Petition update

Animal torture without end - but the United Nations remain silent and the media do not report

AKT-Aktion Konsequenter Tierschutz

Oct 16, 2017 — Animal torture without end - but the United Nations remain silent and the media do not report on this!
(Deutsche Version im Anschluss an die englische!)

Explanation to the photograph:
Her tail and her paws have been chopped off - now she is fried alive right at the guests' table - her screams are heard all over the restaurant - the guests are laughing - the "delicacy" is called "hopping meat"!


Dear supporters,

we are 48,200 people now - a remarkable figure, thank you so much on behalf of the animals!
Yet, with regard to the enormous significance of our initiative and it being directed to the United Nations (UN), our numbers are still too few - but we can change that!

If everyone of us could convince one more of his/her friends to sign this petition, then we would almost be 100,000!

It seems, that many of you have supported this petition, but often forgot to spread it (repeatedly) to friends, to colleagues and family, at Facebook and other networks like Twitter. The petition is available in five languages now, and a translation into Italian will follow soon. So our petition can be read and understood in all the world. Is there some volunteer among you, who would be willing to supply a translation into Portuguese, too?

I decided to hide the picture of the poor buffalo again, because I must fear, that many non-subscribers close the petition without reading and signing it, because they think the picture too cruel, too offensive - what is your opinion?

When I started the petition I was sure, that every human being, who is not an outspoken hater of animals or a sadist would gladly sign it - but obviously I was mistaken. There are far more viewers than supporters and on Facebook you can read justifications for not signing it, which are hard to believe! Some reject the petition because of tolerance for traditions and mentalities, others point out to cruelties committed in western countries as well, for example in slaughter houses!

I cannot stress it often enough, that our petition turns against ALL forms of cruelty - no matter in which country, no matter for which motif ever, no matter which species is cruelly tortured. Our petition can be regarded as the keynote against cruelty addressed to the United Nations, for which this topic of world-wide importance so far has not played any role yet.

Our petition includes opposition to cruelty committed to human beings as well, such as the genital mutilation of little girls, arbitrary executions, torture, stoning etc.

We had decided to take the excruciatingly cruel torturing of animals, which takes place in Asia mainly, as the starting point, because that extreme cruelty towards animals can hardly be surpassed. It shows most clearly, how huge the need for international action actually is. As those nations, that let these atrocities happen, have never been impressed by any protests, we have elected the UN as addressee, the UN, which unbelievably has no department for intercultural ethics at all.

And up to now, nobody at the UN has responded.

Who can think about globalization and a "global village", when it does not matter, whether the people and the nations on this planet are compatible at all with regard to culture and ethics in the 21st century?

Our petition is not an extremist one, it only requests measures, which are necessary for thought, indispensable and which can only be taken on an international level.

"Humaneness" is, by which we humans define ourselves and on which our attempt is based, to claim privileges against other species. That humaneness first of all must be associated with duties is still not the prevailing view of most people.

I cannot understand, why our petition does not spread like a running fire in all the social networks and has not turned into a huge worldwide citizen's movement yet. Dear supporters, please help me so that this petition does not fail. Help to make it a success, to outlaw crimes against humanity and humaneness and to fight against these crimes! Do write to your political representatives of all levels, send our petition to your governments, to the churches, your bosses, the media, make it clear to them all, that we are not willing to tolerate such atrocities in our world any more.

"The world is a dangerous place, not because of those who do evil, but because of those who look on and do nothing!” (Albert Einstein)

Dear friends,
our animal welfare organisation has to bear additional expenses due to this important initiative, which we must cover in addition to our many other activities, which mainly refer to our animal sanctuary. We would be grateful if you supported our animals by making a donation. http://www.akt-mitweltethik.de/helfen/spenden

Thank you for your solidarity and your assistance,
Yours,
Peter H. Arras
www.akt-mitweltethik.de
info@akt-mitweltethik.de
___________________________________________________________

Deutsche Version:
Tierfolterungen ohne Ende – doch die Vereinten Nationen schweigen und die Medien berichten nicht!


Erläuterung zum Foto:
Schwanz und Pfötchen wurden abgehackt – jetzt wird es am Tisch der Gäste lebendig frittiert – seine Schreie hallen durch das Restaurant – die Gäste lachen - die „Delikatesse“ heißt „hüpfendes Fleisch“!

Liebe Unterstützer/innen,
wir sind nun 48.200 – eine beachtliche Zahl, dafür danke ich Euch allen im Namen der Tiere herzlich.
In Anbetracht der enormen Bedeutung unserer gemeinsamen Initiative und der Tatsache, dass sie an die Vereinten Nationen gerichtet ist, sind wir aber viel zu wenige – das können wir ändern!
Wenn jeder von uns auch nur einen weiteren aus seinem Bekanntenkreis dazu bringen würde, unsere Petition zu unterschreiben, dann wären wir fast 100.000.
Es hat sich gezeigt, dass viele zwar diese Petition unterstützen, es aber leider oft versäumen, sie auch zu verbreiten – und zwar immer wieder - , im Bekanntenkreis, bei Kollegen, bei Facebook und in anderen Netzwerken wie z. B. Twitter.
Wir haben diese Petition in fünf Sprachen abgefasst – demnächst kommt noch Italienisch dazu, damit sie überall auf der Welt verbreitet und verstanden werden kann. Wer von Euch würde unseren Petitionstext ins Portugiesische übersetzen?
Das Foto von unserem armen Büffel habe ich wieder verpixelt, weil ich befürchte, dass viele die Petition wegklicken, weil das Foto zu grausam ist – was meint Ihr?

