Kerosinregen, nein Danke! Transparenz ja Bitte!

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 150.000.


Wir wohnen in bzw. in der Nähe des Pfälzerwaldes und uns liegt dessen einzigartige Natur am Herzen. Um diesen Schatz zu bewahren engagieren wir uns in der Initiative Pro Pfälzerwald. Wir sehen unseren Pfälzerwald von #Kerosinregen bedroht. Am 28. Juli 2018 ließ ein Flugzeug 92 Tonnen Treibstoff ab, Medien wie die Rheinpfalz oder der SWR berichteten. Dies war der fünfte bekannt gewordene Kerosin-Ablass über der Pfalz seit Jahresbeginn. Am Montag den 30.7. folgte ein weiterer Kerosinablass von 8 Tonnen.

Die deutsche Flugsicherung ist bislang nicht dazu verpflichtet, die Öffentlichkeit von sich aus zu informieren, wenn ein Flugzeug in einer Notsituation Kerosin abgelassen hat. Militärische Ablässe müssen garnicht gemeldet werden. Meist kommen die Vorfälle nur durch Hinweise aus der Bevölkerung und Medienberichte ans Tageslicht.

Wir sagen #Kerosinregen, nein Danke! Transparenz, ja Bitte!

Wir fordern, Transparenz beim #Kerosinregen. Wir fordern, die Landesregierung Rheinland-Pfalz und die deutsche Flugsicherung auf, Treibstoffablässe binnen 24 Stunden bekannt zu geben.

Im Jahr 2016 haben Flugzeuge mit 241 Tonnen doppelt so viel Kerosin über Rheinland-Pfalz abgelassen wie 2015. 2017 wurden bereits 368 Tonnen abgelassen, wie die Bundesregierung auf Anfrage der Grünen Bundestagsfraktion im Januar mitteilte. Das entspricht zwei Drittel der bundesweit abgelassenen Menge von 579 Tonnen!

Die Deutsche Flugsicherung sagt, dass es sich beim "Fuel Dumping" um ein Notverfahren handele, über das allein der Pilot entscheide. Die Mindesthöhe liegt bei 1.830 Metern. Umstritten ist nach wie vor, wie viel Kerosin verdunstet und wie viel auf dem Boden aufkommt und inwiefern sich negative Auswirkungen auf Umwelt und Gesundheit ergeben. Neuere Daten liegen nicht vor. Die Politik neigt hier zu Intransparenz, Verharmlosung und einer Hinhaltetaktik.

Die Zeit zu handeln ist jetzt. Bitte helfen Sie mit und teilen Sie diese Petition. Die Landesregierung Rheinland-Pfalz  hat sich sogar im Koalitionsvertrag dazu verpflichtet, Druck auf die Flugsicherung auszuüben. Dort steht:

"Wir wollen auf die Deutsche Flugsicherung einwirken, die Treibstoffschnellablässe zeitnah auf ihrer Internetseite zu veröffentlichen"

Statt dessen werden zum Herbst neue Gutachten mit alten Daten erstellt und werden Absichtserklärungen abgegeben etwas zu tun, während es sehr leicht wäre, SOFORT etwas zu tun und die entsprechenden Informationen ins Netz zu stellen. Deswegen müssen wir jetzt Druck auf die Landesregierung und die Flugsicherung ausüben!
Die Forderungen im Detail, weitere Informationen und Presseberichte unter 
www.propfaelzerwald.org

Bitte teilen Sie diese Petition in den sozialen Netzwerken! Sagen auch Sie:  #Kerosinregen, nein Danke!  Transparenz, ja Bitte!

change.org/kerosinregen
#Kerosinregen

Und hier ein Bericht zum Thema:

https://www.rheinpfalz.de/lokal/aus-dem-suedwesten/artikel/flugzeug-laesst-92-tonnen-treibstoff-ab/




Heute: Initiative Pro Pfälzerwald verlässt sich auf Sie

Initiative Pro Pfälzerwald benötigt Ihre Hilfe zur Petition „#UMK: #Kerosinregen, nein Danke!”. Jetzt machen Sie Initiative Pro Pfälzerwald und 78.601 Unterstützer/innen mit.