Das Auftragsforschungsinstitut Covance führt seit 1997 Tierversuche aus.

Leider vergessen die meisten das Skandal-Video von 2003. In dem Video war unter anderem zu sehen, wie Angestellte die Versuchstiere anschrien und beschimpften und sie zu ihrer Unterhaltung benutzten, indem sie sie an den Händen tanzen ließen oder Körperteile der narkotisierten Tiere im Takt der Radiomusik bewegten.

Video der Versuchstiere (Achtung: verstörender Inhalt)

http://www.youtube.com/watch?v=-NZo60v-Neg

Zugespielt wurde uns ein unglaublich schockierendes Bild; aufgenommen in einer 'Mülltonne' von "Covance" in Münster...

Die amerikanische Firma "Covance" führt im Auftrag der Pharma- und Chemieindustrie Tierversuche durch und gilt als der weltgrößte Konzern dieser Branche. Die "Covance"-Niederlassung in Münster ist auf Fortpflanzungs-Giftigkeitstests an Affen spezialisiert und das größte Affenlabor in Deutschland. Meist mehrmals täglich werden schwangeren Affen Substanzen mit einem Schlauch in den Magen gepumpt oder in die Blutbahn injiziert, um die Auswirkung auf ihre Nachkommen zu beobachten. Die Folge können Totgeburten oder Missbildungen sein. Am Ende der Versuche werden die Affen getötet ...

Foto der Versuchstiere (Achtung: verstörender Inhalt)

http://www.facebook.com/photo.php?fbid=442979992434515&set=a.193624634036720.45599.170228849709632&type=1&theater

Was wäre, wenn eine riesige, körperlich übermächtige Person Sie gefangen hielte und jeden Tag schmerzhafte Dinge mit ihnen machen würde? Was, wenn sich dieser Mensch dann noch darüber lustig machen würde, dass Sie aus Angst schreien und Sie – wortwörtlich – zurück in Ihren Käfig geworfen würden, wenn man mit Ihnen fertig wäre? Würden Sie nicht jedesmal, wenn die Türe aufgeht, vor Angst erstarren? Würden Sie sich nicht wünschen – während Ihr Herz wild pocht – für Ihre Peiniger unsichtbar zu sein, aber Sie sind es leider nie. Alleine schon diese Angst wäre fast unerträglich.
So sieht das tägliche Leiden der Affen in Versuchslabors aus und genau das hat ein PETA-Ermittler in den USA in 10 langen, nervenaufreibenden Monaten hinter den Türen von Covance, dem weltgrößten Laborunternehmen miterlebt und dokumentiert:

 

http://www.tierschutzverein-hera.de/Tierversuche/muenster.htm

Letter to
Bezirksregierung Münster, Stadt Münster, Covance Laboratories GmbH, MKULNV NRW Minister Johannes Remmel, Covance Leitung Joseph Herring
Janina Kirchhof
Sofortiges Einstellen aller Tierversuche bei Covance und Freilassung der physisch noch zu rettenden Affen.