Fortsetzung der "Penny-Markt auf der Reeperbahn" Dokumentation von Spiegel TV

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 5.000.


Die 2007 veröffentlichte Dokumentation "Der Penny-Markt auf der Reeperbahn" bzw. laut Spiegel-Website: "Auf der Reeperbahn nachts um 11. Ein Supermarkt in Hamburg St. Pauli" erfreute besonders nach dem erneuten Hochladen ein breites Publikum. Der Inhalt begeistert durch vielseitige Charaktere, Konflikte und dem gelungenen Abbild eines der belebtesten und ereignisreichsten Straßen Deutschlands. Anstatt der Kultur- und Partymeile Reeperbahn bekommt der Zuschauer tiefe Einblicke in die ereignisreiche und zum Teil auch schwierige Welt des Einzelhandels in sozialen Brennpunkten. Der Umgang mit schwierigen Kunden der Penny Markt Filiale regt zu philosophischen Diskussionen an. Viele Zuschauer bewegte der Konflikt zwischen unerwünschten Gästen und dem Penny Markt Personal. Hierbei blieb die Dokumentation stets neutral und stellte somit das akkurate Abbild des Alltags mit Liebe zum Detail in den Vordergrund. Besonders  befasst, wird sich mit den Folgen des Alkoholismus, welcher stets unterschwellig aber nicht wertend thematisiert wird.

Kurz gesagt die Dokumentation bewegt auch 13 Jahre nach Ausstrahlung weite Teile Deutschlands. Das Interesse an der Veränderung und allgemeinen Thematik ist riesig. Deswegen Fordern wir eine Fortsetzung der Dokumentation von Spiegel TV!