischen Landes Reit- und Fahrschule und der Überbetrieblichen Ausbildung (Schaffung von Arbeitsplätzen)
- Erhalt der kulturhistorischen Anlage und Förderung des Kulturtourismus
- Bewahrung historischer Räumlichkeiten (Prinzenhaus und Prinzensaal im OG kann als Standesamt und für Tagungen genutzt werden, Orangerie, Paradeplatz, Internat und Schulungsräume,..)
Zudem profitiert der Tourismus in der Region u.a. von den regelmäßig stattfindenden Hengstparaden des Landgestütes mit bis zu 10.000 Besuchern aus ganz Deutschland.

 

Warum soll das Landgestüt weiter durch das Land Hessen gefördert werden?
Das Reiten ist in Deutschland die Sportart, die am zweithäufigsten ausgeübt wird (nach Fußball)! Studie haben nachgewiesen: Reiten fördert die charakterliche und soziale Entwicklung von Kindern und Jugendlichen sowie die sozialen Kompetenzen und die Gesundheit von Erwachsenen. Der Reitsport stellt zudem einen wesentlich volkswirtschaftlichen Faktor dar. So verdienen in Deutschland ca. 300.000 Menschen direkt oder indirekt ihren Lebensunterhalt mit dem Pferd (mehr als z.B. in der Metallindustrie). Welche Signalwirkung hätte es, einen Ort wie ein Landgestüt - auf dem der so wichtige Pferdesport gefördert werden soll - zu schließen? Hier setzt die Politik eindeutig die falschen Signale!

 

Es gilt daher, das Landgestüt Dillenburg zu erhalten, zu modernisieren und das Konzept auf tragfähige Beine zu stellen! Dafür setzen wir uns ein. Bitte unterschreib jetzt und teile diese Petition mit deinen Freunden!  

 

 

Willst du mehr wissen? Hier findest du Hintergründe, Infos und Aktuelles:

Zur gemeinsamen Erklärung der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN), Pferdesportverband Hessen, Verband der Pony- und Pferdezüchter Hessen, Bundesvereinigung der Berufsreiter im DRFV, Hannoveraner Verband, Verband der Züchter und Freunde des Ostpreußischen Warmblutpferdes Trakehner Abstammung, Friesenpferde-Zuchtverband und Verband der Züchter und Freunde des Arabischen Pferdes: http://www.psv-hessen.de/2-aktuelles/363-erklärung-zur-schließung-des.html

Aktuelle Reportage über das Landgestüt: https://www.youtube.com/watch?v=bMWv2vam1v8

Zum offenen Brief einer jungen Gestütsmitarbeiterin an Ministerin Priska Hinz: https://www.facebook.com/maria.schmidt.96/posts/1378300008914186


In diesem offenen Brief wendet sich der Bürgermeister der Stadt Dillenburg an den hessischen Ministerpräsidenten Bouffier (CDU): http://www.dillenburg.de/media/Start%20und%20Aktuelles/Lotz_Bouffier%20Gestuet.pdf 


Zum TV-Beitrag des HR: http://www.facebook.com/Hessenschau/videos/vb.594399277278367/1564046286980323/?type=2&theater

 

This petition will be delivered to:
  • Umweltministerin Priska Hinz (Grüne)
  • Volker Bouffier


    Anne Jost started this petition with a single signature, and now has 57,740 supporters. Start a petition today to change something you care about.




    Stand with Anne

    Anne Jost needs your help with “Umweltministerin Priska Hinz (Grüne): Erhalten Sie das hessische Landgestüt Dillenburg, Frau Hinz!”. Join Anne and 57,739 supporters today.