Petition geschlossen.
Petition richtet sich an Oberbürgermeister Türel Menderes Offener Brief an die Vertreter der Stadt Antalya und an 1 mehr

Einhaltung und Umsetzung des türkischen Tierschutzgesetzes §5199 auf Straßen und in Tierheimen

6.005
Unterstützer/innen auf Change.org

Offener Brief an die Vertreter der Stadt Antalya
Tierschutz in Antalya seit dem Regierungswechsel im März 2014

Sehr geehrter Oberbürgermeister Menderes Türel,
sehr geehrte Damen und Herren der Stadtverwaltung,
mit großer Bestürzung haben wir in dieser Woche erneut aktuelle Informationen mit entsprechendem Bildmaterial über die derzeitigen Zustände der Hunde, die von ihren Mitarbeitern am Kizilli Wald ausgesetzt werden aus der Türkei erhalten.
Obschon die Türkei über eines der härtesten Tierschutzgesetze §5199 verfügt, scheint dieses in der Praxis, zumindest seit Ihrer Regierung weder auf den Straßen noch in den Tierheimen ihrer Region nicht mehr umgesetzt!
Es liegt uns unter anderem Fotomaterial vor, dieses in verschiedensten Tierheimen in ihrer Region bis auf die Knochen abgemagerte und schwerstkranke Hunde zeigt. Zum Teil dienen alte, vergammelte Essensreste als Futter. Die Tiere leben in unzureichend gesäuberten oder überfüllten Zwingern, deren Böden dreckig und nass sind und über keine oder keine sauberen Liegeplätze verfügen. Fotos von schwer erkrankten Tieren zwischen gesunden Tieren die Wochen lang unbehandelt im Zwinger liegen, bevor Tierschützer vor Ort diese herausholen und von niedergelassenen Tierärzten auf deren Kosten behandeln oder von deren Leid erlösen können.
Uns liegt Bildmaterial von Zwingern vor, in diesen bereits verstorbene Tiere gesichtet werden oder Hunde die bereits einige Zeit in den Tierheimen sind, und trotzdem noch bis auf die Knochen abgemagert sind. Futter und Wasser sind oftmals nicht ausreichend vorhanden.
Gerade die Pitbuls im Tierheim Kepez leiden seit ihrem Amtsantritt im März 2014 unter unsäglichen Qualen und Stress bei deren Unterbringung. Die Zahl der Mitarbeiter die von diesen Hunden schwer verletzt wurden bestätigt uns dieses weiterhin aufs Neue. All diese Hunde müssen im Anschluss daran ihre Untätigkeit mit dem Leben bezahlen. Einmal davon abgesehen welchen Gefahren Sie ihre Mitarbeiter aufgrund ihrem tatenlosen Zusehen aussetzten. Dies alles sind u.a klare Verstöße gegen das Tierschutzgesetz §5199.
Mehrfach hat unsere Vorsitzende,Frau Silvia Greene und auch örtliche Tierschützer sowie ehrenamtliche Mitarbeiter verschiedenster Tierheime das Gespräch bei den Zuständigen Ihrer Gemeinde gesucht. Bereits im April 2014 hat uns Ihr Minister für Gesundheit versichert, bereits an einer besseren Lösung für diese Pitbuls zu sein. Bis heute ist nichts dergleichen
geschehen. Außer das man Tierärzte und gut geschulte Mitarbeiter die sich über die Zustände beschwert hatten zu Strafe gekündigt oder zwangsversetzt hat.Ihr Staatssekretär, Herr Ibrahim Evim hatte uns im Mai 2014 versichert, dass neue Tierheime gebaut werden. Tierheime mit denen man einen besseren Standard, als dieser in Deutschland vorherrscht erreichen wird. Dieses alles zu finanzieren sei für die neue Regierung kein Problem!! Die finanziellen Mittel seien reichlich vorhanden. Genau aus diesem Grund
verzichte man auf die Unterstützung ausländischer Organisationen.
Heute, knapp einem Jahr ihrer Regierung müssen wir sagen, dass der Tierschutz gerade in der Region Antalya und Umgebung nicht mehr vorhanden ist und die Verstöße gegen das bestehende Tierschutzgesetz §5199 sich nahezu wöchentlich dramatisch verschlechtern. Wir haben es seit Ihrer Regierung mit einem Amtstierarzt zu tun, den es schlichtweg nicht interessiert was mit den Straßentieren in ihrer Stadt passiert. Einen Amtstierarzt der als
ehemaliger Leiter des Schlachthauses nun die Interessen der Tiere vertreten soll !??Einen Amtstierarzt der wie jedem bekannt ist, sich vor lebenden Tieren ekelt und diese nicht anfassen kann. Einen Amtstierarzt der nicht in der Lage ist mit Tierschützern ins Gespräch zu kommen um gemeinsam einen guten Weg für die Tiere ihrer Stadt zu finden. Einem Amtstierarzt der sich eher mit dem privat Leben seines Vorgängers beschäftigt, als das dieser im Interesse der Straßentiere aktiv wird!?