Als ich die Petition gestartet habe, war ich mir sicher, dass sie von jedem, der kein erklärter Tierhasser oder Sadist ist, bereitwillig unterschrieben wird – doch da hab ich mich wohl geirrt.
Es gibt viel mehr Viewer als Unterstützer und bei Facebook gibt es Begründungen, die Petition nicht zu unterstützen, die man kaum für möglich halten würde. So wird Toleranz gegenüber anderen Traditionen und Mentalitäten ebenso bemüht wie die Tatsache, dass es in den westlichen Ländern ebenfalls Grausamkeiten in Schlachthöfen gäbe.
Dass sich unsere Petition gegen ALLE Formen von Grausamkeit wendet – egal in welchem Land, egal aus welchem Motiv und egal gegenüber welcher Spezies, kann ich nicht oft genug betonen!
Unsere Petition ist quasi die Leitpetition gegen Grausamkeit gerichtet an die Vereinten Nationen, bei denen dieses weltweite Thema bislang keine Rolle gespielt hat.
Unsere Petition richtet sich also auch gegen Grausamkeiten an Menschen, wie Genitalverstümmelung bei Mädchen, gegen willkürliche Hinrichtungen, Folterungen und Steinigungen etc.

Wir hatten uns als Aufhänger für Tierfolterungen – vor allem in Asien - entschieden, weil diese an Extremismus kaum zu überbieten sind und am deutlichsten zeigen, wie groß der internationale Handlungsbedarf ist. Da die betreffenden Nationen sich bislang von keiner Protestaktion beeindrucken ließen, wählten wir die UN, die – man glaubt es kaum – nicht einmal ein Ressort für interkulturelle Ethik aufweist. Bislang reagiert aber auch die UN nicht auf unsere Petition!

Globalisierung und „die Welt als Dorf“ sind undenkbar, solange es im 21. Jahrhundert keine Rolle spielt, ob die Völker der Welt kulturell und ethisch überhaupt kompatibel sind.
Unsere Petition ist NICHT extremistisch, denn die fordert lediglich Maßnahmen, die denknotwendig, unverzichtbar und nur auf internationaler Ebene ergriffen werden können.
Menschlichkeit ist das, worüber wir uns definieren und aus der wir Privilegien gegenüber allen anderen Spezies abzuleiten suchen. Dass Menschlichkeit zuvorderst aber mit Pflichten verbunden ist, ist noch immer nicht vorherrschende Auffassung der Menschen.
Ich kann nicht nachvollziehen, weshalb unsere Petition nicht wie ein Lauffeuer durch alle Netzwerke brennt und sich zu einer enormen Bürgerbewegung weltweit entwickelt.

Liebe Unterstützer/innen, bitte helft mir, dass diese Petition nicht floppt. Helft mit, dass sie zu einem durchschlagenden Erfolg wird, um Verbrechen gegen die Menschlichkeit zu ächten und zu bekämpfen. Schreibt auch Eure Politiker auf allen Ebenen an, schickt unsere Initiative an Eure Regierungen, Eure Kirchen, Eure Arbeitgeber, Eure Medien, damit für alle klar wird, dass wir nicht mehr dazu bereit sind, diese Gräuel auf unserer Welt zu dulden.

„The world is a dangerous place, not because of those who do evil, but because of those who look on and do nothing!” Albert Einstein

Liebe Freunde,
Unsere Tierschutzorganisation hat aufgrund dieser so wichtigen internationalen Initiative zusätzliche Kosten, die neben unseren vielfältigen anderen Aktivitäten – vor allem auch unserer Tierschutzstation - zu stemmen sind. Wir wären Euch sehr dankbar, wenn Ihr unsere Arbeit für die Tiere durch Spenden unterstützen würdet. http://www.akt-mitweltethik.de/helfen/spenden

Danke für Eure Solidarität und Mithilfe,
Euer Peter H. Arras
www.akt-mitweltethik.de
info@akt-mitweltethik.de


Keep fighting for people power!

Politicians and rich CEOs shouldn't make all the decisions. Today we ask you to help keep Change.org free and independent. Our job as a public benefit company is to help petitions like this one fight back and get heard. If everyone who saw this chipped in monthly we'd secure Change.org's future today. Help us hold the powerful to account. Can you spare a minute to become a member today?

I'll power Change with $5 monthlyPayment method

Discussion

Please enter a comment.

We were unable to post your comment. Please try again.