Lasst dem Wiesenhof die Wiese

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 5.000.


Stoppt das „Projekt Wiesenhof“

Dort wo "Hase und Fuchs" sich noch gute Nacht sagen können plant die Stadt Krefeld ein riesiges Neubaugebiet, welches extremen Einfluss auf die Natur, Landschaft sowie diverse Tierarten hat.  

Das gesamte Areal hat eine Größe von Rund 13,5 Hektar!!!

  • Es kann nicht sein, dass in Zeiten in denen der Klimawandel akuter denn je ist, eine landschaftliche Fläche in dieser Größenordnung dem Beton weichen muss!!!
  • Das Gebiet liegt angrenzend an das Naturschutzgebiet "Nieper Kuhlen" und ist die Heimat diverser Vogelarten, Säugetiere und Amphibien.
  • Neben den wertvollen Böden zeichnet sich die Fläche als Frischluftschneise aus, welche dem Klima der Stadt Krefeld zu gute kommt.
  • Vor kurzem noch Naturschutzgebiet und „eine im ganzen erhaltungswürdigende Landschaft“, jetzt Baugebiet?
  • Es versiegelt eine der schönsten Niederrheinlandschaften inmitten von Natur und Landschaftsschutzgebieten.
  • Der Klimawandel und der in Krefeld ausgesprochene Klimanotstand verändern alles: die Aufnahme des Gebietes Wiesenhof als Baugebiet in den Flächennutzungsplan war 2015 schon sehr umstritten und ist heute unter den veränderten Rahmenbedingungen des Klimanotstands unverantwortlich!  
  • Es schadet durch die Versiegelung dem Klima und fördert dadurch den Klimawandel.
  • Es würde das Problem des hohen Grundwassers verstärken.
  • Nördlich des Wiesenhofs wurde eine Steinkauzpopulation gesichtet, dessen Jagdrevier sicher auch das Gebiet des Wiesenhofs ist.
  • Es würde einen Verkehrskollaps geben: die Hauptwege zur Autobahn Nieper Straße, Flünnertzdyk, Moerser Landstraße und Rather Straße sind jetzt schon überlastet und für diesen Verkehr nicht ausgebaut.
  • Das Gesamte Areal hat eine Größe von 13,5 Hektar, d.h. 135.000 qm (!!!!) und eine Bebauung würde zu einer weiteren Luftverschmutzung durch Abgase führen und die Vernichtung von wertvollen Wiesen- und Ackerböden bedeuten.
  • Es ist angesichts eines hohen Wohnungsleerstands (ca. 7000 Wohnungen, Quelle RP 08.10.2018) in Krefeld nicht nötig zusätzlich Flächen in diesem Ausmaß zu versiegeln.
  • Es würde den „Dorfcharakter“ von Traar zerstören (die Einwohnerzahl würde um ein Viertel steigen).
    Es würde eine Satellitenstadt im Stil der 70erJahre entstehen.
  • Erhaltet für die Kinder, Enkel und Urenkel diese wertvolle Landschaft, die zahlreichen Tierarten und die gute Luft!!!
  • Das Projekt Wiesenhof stellt kein zukunftsorientiertes nachhaltiges Bebauungskonzept der Stadt Krefeld dar!
  • Nutzt bereits versiegelte Flächen und belebt die aussterbende Innenstadt!
  • Diese Zerstörung des Naturraumes und Erholungsgebietes würde alle Bewohner und Besucher Krefelds betreffen und schädigen. Aus der Verantwortung vorheriger und zukünftiger Generationen heraus können wir die Zerstörung dieser Grünflächen nicht zulassen.

Die Unterzeichnenden fordern, dass die Stadt Krefeld den Plan der Bebauung der Fläche am Wiesenhof nicht realisiert.

Bitte unterstützt uns und unterzeichnet die Petition gegen die geplante Wohnbebauung, für den Erhalt dieses ökologisch wertvollen Gebiets. Luft und Wasser sind in Zeiten von Raubbau, Klimawandel, Artenrückgang und Insektensterben ein unbezahlbares Gut Aller – und Existenzgrundlage allen Lebens! 
 

Weitere Informationen sowie Presseauszüge finden Sie unter

https://wiesenhof.wixsite.com/amwiesenhof

Vielen Dank!

P.S.: Bitte beachtet, dass jeder die Petition nur einmal unterzeichnen darf.Wer dies bereits handschriftlich bei uns getan hat, für den gilt: Weitersagen und Verbreiten“