Als Oberbürgermeister der Stadt Antalya, eines der beliebtesten Reiseziel in der Türkei, fordern wir Sie auf, so schnell als möglich eine Vor-Ort-Inspektion durchzuführen und die Zustände in den Tierheimen ihrer Stadt dahingehend zu verändern, dass man von artgemäßer Unterbringung, Versorgung und Pflege der Tiere sprechen kann. Weiterhin fordern wir Sie auf, die Mitarbeiter in den Tierheimen zu überprüfen. Es wurde uns mehrfach mitgeteilt, dass
diese regelmäßig auf Anfragen zu kranken Tieren den Tierschützer oder freiwilligen Helfer vor Ort, mit Hausverbot drohen und Tieren die nötige Hilfe und Versorgung nicht zukommen lassen, da diese Wohl Vitamin B zu Ihrer Regierung haben und daher keine Konsequenzen zu befürchten haben. Hierzu liegen uns sowohl Audio und Videoaufnahmen vor. Wir fordern Sie
weiter auf die Tierheime mit den notwendigen medizinischen Geräten und Medikamenten auszustatten. Laut Ihrem Staatssekretär soll es an der Finanzierung dieser Kosten nicht liegen. Etwas das wir so bis heute nicht bestätigen können und das Gegenteil jeder Zeit belegen können.
Angesichts der Tatsache, dass die Türkei vielleicht künftiges EU-Mitgliedsstaat sein wird, die Türkei im Tourismus (vor allem rund um Antalya, Side und Alanya) eine der wirtschaftlichen Haupteinnahmequellen sieht, die Stadt Antalya seit 1997 eine Städtepartnerschaft mit der
deutschen Stadt Nürnberg pflegt und seit Ihrer Regierung nachweisliche Verstöße gegen das Tierschutzgesetz vorliegen, ist es in Ihrer Pflicht als zuständiger Politiker umgehend zu handeln. In keinem Fall werden wir es zulassen das die jahrelange Arbeit und die gemeinsamen Erfolge weiter im durch Ihre Regierung zerstört wird.
Unser Verein Care-4-Life e.V führte bereits im Februar 2015 eine Aktion im Tierheim Manavgat bezüglich grober Verstöße gegen das Tierschutzgesetz durch. Medienvertreter vor Ort hatten Kenntnis von den katastrophalen und unwürdigen Zuständen in diesem Tierheim.
Es wurde umfangreich berichtet und wir werden dieses auch weiterhin tun da auch im Tierheim Manavgat wieder Rückschritte zu verzeichnen sind. Sicherlich ist eine anhaltende negative Berichterstattung auch in Deutschland über Verstöße gegen das Tierschutzgesetz, verbunden mit Fotomaterial, das eigentlich keiner weiteren Worte bedarf, dem guten Ansehen Ihrer Stadt nicht dienlich.Vor allem da der Tourismus in Antalya bereits schon heute rückläufig ist. Sich Beschwerden von Touristen nahezu über jedes Tierheim aber auch im Umgang mit den Tieren auf den Straßen durch Mitarbeiter der einzelnen Beldir und Verantwortlichen ihrer Stadt in allen Regionen dramatisch vermehren.
Als Kooperationspartner des Verein aktion tier –menschen für tiere e.V. mit rund 200.000 Mitglieder dieser einer der vier größten Tierschutzorganisationen in Deutschland ist und auch über die Landesgrenzen hinaus aktiv ist, liegen auch diesem bereits entsprechendes Bildmaterial sowie Videoaufnahmen vor. Deren Mitgliederjournal „mensch und tier“
vierteljährlich mit einer Auflage von je 210.000 Exemplaren erscheint, dieses allen Mitglieder, und Partnern sowie verschiedenen Institutionen zugeschickt wird,würden wir gerne, wie zu Zeiten mit Oberbürgermeister Prof. Dr. Mustafa Akaydin CHP über positive Veränderungen in Sachen Tierschutz in Antalya weiter berichten, statt anzuprangern.
Im Zuge unserer Recherche für einen weiteren ausführlichen Artikel u.a bei Aktion Tier zu diesem Thema bitte ich Sie um eine Stellungnahme zu den oben aufgeführten Vorwürfen bzw., wie Sie beabsichtigen, mit der Situation in der nächsten Zukunft umzugehen? Wir fordern Sie auf, zu diesen Tatsachen Position zu beziehen, sodass vielleicht zukünftig in gemeinsamem Tun sich die Zustände im Bereich Tierschutz so schnell als möglich wieder in
ein für Tiere erträgliches Maß verbessert werden kann und möchten auch im Namen von aktion tier Gesprächsbereitschaft, auch in Zusammenarbeit, signalisieren.
In Erwartung einer positiven Antwort verbleibe ich
Im Namen der Tiere
Silvia Greene
-1.Vorsitzende.
www.care-4-life.de


