Petition richtet sich an Rechtsausschuss im Bundestag und an 4 mehr

Ärztliche Behandlungen sollen freiwillig bleiben

0

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 2.500.

Jeder Krankenhausaufenthalt kann bald in einer Zwangsbehandlung enden, denn zukünftig soll keine Unterbringung mehr nötig sein und auch Körperkrankheiten sollen zwangsbehandelt werden können.

Das Bundesjustizministerium legte einen entsprechenden Gesetzentwurf vor, der zur Beratung im Rechtsausschuss des Bundestages liegt. Am Mittwoch, 26. April war dazu eine Expert/inn/enanhörung im Rechtsausschuss des Bundestags. Patient/inn/en wurden nicht angehört.

Stoppen Sie dieses Gesetz! Über 1.000 Menschen haben in den letzten 3 Wochen für mehr Selbstbestimmung unterzeichnet.

 

Unter http://www.kobinet-nachrichten.org/de/1/nachrichten/35883/Chemotherapie-Jetzt-mit-Zwang-geplant.htm berichtet Ottmar Miles-Paul über Ihren fiesen Pläne.

Ausgangssituation ist ein Urteil des Bundesverfassungsgerichts vom 26.7.2016 – 1 BvL 8/15, bei dem einer Frau am Lebensende eine Brust zwangsweise abgenommen werden sollte, was diese aber sie nicht wollte.

 

Diese Petition wird versendet an:
  • Rechtsausschuss im Bundestag
  • MdB, CDU Berichterstatterin
    Dr. Sabine Sütterlin-Waack
  • MdB, SPD Berichterstatter
    Dr. Matthias Bartke
  • MdB, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN
    Maria Klein-Schmeink
  • MdB, DIE LINKE
    MdB Jörn Wunderlich


Martin S. Lindheimer startete diese Petition mit einer einzelnen Unterschrift und hat nun 1.808 Unterstützer/innen. Starten Sie heute eine Petition, um sich für Ihr Anliegen einzusetzen.




Heute: Martin S. verlässt sich auf Sie

Martin S. Lindheimer benötigt Ihre Hilfe zur Petition „Rechtsausschuss im Bundestag: Ärztliche Behandlungen sollen freiwillig bleiben”. Jetzt machen Sie Martin S. und 1.807 Unterstützer/innen mit.