Stoppt mit uns die Vergrößerung der Schweinefabrik in Neumark! 42​.​000 Schweine sind genug!

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 1.500.


Stoppt die Vergrößerung der Schweineanlage in Neumark!

Unterstützt mit eurer Unterschrift die Bürgerinnen und Bürger der kleinen Gemeinde, denn 42.000 Schweine sind genug!

42.000 Schweine und 490 Einwohnerinnen und Einwohner. Die gibt es in Neumark, einem kleinen Ort in Thüringen im Weimarer Land. Hier, in unserem Heimatort, steht Thüringens zweitgrößte Schweineanlage.

Doch dem niederländischen Großunternehmen van Asten sind 42.000 Schweine noch lange nicht genug. Es will die Anlage um über 70 Prozent vergrößern. Damit soll Neumark der Standort der größten Schweineanlage in Thüringen werden, an dem jährlich bis zu 240.000 Tiere "produziert" werden, mit allen damit verbundenen negativen Folgen für Tiere, Menschen und Umwelt.

Bereits 2010 versuchte das Unternehmen die Anlagengröße zu verdoppeln. Doch die Einwohnerinnen und Einwohner lehnten dieses Vorhaben in einem Bürgerentscheid ab und die Erweiterung war vom Tisch.

Nun startet das Unternehmen einen neuen Versuch. Der Stadtrat von Neumark hat der Aufstellung eines Bebauungsplanes, der die Vergrößerung ermöglichen soll, bereits zugestimmt. Auch dieses Mal wollen sich die Bürgerinnen und Bürger mit einem Bürgerentscheid dagegen wehren. 

Unterstütze uns mit deiner Stimme, lasst uns gemeinsam ein Zeichen setzten und sagt mit uns, den Bürgerinnen und Bürgern vor Ort NEIN! zu mehr Massentierhaltung, NEIN! zu mehr Tierleid und NEIN! zur weiteren Zerstörung unserer gemeinsamen natürlichen Lebensgrundlagen und der Liebenswürdigkeit unseres kleinen Ortes.

Warum wehren wir uns vor Ort?

Bereits jetzt sind die Menschen in Neumark durch die Schweinefabrik erheblich negativ beeinträchtigt: Es stinkt mehr als anderswo. Keime, Staub und Ammoniak, die von solchen Anlagen ausgehen und über die Luft übertragen werden, können Menschen krank machen und die Lebenszeit verkürzen. Das zeigen die Ergebnisse von aktuellen Studien beispielsweise des Max-Planck-Instituts für Chemie. 

Unser Grundwasser weist bereits sehr hohe Nitratwerte auf. Erlaubt sind maximal 50 mg/Liter im Trinkwasser, in Neumark wurden bereits 100 mg/Liter gemessen.

Eine Anlagenerweiterung bedeutet viele LKW-Fahrten zusätzlich. Tiere, Kadaver, Futter, Medikamente und Gülle müssen in noch größeren Mengen transportiert werden. Das enorme Verkehrsaufkommen wird unsere Luft und Straßen noch stärker belasten und auch die Häuser der Anwohnerinnen und Anwohner gefährden. 

Uns reicht es! Wir haben bereits jetzt zu viele Agrarfabriken direkt vor der Haustür. Auch deshalb fordern wir einen Stopp! Es reicht für unsere Region! 

Übrigens werden schon jetzt ca. 6 Millionen Schweine allein in Deutschland nur für den Export ins Ausland produziert. Während die Profite bei den Unternehmen landen, bleiben die Gesundheitsgefahren und Umweltzerstörung in der Region und die Lebensqualität auf der Strecke.

Wir wollen keine größere Schweinefabrik! Unser Neumark soll auch in Zukunft ein lebenswertes Städtchen sein, indem wir und unsere Kinder gesund und gefahrfrei leben und aufwachsen können. 

Darum sagen wir: „Stoppt die Vergrößerung der Schweinefabrik in Neumark!“

(Bildquellen mit Genehmigung der PETA Deutschland e.V./ BI Neumark)