Werbung für Glücksspiel, Sextoys und Alkohol nur noch zwischen 22:00 und 06:00 Uhr

Werbung für Glücksspiel, Sextoys und Alkohol nur noch zwischen 22:00 und 06:00 Uhr

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 500.
Bei 500 Unterschriften wird die Petition mit höherer Wahrscheinlichkeit in den Empfehlungen gelistet!
J. Kleinkes hat diese Petition an ProSiebenSat.1 Media SE und gestartet.

An:

ProSiebenSat.1 Media SE, - Geschäftsführung / Programmdirektion -, Medienallee 7, 85774 Unterföhring

RTL interactive GmbH, -Geschäftsführung / Programmdirektion -, Picassoplatz 1, 50679 Köln

(stellvertretend für alle Privaten TV-Sender)

Programmdirektion Erstes Deutsches Fernsehen, Arnulfstr. 42, 80335 München

(stellvertretend für alle öffentlich-rechtlichen TV-Sender)

UND

An den deutschen Bundestag (Minister und Beamte), welche den Rundfunkstaatsvertrag regeln

 

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

Liebe Unterzeichner und Unterzeichnerinnen dieser Petition,

 

Werbung begegnet uns täglich und fast überall.

In den letzten Wochen und Monaten ist mir ein deutlicher Anstieg von Werbung im TV, für Glücksspiele (Online-Casinos und dergleichen), Sex-Toys (Gleitmittel usw.) und alkoholischen Getränken aufgefallen.

Diese Werbung vermittelt ein falsches Bild.

Menschen, die schon bereits im Vorfeld einer Disposition unterliegen sind dafür noch um ein Vielfaches anfälliger, besonders im Bereich Glücksspiel und Alkohol. Ausreichende Warnhinweise gibt es entweder gar nicht, sind so klein geschrieben, dass man sich die Nase am TV plattdrücken müsste um sie lesen zu können, oder ist so schnell vorbei, mittels kurzer Einblendung oder schnellem Runterrattern, dass sie nicht richtig wahrgenommen oder bewusst aufgenommen werden können.

Auch für unsere Kinder und Jugendlichen ist diese Werbung kontraproduktiv.

Sie werden zu einem Bild verleitet, indem Glücksspiel und Alkohol nicht nur gesellschaftsfähig ist, sondern wünschenswert und unproblematisch.

Tatsächlich sterben jedes Jahr viele Menschen an den Folgen ihrer Alkoholsucht.

Andere verlieren Haus und Hof, Familie, Job und Freunde an ihre Spielsucht und landen in schlechtesten Fall auf der Straße. Sie sind somit Obdachlos.

Auch bin ich der Meinung, dass kleine Kinder und Jugendliche nicht permanent der Werbung für Sex-Toys, Gleitmittel usw. ausgesetzt sein sollten.  

Sie sind bereits durch viele TV-Serien und Filme einem manchmal sehr fragwürdigem Bild von Sexualität ausgesetzt. Dies sollte nicht noch zusätzlich durch diverse Werbung geschehen. Unsere Kinder sollten noch Kindheit leben dürfen.

Selbstverständlich haben auch Eltern eine Aufsichtspflicht über ihre Kinder, um in solchen Situationen einzuschreiten, doch die meisten Eltern sind berufstätig und können nicht ständig kontrollieren, was ihre Kinder gerade im TV sehen.

 

Deshalb fordern wir, Werbung für Glücksspiele, Sex-Toys und Alkohol nur noch zwischen 22:00 Uhr und 06:00 Uhr auszustrahlen.

 

Wir haben eine Verantwortung für unsere Kinder, als auch für die Mitglieder der Gesellschaft, die Aufgrund ihrer Disposition oder Krankheit nicht mehr die optimalsten Entscheidungen treffen können.

Des Weiteren soll Werbung für Glücksspiel und Alkohol mit gut sichtbaren Warnhinweisen versehen werden, ähnlich wie bei Zigaretten.  

 

Gemeinsam können wir etwas verändern.

In diesem Falle zählt tatsächlich einmal Quantität höher als Qualität.

Bitte teilt diese Petition.

 

 

Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit.

 

 

 

 

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 500.
Bei 500 Unterschriften wird die Petition mit höherer Wahrscheinlichkeit in den Empfehlungen gelistet!