Tram statt PKW vor unserer Oberschule in Mahlsdorf!

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 1.000.


Im April 2018 fand eine öffentliche Informationsveranstaltung der Senatsverwaltung zur neuen Verkehrslösung in Berlin-Mahlsdorf statt. Dabei hat der Senat seine sog. „Vorzugsvariante“ vorgestellt, wonach die Straßenbahntrasse auf der Hönower Straße verbleiben soll und PKWs künftig nur noch auf der Straße „An der Schule“ fahren sollen.

Diese Variante wird von vielen Anwohner/innen und Lokalpolitiker/innen aller Parteien kritisiert bzw. abgelehnt. Zu Recht!

Eine vielbefahrene Straße unmittelbar vor einer Schule mit geplanten 1000 Schüler/innen ist nicht nur sehr gefährlich, sondern auch viel zu laut. Straßenbahnen hingegen fahren leise und stellen im Vergleich zu starkem Autoverkehr kein solch hohes Sicherheitsrisiko dar. Zudem würden ortsansässige Händler entlang der Hönower Straße durch diese „Vorzugsvariante“ benachteiligt, sie wären künftig nicht mehr mit dem PKW erreichbar.

Die hier geforderte Alternative, die sog. „Planungsidee“, die genau die umgekehrte Situation avisiert, wurde bisher jedoch von der Senatsverwaltung gar nicht bzw. nur unzureichend berücksichtigt, obwohl der zuständige Staatssekretär, Jens-Holger Kirchner, im Rahmen der öffentlichen Informationsveranstaltung eine gründliche und gleichberechtigte Prüfung beider Varianten zugesichert hatte.

Vielmehr lässt das bisherige Verhalten und die einschlägige Kommunikation mit der zuständigen Senatsverwaltung befürchten, dass ausschließlich die „Vorzugsvariante“ als weitere Planungsgrundlage für die Einleitung des Planfeststellungsverfahrens herangezogen wird und sich die Senatsverwaltung diesbezüglich schon in der Entwurfsplanung befindet.

Dies steht aber im Widerspruch zur Zusicherung der Senatsverwaltung, die Bürgerinteressen ergebnisoffen in den Prozess einfließen zu lassen, indem beide Varianten gleichberechtigt geprüft werden.

Wir brauchen daher ein deutliches Signal, miteinander für Mahlsdorf an den Senat für die „Planungsidee“ bevor es zu spät ist und der Senat über die Bürgerinteressen hinweg „Nägel mit Köpfen macht“ und bitten Sie auf diesem Wege um zahlreiche Unterschriften.

Vielen Dank!

 



Heute: Stefan verlässt sich auf Sie

Stefan Suck benötigt Ihre Hilfe zur Petition „Tram statt PKW vor unserer Oberschule in Mahlsdorf!”. Jetzt machen Sie Stefan und 622 Unterstützer/innen mit.