Verifizierter Erfolg

Lehrstelle statt Leerstelle - Guido Graf muss bleiben

Diese Petition war mit 1.163 Unterstützer/innen erfolgreich!


Was wir wollen

Unser Dozent Dr. Guido Graf soll nach Willen der Uni Hildesheim zum Ende des Sommersemesters 2016 nicht weiterbeschäftigt werden. Dabei spielt weder seine fachliche noch persönliche Eignung eine Rolle, sondern die prekäre Beschäftigungspolitik im Wissenschaftsbetrieb. Wir, die Unterzeichner dieser Petition, fordern eine unbefristete Stelle für Guido Graf im Fachbereich 2 der Universität Hildesheim. Guido Graf hat sich im Laufe seiner Lehre zu einer vielseitigen Schlüsselfigur für die Bereiche Kulturjournalismus, Crossmedia und fachübergreifende Literaturvermittlung entwickelt. Lasst uns gemeinsam ein Zeichen für die Wertschätzung seiner Lehre an unserer Universität setzen.

Das Problem

Seit 2008 ist Guido Graf auf Grundlage von befristeten Arbeitsverträgen an der Universität Hildesheim beschäftigt. Nachdem er insgesamt 16 Jahre lang an verschiedenen Universitäten befristete Verträge hatte, untersagt es der Gesetzgeber ihn weiterhin in dieser Form anzustellen (Wissenschaftszeitvertragsgesetz). Um Guido Graf als Dozent für Kulturjournalismus und kreatives Schreiben zu halten, müsste man ihm eine unbefristete Stelle am Literaturinstitut anbieten. Doch dazu ist das Präsidium der Universität Hildesheim bislang nicht bereit.

Nicht nur für Guido Graf bedeutet das eine einschneidende Veränderung, sondern auch für uns und den Fachbereich 2. Sein über Jahre erarbeiteter Wissens- und Erfahrungsschatz würde den Studierenden und dem Institut verloren gehen.

Guido Grafs Rolle am Institut

2008 gründete Guido Graf die studentische Online-Plattform Litradio, die sich zu einem Dauerprojekt entwickelt hat. Seitdem steht er der Redaktion mit Rat und Tat zur Seite und betreut die angehenden Medienschaffenden. Seit 2009 sind auf Litradio über 700 Beiträge von öffentlichen Lesungen über Diskussionen und Vorträge bis zu Hörspielen online gegangen. Täglich erhält die Website über 10.000 Aufrufe aus der ganzen Welt und macht Litradio zu einer hörbaren Institution im deutschsprachigen Kulturbetrieb. Dieser Erfolg, von dem die gesamte Uni profitiert, ist maßgeblich mit der Person Guido Graf verbunden.

Auch über Litradio hinaus ist Guido Graf eine Säule im Lehrbetrieb der Studiengänge Kulturwissenschaften und kreatives Schreiben. In seinen Seminaren kann man crossmediale Projekte verwirklichen, neue Kollaborationsplattformen ausprobieren und Literatur fernab vom Mainstream kennenlernen. Dabei werden innovative Ideen immer vor Formzwang gestellt.

Nur zwei Beispiele aus dem Sommersemester 2015: Im beliebten Seminar „All of this is true – Schreiben lernen von David Foster Wallace“ erprobten Studierende auf der Plattform Authorea neue Formen des Schreibens. Und in„Mixed Media – neue Formen des Kulturjournalismus“ entstanden nach einer Exkursion nach Budapest vielfältige und transmediale Projekte in selbstständiger Arbeit der Studierenden.

Kurz: Kulturschaffende lernen bei Guido Graf eigene Projekte umzusetzen und Medien anders zu denken. Seine Erfahrung und Kontakte im Spannungsfeld von Journalismus, Literatur und digitalen Medien sind für viele Studierende unheimlich kostbar und können nicht ersetzt werden. Weder für die Studiengänge Kulturwissenschaften noch für kreatives und literarisches Schreiben.

Als dritter Punkt ist seine Funktion für das Literaturinstitut selbst zu nennen, dessen fachliches Profil durch ihn bereichert wird und dessen Lehrkultur er, aus Sicht der Studierenden, maßgeblich mitträgt. Wenn Hans-Josef Ortheil nach dem Sommersemester 2017 das Institut voraussichtlich verlässt und Guido Graf ab Mitte 2016 nicht wie bisher am Institut lehrt, befürchten wir ein Auseinanderbrechen des Instituts und der Studiengänge kreatives und literarisches Schreiben in seiner deutschlandweit bisher einzigartigen Form.

Die Unterschreiber dieser Petition bitten die Entscheidungsträger, sich klar zu machen, was Guido Grafs Abschied für die Studierenden und das Instituts bedeuten würde. Wir fordern Sie dazu auf, für Guido Graf eine unbefristete Lehrstelle am Fachbereich 2 zu schaffen.



Heute: Studierende der verlässt sich auf Sie

Studierende der Uni Hildesheim benötigt Ihre Hilfe zur Petition „Präsidium der Universität Hildesheim: Lehrstelle statt Leerstelle - Guido Graf muss bleiben”. Jetzt machen Sie Studierende der und 1.162 Unterstützer/innen mit.