Petition update

Kinofilm zeigt die Vernichtung der Regenwälder!

Marianne Grimmenstein
Germany

Oct 16, 2020 — 

Lieber Unterstützerinnen und Unterstützer,

„DIE STIMME DES REGENWALDES- DIE WAHRE GESCHICHTE DES BRUNO MANSER“ ist ein aktueller Kinofilm zum Thema Vernichtung der Tropenwälder, Klimakrise und Umweltaktivismus. Der bildgewaltige Kinofilm von Niklaus Hilber erzählt vom Kampf des Schweizer Umweltaktivisten Bruno Manser gegen die Abholzung der Tropenwälder, im Konkreten der Zerstörung des Lebensraumes des Nomadenvolks Penan. DIE STIMME DES REGENWALDES ist ein eindringliches Plädoyer für die Erhaltung der Tropenwälder und für Formen gewaltfreien Protests. Das Filmepos zeigt eindrucksvoll den Einsatz Mansers für den Schutz bedrohter Lebensräume und verdeutlicht gleichzeitig, wie lange der Kampf von Umweltschützern gegen bestehende politische und wirtschaftliche Machtstrukturen bereits andauert und heute aktueller denn je ist. Die Tropenwälder werden unverändert von skrupellosen Geschäftemachern massiv abgeholzt. Wenn Sie es schaffen, schauen Sie sich den Film unbedingt an.  

Kinostart: 22. Oktober 2020

Filmwebsite: www.stimmedesregenwaldes.de

Als Auftaktevent wird am 22.Oktober nach der Filmvorführung ein hochkarätiges Live-Online-Panel direkt in die teilnehmenden Kinos gestreamt. Thema: „Was können wir gegen die Abholzung des Regenwaldes tun?“

Die teilnehmenden Kinos finden Sie unter: www.stimmedesregenwaldes.de   

Auf dem Panel nehmen die folgenden Persönlichkeiten teil:

Niklaus Hilber, Regisseur

Dr. Claude Martin, Biologe, ehemaliger Generaldirektor des WWF International und Autor des wegweisenden Werks “Endspiel - Wie wir das Schicksal der tropischen Regenwälder noch wenden können”

Stefanie Hess, Rettet den Regenwald e.V.

Moderation: Sophie Schwer, Bruno Manser Fonds

Der Film zeigt die Brutalität dieses Vernichtungsprozesses aus purer Profitgier. Das sehen Sie auch in den folgenden Ausschnitten:

https://youtu.be/8B8O2qNezmE und

https://www.youtube.com/watch?v=MAXLpcNLlyo

Die ungezügelte Profitgier zerstört Natur und Mensch. Wir brauchen dringend Regeln für ein gelingendes Leben, wenn wir die Bewohnbarkeit unserer Erde noch erhalten wollen. Die Zeit ist reif für einen Neuen GesellschaftsFAIRtrag! Gestalten Sie mit! Nehmen Sie an den laufenden Umfragen und Abstimmungen teil! Um mitzumachen, tragen Sie sich für den  Newsletter ein: https://gemeinwohllobby.de/newsletter Schon 1500 Leute sind dabei.

Dann zeigen wir die rote Karte für die Politik. Unterstützen Sie die angestrebte Strafanzeige gegen die enorme Umweltzerstörung und Profitgier, die für uns alle die Lebensgrundlagen vernichtet, mit ihrem Beitritt! Es ist wichtig, dass wir ganz viele werden! Das könnte gerade für das kommende Wahljahr ein starkes Signal für die Politik  werden. Ich betone nochmals, dass jede/r kostenlos beitreten kann. Bei einer Strafanzeige gibt es auch keine Verfahrenskosten. Auch minderjährige und Ausländer können mitmachen. Es gibt keine Folgen und keine Verpflichtungen. Das Beitrittsformular, das mir per Post zugesandt werden muss, finden Sie unter https://macshot.de/ob2.php

Während die transnationalen Konzerne hervorragend organisiert sind, ist die Zivilgesellschaft dazu nicht  fähig, obwohl es dringend notwendig wäre, wenn wir noch etwas retten wollen. Wir haben keine Zeit mehr, uns weiterhin nur mit den Symptomen zu befassen. Wir müssen uns endlich um die Ursachen kümmern. Eine bessere Welt kann nur durch uns entstehen!

Mit herzlichen Grüßen
Marianne Grimmenstein

 

 

 

 

 

 


Keep fighting for people power!

Politicians and rich CEOs shouldn't make all the decisions. Today we ask you to help keep Change.org free and independent. Our job as a public benefit company is to help petitions like this one fight back and get heard. If everyone who saw this chipped in monthly we'd secure Change.org's future today. Help us hold the powerful to account. Can you spare a minute to become a member today?

I'll power Change with $5 monthlyPayment method

Discussion

Please enter a comment.

We were unable to post your comment. Please try again.