Silvia Greene
Care-4-life e.V.
- 1. Vorsitzende -
Markelstr. 30
70193 Stuttgart
Telefon: 0049 (0) 711 - 806 2805
Telefax: 0049 (0) 711 - 315 1617

Auszug Fotomaterial

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Antalya Büyüksehir Yetkililerine acik mektup:
Mart 2014 yilindaki hükumet degisikliginden sonraki hayvan haklari:

Sayin Antalya Büyüksehir Belediye Baskani Menderes Türel,
Sayin Büyüksehir Yetkilileri,

Antalya Büyüksehir elemanlari tarafinden Kizilli ormanina ve sehir disina terk edilen köpeklerin durumlari hakkinda bu hafta yeniden Türkiyeden dehset verici resimler elimize gecti. Oraya yarali bir vaziyette atilan büyük, kücük köpeklerin acliktan ve susuzluktan yaralanmis kardeslerini yemek zorunda kaldiklari,birbirlerini parcaladiklari icler acisi bir dram yasaniyor Kizilli ormanlarinda….

Türkiyede uygulanan §5199 kanunlu en agir hayvan koruma haklari mevcut oldugu halde, partinizin ne Antalyanin sokaklarinda ne de barinaklarinda bu kanunlara uyulmadigi gözetleniyor!
Elimize gecen Resim ve video kayitlarinda, Antalya ve cevresindeki barinaklardaki köpeklerin zayifliktan kaburga, kemikleri görünen ve son derecede hasta köpekler izleniliyor. Kismen bayatlamis ve küflenmis yemek artiklari mama olarak kullanildigi görünüyor. Hayvanlar icinde yasamak zorunda kaldiklari cennellerde yetersiz hijenik sartlar altinda ve üst üste bariniyorlar. Cogu kennellerin altlari pis ve yas vaziyette, yatmalari icin ya hic bulunmayan yada cok az sayida yer mevcut degil. Son derece hasta köpeklerin herhangi bir muayene veya müdahele görmeden saglikli köpeklerle haftalarca birarada yattigi, taki gönüllü hayvanseverler tarafindan ya kendi maddi imkanlariyla veterinere ulastirilip tedavi edildigi, yada en kötü durumda acilarina bir son vermek icin nihayet ötenazi edilmek zorunda kalindigi görülüyor.

Elimize gecen görüntülerde, barinaklardaki yerde birakilan bir cok köpek ölüsü görülmekte ve uzun bir zaman barinakta kalan köpeklerin acliktan bir deri bir kemik kaldiklari izlenmektedir. Yeteri miktarda mama ve suyun mevcut olmadigi görülmektedir.
2014 yilinin Mart ayinda hükumet degisikliginden sonra bilhasse Pitbull köpek cinsinin acilar icinde ve müthis büyük stress altinda barinaga konulma cabalari izleniliyor. Barinak calisanlarinin büyük bir kisminin stes altinda kalan bu cins köpekler tarafindan isirilmasi bu durumun ispati. Ardindan köpeklerimizin büyük bir cogunlugu, ne yazik canlariyla ödüyorlar bu muamelenin cezasini. Bunun yanisira, barinak calisanlari da tehlikeyle karsi karsiya kaliyor, bazilari ise hic bir girisimde bulunmadan seyirci kaliyor bu durum karsisinda.

