Petition richtet sich an Globus Baumarkt Thomas Bruch, Erich Huwer, Timo Huwer, Pia Frey und an 7 mehr

Heimtierverkauf in Baumärkten beenden!

0

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 10.000.

Einige Baumarktketten wie Globus, Hela Profi Zentrum, Hagebau-Gillet, Herkules, Leitermann und Hellweg verkaufen meines Wissens nach immer noch Tiere.

Nach öffentlichem Druck hat die Baumarktkette OBI bereits im August 2015 bekannt gegeben, sich komplett aus dem Kleintierverkauf zurückzuziehen. Auch die toom Baumärkte gaben im September 2015 an, den Verkauf von Kleinsäugern und Vögeln zu beenden, ebenso wie die größte niederländische Baumarktkette Praxis. Lebende Tiere gehören nicht in ein Baumarktsortiment!

Bitte fordert alle Bau- und Gartenmärkte mit Zoo- bzw. Aquaristikabteilung auf, den Verkauf von Heimtieren zu beenden!

Im April 2015 sorgte die Veröffentlichung einer großen Undercover-Recherche für viel Aufsehen: Für den deutschen Heimtiermarkt werden jedes Jahr viele Tausend Meerschweinchen, Hamster, Kaninchen, Vögel, Ratten und Mäuse teilweise in völlig überfüllten Käfigen oder winzigen Plastikboxen unter tierquälerischen Bedingungen „produziert“. Diese Tiere müssen so inmitten ihrer eigenen Ausscheidungen leben, weil sie derart vernachlässigt werden. Bei vielen Tieren führt der Stress dieser engen und intensiven Gefangenschaft zu Kannibalismus.

In deutschen Haushalten leben ca. 28 Millionen Heimtiere. Da leider immer noch viele Tiere im Zoofachhandel bzw. der Zooabteilung von Baumärkten und Gartencentern gekauft werden, kommt diesen eine zentrale Bedeutung zu, denn hier informiert sich der zukünftige Tierhalter vor dem Erwerb über deren Haltungsansprüche und sucht Hilfestellung bei Problemen. Ohne fundierte Kenntnisse kann eine art-, bedarfs- und verhaltensgerechte Ernährung, Unterbringung und Pflege aber nicht gewährleistet werden. Bei Fragen rund um die Tierhaltung gilt der Einzelhandel bei deutlich über 40% der Kleinsäugerhalter als erste und wichtigste Informationsquelle.

Es stellt sich dem Tierliebhaber die Frage, ob wirklich alle Baumarkt-Mitarbeiter, die für den Verkauf von Tieren zuständig sind, über eine fundierte Ausbildung bezüglich der artgerechten Haltung der im Verkauf befindlichen Tiere verfügen. Leider sind derzeit auch einige inhaltlich ungenügende Informationsbroschüren im Umlauf.

Immer wieder werden unerfahrene Neu-Tierhalter mangelhaft beraten, detaillierte Fragen werden nur lückenhaft oder schlichtweg falsch beantwortet, wie zahlreiche Baumarkt-Kunden schon leidvoll erfahren haben, die durch Fehlinformation und falsche Beratung ihre Tiere jahrelang nicht artgerecht untergebracht und ernährt haben, bis sie durch Tierärzte, Behörden oder Tierschutzvereine auf diese Missstände aufmerksam gemacht und richtig beraten wurden

Diese fatale Unkenntnis wurde ebenso vom Bundesverband für fachgerechten Natur- Tier- und Artenschutz e. V. in seinem Bericht "Mehr Tierschutz im Heimtierbereich" bestätigt, wo größte Bedenken bezüglich der mangelnden Qualifikation der Mitarbeiter im Zoofachhandel geäußert werden: „Fachkenntnisse und Erfahrung sind die wichtigsten Voraussetzungen für eine fundierte Beratung im Zoofachhandel. Die Erkenntnisse des BNA aus den Schulungsseminaren, aus vielen Gesprächen und Diskussionen mit den Teilnehmern, den leider nicht zu unterschätzenden Durchfallquoten bei den Prüfungen (zwischen 16,8% und 33,9%) und letztendlich auch aus vielen Besuchen im Zoofachhandel zeigen ein nicht immer positives Bild. Besonders erschreckend ist die Tatsache, dass die überwiegende Zahl der im Zoofachhandel beschäftigten Personen nicht einmal über rudimentäre Kenntnisse der tierschutzrechtlichen Bestimmungen verfügt." Die Durchfallquote allein bei den Kleinsäugern liegt bei sage und schreibe 40 %.

Wer Kleintiere aufnehmen will, für den sollte die erste Adresse das örtliche Tierheim sein, damit die dort sehnsüchtig auf eine zweite Chance wartenden Tiere endlich ein schönes Zuhause bekommen.

Bitte unterstützt diese wichtige Petition und fordert alle Bau- und Gartenmärkte, von denen ihr wisst, dass sie noch Tiere im Sortiment haben, auf, endlich den Verkauf von lebenden Tieren einzustellen!

Vielen Dank!

Diese Petition wird versendet an:
  • Globus Baumarkt
    Thomas Bruch, Erich Huwer, Timo Huwer, Pia Frey
  • Hellweg Baumarkt
    Christoph Semer, Katharina Scharfstädt, Frank Blumenthal
  • Hagebaumarkt
    Hartmut Goldboom, Heribert Gondert, Ulrich von den Hoff, Kai Kächelein, Torsten Kreft
  • Hornbach Baumarkt
    Steffen Hornbach
  • Herkules Baumarkt
    Hans-Richard Schneeweiß, Florian Kramm
  • Leitermann Baumarkt
    Stephan Lichtenstein
  • Pflanzen Kölle Gartencenter
    Hans-Jörg Greimel, Klaus Kölle, Bernd Martin, Michael Wittmann
  • Dehner Gartencenter
    Georg Weber, Dr. Hansjörg Flassak, Bernhard Hönig


Silvia Gronimus startete diese Petition mit einer einzelnen Unterschrift und hat nun 8.785 Unterstützer/innen. Starten Sie heute eine Petition, um sich für Ihr Anliegen einzusetzen.




Heute: Silvia verlässt sich auf Sie

Silvia Gronimus benötigt Ihre Hilfe zur Petition „Tierverkauf in allen Baumärkten mit Zooabteilung stoppen!”. Jetzt machen Sie Silvia und 8.784 Unterstützer/innen mit.