Verhindern Sie, dass Ablikim Yusuf nach China deportiert und in ein KZ gesperrt wird.

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 1.000.


Ablikim Yusuf ist ein uigurischer Muslime, der innerhalb der nächsten 24 Stunden von Katar nach China abgeschoben werden könnte. Herr Yusuf wird am Flughafen von Doha in Katar festgehalten. In Washington versammelten sich Aktivisten bis in die frühen Morgenstunden vor der Botschaft von Katar.

Ablikim Yusuf (53), der in Pakistan lebt, hat am Samstag, den 03.08.2019 auf Facebook ein verzweifeltes Video gepostet, in dem er die uigurische Gemeinschaft weltweit, um Hilfe bat. Sein Video wurde von Aktivisten übersetzt und in Umlauf gebracht. Er sagt: „Ich befinde mich derzeit auf dem Flughafen von Doha, und mir droht innerhalb weniger Stunden eine Abschiebung nach Peking / China. Ich brauche die Hilfe der Welt. Ich komme ursprünglich aus Hotan. “ Hotan ist eine Präfektur in Xinjiang/ China. Das Gebiet wird offiziell Xinjiang genannt. Und ist auch als Ostturkestan, die Heimat der Uiguren bekannt, welches seit 1949 von China besetzt wird.

Weshalb besteht für Ablikim Yusuf (53) Gefahr für Leib und Seele?

2016 begann China die Pässe der Uiguren zu konfiszieren und seit dem schockieren Berichte über Xinjiangs( Ostturkestans) Konzentrationslager für Uiguren das Ausland. Schätzungen zufolge seien bis zu über 3 Millionen unschuldige Uiguren und Angehörige anderer muslimischen Turkvölker in den Lagern. Die Region gilt als größtes Luftgefängnis der Welt, da der Rest der Bevölkerung mit modernster Spitzentechnologie überwacht und kontrolliert wird. Die Menschen dürfen weder ihre Sprache sprechen, noch ihre Religion praktizieren, noch ihre Kultur entfalten. An der Tagesordnung sind Vergewaltigung, Organraub Zwangsheirat mit Han-Chinesen, Zwangssterilisierung, Zwangsabtreibung, Erpressung etc. Familien werden systematisch zerstört, die Kinder ihren Eltern entrissen. Die Liste der von China verübten Menschenrechtsverbrechen ist lang. Deshalb möchte ich nur anhand eines Beispiels aufzeigen, weshalb ein geflüchteter Uigure nicht nach China zurückgeschickt werden darf. Mihrigül Tursun (29) eine ehemalige Inhaftierte, die als Ausnahme gilt, weil sie das Konzentrationslager überlebte und China entkommen konnte, berichtete im November 2018 in den USA vor einem Ausschuss des US-Senats, dass während ihrer Haft 9 Frauen in ihrer Zelle verstarben. China ist bestrebt die kulturelle Identität der Uiguren auszulöschen und begeht Völkermord!

Uiguren, die von der chinesischen Regierung flohen, wurden bisher generell hart bestraft: mit lebenslangem Freiheitsentzug, Haft und grausamer Folter, Konzentrationslager oder auch die Todesstrafe ist zu befürchten!

 

Das Video wurde jetzt öffentlich in den sozialen Medien von Aktivisten ausgestrahlt, die dem Mann mitgeteilt haben, dass er bei seiner Rückkehr möglicherweise inhaftiert, gefoltert und getötet werden könnte. Wir fordern Katar auf, das Leben von Ablikim Yusuf zu retten.

Bitte helfen Sie uns, etwas zu bewirken, denn jede Stimme zählt! Bitte unterschreiben und teilen Sie diese Petition!

Ihre Unterstützung bedeutet uns viel! Vielen Dank, dass Sie sich mit dieser Angelegenheit befasst haben.