Bu davranislar, hayvan haklari 5199 numarali paragrafa kesinlikle aykiri davranislar.
Almanya Care4life dernek baskani Bayan Silvia Green`in yani sira, Antalya yerel hayvan koruma dernekleri ve gönüllüler bu konuda defalarca bölgenizin yetkilileriye konusma talebinde bulundu. Saglik bakanliginin Nisan 2014 tarihinde bize verilen bilgide, bu konuda calismalarin basladigi ve bu Pitbul köpekleri icin olumlu bir cözüm arandigi söylenildi. Ne yazikki bu güne kadar hic bir sonuc elde edilemedi, yanlizca veterinerleri ve bu durumlara isaret eden tecrübe sahibi barinak calisanlari ceza amacla isten cikarmak veya tayin etmek haricinde.

Antalya Büyüksehir Belediyesi Genel Sekreter Yardimcisi Sayin Ibrahim Evrim`in bize Mayis 2014 verdigi aciklama, yeni barinaklarin yapilacagi konusundaki sözüydü. Hatta bu barinaklar, Almanyadaki barinak standardlarini asan bir seviyede tasarlanacakti yeni hükumet tarafindan. Bunlarin finansi konusunda herhangi bir sorun görülmedigi hatta bu paranin mevcut oldugu, ve bu yüzden yabanci hayvan koruma organisyonlarinin maddi yardimlarina ihtiyac duyulmadigi söylenildi.
Bugün, hükümete gectiginiz bir yilin ardindan, Antalya ve yöresindeki hayvan haklarinin neredeyse hice sayildigi ve hayvan haklarini hice sayma durumlarinin neredeyse her hafta arttigi, bunun ise hayvan haklarinin Paragraf §5199 sayili kanuna ters geldigi gözetlenmektedir.

Hükumete geldiginizden itibaren veterinerlik dairesi baskaninin sokaklarda ve barinakta yasam mücadelesi veren hayvanlarimizin durumlari karsisinda tamamiyla kayitsiz kalisi ve hatta hicbir sekilde ilgi göstermedigi göze carpiyor. Önceden mezbaha yöneticisi olan bir resmi veteriner baskani hayvan haklarini hangi derecede koruyabilir? Herkes tarafindan bildindigi gibi bununla kalmayip, yasayan her türlü hayvandan tiksinen ve bunlara elini bile süremeyen ayni veteriner baskani! Hayvan koruyucu dernekleriyle bir masaya gelip, sorumlu oldugu bölgenin hayvan haklari konusunda bir cözüm bulma konusunda hicbir girisim yapmayan veteriner!

Almanlarin en sevilen turistik bölgesi olan Antalya nin büyüksehir belediye baskani olarak sizden talebimiz, en yakin zamanda durumu incelemeniz ve Antalya Büyülsehir barinaklardaki sartlari hayvanlarin ihtiyaclarina uygun bir sekilde barinmalarini ve tertipli bakimlarini saglamaktir.
Bunun haricinde talebimiz, barinaklarda calisan elemanlarinizi siki bir sekilde denetlemeniz. Söylenilen o ki, elemanlariniz gönüllüler veya hayvan koruyucular tarafindan hasta köpekler hakkinda soru soruldugunda, ters tepki verdikleri ve hayvanlara gereken yardim ve bakimlari esirgemektedirler. Anlasilan barinak calisanlari, hükumet tarafindan öyle bir korunuyorlarki, ters davranislari sonucunda hicbir sekilde sorumlu tutulmuyorlar.
Bu konuda elimizde video ve ses kayitlarimiz mevcuttur.
Talebimiz bunun yanisira, barinaklarin gerekli tibbi cihazlarla ve gerekli ilaclarla donatilmasi. Antalya yetkililerin söylemesine göre, bu harcamalar icin maddi imkanlarin mevcut oldugunun savunulmasi, ancak simdiye dek herhangi bir sekilde bunun ispatini göremedigimizdir.

Türkiye Cumhuriyetinin yakin tarihte avrupa topluluguna üye olma girisimlerini göze alindiginda, Türkiyede Turizm sektörünün en büyük milli gelir kaynagi oldugu (bilhassa Antalya, Side ve Alanya ve cevresinin), Antalya Büyüksehir Belediyesinin 1997 tarihinden bu yana Almanya sehri Nürnberg ile sehir partnerligi yapmasi, hükumete geldiginizden beri hayvanlari koruma yasasinin cignendigi gercegi kabul edindiginde, Antalya yetkilileri olarak vazifenizi artik yerinize getirmek ve yükümlülügünüzü bilmek zorundasiniz.
Biz kesinlikle yillardir verdigimiz emegi ve beraber ulastigimiz olumlu sonuclari devlet yönetimi tarafindan harap etmenize asla izin vermeyecegiz.

