Schätzungsweise leben in Deutschland über 2,1 Mio. Streunerkatzen bzw. herrenlose Katzen - Tendenz steigend! Durch Medien, Tierfreunde und Tierschützer, wurde dieses Katzenelend in den letzen Jahren publik gemacht.
Streunerkatzen leben in landwirtschaftlichen Anwesen, Gartenanlagen, Friedhöfen, Fabrikgeländen usw.
Viele dieser Katzen kommen bereits krank auf die Welt, vegetieren und siechen elend in Schuppen und Scheunen ohne tierärztliche Hilfe und Nahrung dahin. Die überlebenden Katzen sind meist chronisch krank, abgemagert und wandern ab auf der Suche nach Futter. Bei Kontakt mit anderen Freilaufkatzen können sie hoch ansteckende Katzenkrankheiten übertragen; auch die Katzenmütter geben diese Krankheiten an ihre Welpen weiter. Diese Katzenwelpen werden mit ca. fünf Monaten geschlechtsreif, vermehren sich unkontrolliert und die Folgen sind Katzenpopulationen, die ein erbärmliches Dasein fristen. Das derzeitige Tierschutzgesetz schützt diese Katzen nicht! Krankheiten, Leiden, Schmerzen, Hunger, bleibende Schäden und der Tod sind für diese Katzen Alltag.
Die Streunerkatzen sind auf die Hilfe von Tierfreunden und Tierschützern angewiesen, denn Jahr für Jahr nimmt dieses Elend zu. So können 90 Prozent der Tierschutzvereine und Tierhilfen diese Katzenschwemme finanziell und räumlich nicht mehr auffangen.

Seit 2001 gibt es eine Hundeschutzverordnung im Tierschutzgesetz.
Das Staatsziel Tierschutz ist seit 2002 im Grundgesetz verankert.
Im Juni 2012 wurde vom Bayer. Staatsministerium ein Faltblatt "Kastration ist Tierschutz" veröffentlicht.
Der Entwurf einer Katzenschutzverordnung vom Deutschen Tierschutzbund liegt Frau Bundesministerin Ilse Aigner seit März 2010 vor.

 

Aus all diesen Gründen appellieren wir dringend an den Bundstag, eine Katzenschutz-Verordnung mit bundeseinheitlichen Richtlinien zu erlassen und im Tierschutzgesetz festzuschreiben.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Margit Mayr
www.igmehrschutzfuerhaustiere.de.to

 

Letter to
Bundesminister für Ernährung und Landwirtschaft Herrn MdB Christian Schmidt
Deutscher Bundestag
Abteilung Petitionen
Platz der Republik 1
11011 Berlin

Katzenschutz-Verordnung zum Schutz der Streunerkatzen um Katzenleid und Katzenpopulationen zu begrenzen

Sehr geehrte Abgeordnete,

mit obiger Petition appellieren wir dringend an den Bundestag

eine Katzenschutz-Verordnung mit bundeseinheitlichen Richtlinien
zu erlassen und im Tierschutz-Gesetz festzuschreiben.