Wieder Stierkämpfe in Mallorca. Nach 2-jährigem Verbot. 16 Stiere auf die Insel gebracht

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 7.500.


Spanish regiment: Shame on you. Stop this sadistic, heartless, respectless massacre of nice creatures of God. I am sure that he dosn't want this killing tradition. It is really a pleasure to torture animals? Please think about. What, if all of those people are paying everything after death? Never thought about it?

Liebe Tierfreunde, nach 2-jähriger Pause finden wieder Stierkämpfe in Mallorca statt. Das muss sofort gestoppt werden. Überall muss dieses sinnlose, sadistische Quälen aufhören. Es macht mich sehr, sehr... traurig, dass es wieder in die falsche Richtung geht. Tradition? Schwachsinn. Ausrede zum töten. Ich gehe demnächst nach Mallorca um mit den leider viel zu wenigen spanischen Tierschützern alles zu geben. Wie krank ist doch ein Grossteil der Menschheit. Bitte, helft mir, damit das aufhört. Nicht mit Spenden, auch Unterschriften alleine nützen nichts, nein, mit Taten. Wir müssen dorthin, (ja ja, Klima, dann halt mit Zug und Schiff) und zusammen mit den leider nur 400 spanischen Tierschützern, (die am 9.8. in Mallorca demonstrierten und sicher wieder demonstrieren), den 9000 sadistischen Besuchern das Leben schwer machen und vor allem ins Gewissen reden. Vielleicht kann man ein paar arme Seelen retten und davon überzeugen, das dies unrecht ist und wenn nicht im Leben, sicher nach dem Tode bestraft wird. Und wenn dann immer mehr die Seite wechseln, besinnt sich vielleicht auch die Regierung. Ein Versuch ist es doch auf jeden Fall wert. Ich dachte mir, was wäre wenn 40'000 oder mehr Demonstranten vor Ort wären? Zusammen mit den international bekannten Bohlen und Drews zum Beispiel. Und Medien von diversen Ländern stünden schnell auf der Matte. Nützt dies wirklich nichts? Wieviele von uns hassen diese Grausamkeiten an Tieren? Aber Klimademo's und vegan? Klar doch, ist ja für uns Menschen. Ein Veganer, der nicht auch was gegen sadistische Stierkämpfe, grausames Töten von Hunden in Asien, abschlachten von Walen und Delphinen, nicht zu vergessen Trophy hunting in Südafrika, unternimmt, muss mir nichts von Tierliebe erzählen. Ich esse Fleisch, kämpfe jedoch gegen sinnloses Tiere töten zum Spass an, denn das ist nicht das Gleiche. Gott erlaubt uns Tiere zu essen (wenn das überhaupt stimmt), jedoch sicher nicht seine Geschöpfe zu quälen und zum Spass zu töten. Also, wer ist dabei? Wer liebt Tiere so sehr um etwas Zeit und Reisegeld zu spenden? Oder 2 Ferientage opfern? Ginge das? Liebe Grüsse, Mireille