Petition geschlossen.

Rettet unsere Wölfe

Diese Petition hat 12.732 Unterschriften erreicht


Sehr geehrte Damen und Herren,

der Geschäftsführer der CDU/CSU-Fraktion Michael Grosse-Brömer, so Focus, sprach sich für die „letale Entnahme“, also den Abschuss von Wölfen aus und konnte sich damit durchsetzen. Das widerspricht eklatant dem Schutzstatus des Wolfes in der Europäischen Union!
Wird dieses Verhandlungsergebnis in der kommenden GroKo umgesetzt, so bedeutet dies, dass der Wolfsbestand massiv reduziert wird!

Wenn es ums schießen geht, ist bekanntlich auch der Deutsche Jagdverband schnell dabei. Er steht, wie zu erwarten war, hinter dieser Entscheidung. Der DJV-Präsident betonte die „Notwendigkeit eines Handlungsbedarfs“. Das ist völliger Unsinn, da es hier in Deutschland noch nie nennswerte Zwischenfälle mit Menschen und Wölfen gab!
Barbara Hendricks (SPD) hält Forderungen nach einer Abschussquote für den Wolf für rechtlich nicht haltbar und plädiert für einen konsequenten Herdenschutz.

Seit der Wolf zurück in Deutschland ist, hat es noch keinen Angriff auf einen Menschen gegeben.

Die schießwütigen Konservativen, Liberalen und Rechtspopulisten fordern wieder einmal Obergrenzen – diesmal bei der Spezies Wolf….
Ich bitte Sie inständigst, dass zu verhindern und das Vorhaben der Großen Koalition in Deutschland abzulehnen, bzw. zu verbieten.
Vielen Dank!
Ihr
Harald Bundt



Heute: Harald verlässt sich auf Sie

Harald Bundt benötigt Ihre Hilfe zur Petition „Rat der Europäische Union: Rettet unsere Wölfe”. Jetzt machen Sie Harald und 12.731 Unterstützer/innen mit.