GEMEINSAM SIND WIR STARK!

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 2.500.


Wenn wir die bestialisch gequälten Tiere aus Mastbetrieben fragen würden, was wir Menschen für sie tun können, wie wäre wohl ihre Antwort?

Die Kuh, die gerade ihr Baby geboren hat. Ihr größter Wunsch wäre es, ihr Baby selbst versorgen zu dürfen und aufwachsen zu sehen! "Ich habe keine Stimme, bitte helft mir, mein Baby zu behalten!" Wer von uns allen würde ihr helfen wollen?   All die MILLIONEN TIERE, die noch nie die Sonne gesehen haben, frische Luft atmen durften, Regen gespürt haben, niemals sich frei bewegen, rennen dürfen....

Wir sind eine Gruppe von Tierrechtlern, die sich tagtäglich für die Tiere einsetzen. All die Quälereien, die niemals in Vergessenheit geraten werden, die sich in unseren Köpfen eingebrannt haben, wie bei allen anderen, die sich für die Rechte der Tiere einsetzen. Manche Aktivisten sind traumatisiert, vor allem die Tiere sind es, bis sie endlich durch ihren ( auf brutalste Weise ) Tod erlöst werden!

Wir sind an einem Punkt angekommen, wo wir uns fragen, warum nicht sämtliche Tierschutzorganisationen, die sich für die Rechte der Tiere einsetzen, einen großen DACHVERBAND gründen?!

WARUM NICHT?

Die Vorteile liegen klar auf der Hand! Ein Dachverband kann Demonstrationen zu einer Größenordnung aufrufen, die es zuvor in Deutschland, im Bereich Tierrecht, noch nie gegeben hat!

Mit geballter Kraft könnte man als Verband auftreten! Gesetze könnten gekippt werden, denn durch diese ernstzunehmende Größe, wäre ein einschüchterndes Auftreten gewährleistet!

Die Lobby des TIERRECHTS würde RIESENGROSS  werden!

Ein Beispiel:

Tritt eine kleine Gewerkschaft in Verhandlungen, stehen sie meist vor verschlossenen Türen. Erwartet VERDI etwas, hat das einen ganz anderen Stellenwert!

Die Landwirte, Jäger haben aus diesen genannten Gründen sich zu Verbänden zusammengeschlossen...mit großem Erfolg...auf Kosten der Tiere!

Nachteile eines Dachverbandes? KEINE! Außer, dass sich die Menschen, die sich wirklich für die Tiere einsetzen wollen, sich entgegenkommen! Die dadurch mehraufkommende Arbeit, wird mit Erfolg für die Tiere belohnt und somit auch für uns!

Jeder von uns kann frei entscheiden, wie er seinen Tag und Abend verbringen möchte, kann für die Zukunft planen. Tiere können nichts dergleichen! Sie müssen ertragen, aushalten, werden gedemütigt, unbeschreiblich gequält!

Nur WIR sind es, die für IHRE RECHTE kämpfen können! Und jedes persönliche von uns, gehört ganz hinten angestellt, damit WIR zusammen für SIE STARK werden!

Bitte unterschreibt alle die Petition, um zu zeigen, dass WIR vorwärtskommen wollen, dass alle Organisationen zusammenhalten und WIR alle gemeinsam KÄMPFEN!

An alle Tierrechtsorganisationen:

Bitte gründet endlich einen DACHVERBAND! Jede Organisation wird ihr Profil behalten, doch kämpft GEMEINSAM für die STIMMLOSEN TIERE!

DANKE! Im Namen der TIERE!

 

 



Heute: Tiertransporte müssen beendet werden! verlässt sich auf Sie

Tiertransporte müssen beendet werden! benötigt Ihre Hilfe zur Petition „Manfred Karremann : GEMEINSAM SIND WIR STARK!”. Jetzt machen Sie Tiertransporte müssen beendet werden! und 2.147 Unterstützer/innen mit.