Care-4-Life adli dernegimiz bu yilin Subat ayinda Manavgat Barinagindaki müthis kötü sartlar sebebiyle ve hayvan haklarinin cignenmesi neticesinde aktif oldu. Basin, sosyal medya ve kitle Manavgat barinagindaki feci sartlardan haberdar oldu. Hayvanlarin perisan hali yayinlandi ve biz yayinimiza devam edecegiz cünki Manavgat barinaginda ileriye degil geriye bir gidis gözetlenmekte hayvan haklari acisindan.
Sizde kabul etmelisinizki, Almanyada hakkinizda yazilan hayvan haklarina karsi davranislariniz ve bu konudaki söze gerek duymayan feci görüntüler, Antalya sehrinin kesinlikle lehine oldugu.

Antalya turizm rakamlari git gide azaliyor, ziyarete gelen Turistlerin barinaklardaki durumlar karsisinda ve bilhasse Belediye ekiplerinin sokak hayvanlarimiza karsi gösterdikleri kötü davranis ve bu davranislara karsi yetkililerin kayitsiz kalmalari, büyük turist cogunlugu tarafindan siddetle kinanmakta ve gereken yerlere sikayet etmekte sonuclaniyor.

Almanyanin dört büyük hayvanlari koruma derneginin birisi ve bizim partnerimiz olan, 200.000 üyeyi asan ve Almanya disinda da aktif olan Aktion Tier-menschen für tiere e.V da, resim ve video kayitlari mevcuttur. Mensch und Tier adli dernek mecbuasi yilda dört kez 210. 000 adette basilmakta ve üyelere, isbirligi icinde oldugu partnerlere ve enstitülere gönderilmektedir. Biz hakkinizda negatif yorum yayinlama yerine, gectigimiz Büyüksehir Belediye Baskani Sayin Prof. Dr. Mustafa Akaydin (CHP) zamaninda oldugu gibi hayvan haklari konusunda yanlizca olumlu, positif gelismeler ve degisimler yayin yapmak isteriz.

Hayvanlari koruma hakkinda yaptigimiz arastirma cercevesinde ve Aktion Tier dernegininde dergisine hazirlayacagimiz makale icin, yukarida yazmis oldugumuz konulardaki fikir ve düsüncelerinizi ve tam olarak ne türlü bir girisimde bulunmak istediginizi ögrenmek istiyoruz.
Sizden beklentimiz, bu konuda tutumunuzu ve net düsüncelerinizi ortaya koymak. Belkide yeniden hep beraber ve elele hayvanlarimizin yasama sartlarini onlarin gereksinimlerine uygun bir sekilde degistirebiliriz. Size vermek istedigimiz sinyal, hem dernegimizin hemde Aktion Tier derneginin sizinle beraber oturup uzlasma ve olumlu yönde beraber calisma teklifi.
Positif cevap vermeniz dilegiyle
Hayvan haklari adina

Silvia Greene
-1.Dernek Baskani-
www.care-4-life.de

Silvia Greene
Care-4-life e.V.
- 1. Vorsitzende -
Markelstr. 30
70193 Stuttgart

Telefon: 0049 (0) 711 - 806 2805

 

Diese Petition wurde übergeben an:
  • Oberbürgermeister Türel Menderes
    Offener Brief an die Vertreter der Stadt Antalya
  • Antalya Büyüksehir Yetkililerine acik mektup


    Care for Life startete diese Petition mit einer einzelnen Unterschrift und hat nun 6.005 Unterstützer/innen. Starten Sie heute eine Petition, um sich für Ihr Anliegen einzusetzen.




    Heute: Care for Life verlässt sich auf Sie

    Care for Life benötigt Ihre Hilfe zur Petition „Offener Brief an die Vertreter der Stadt Antalya, Antalya Büyüksehir Yetkililerine acik mektup: Einhaltung und Umsetzung des türkischen Tierschutzgesetzes §5199 auf Straßen und in Tierheimen”. Jetzt machen Sie Care for Life und 6.004 Unterstützer/innen mit.