Kastrationspflicht für Landkreis Vorpommern - Greifswald

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 1.000.


WIR FORDERN EINE SOFORTIGE KASTRATIONSPFLICHT!

Unser kleiner Verein Katzenschutzverein Wolgast e. V. vor den Toren der Tourismusinsel Usedom, welche die meisten Sonnenstunden zählt nimmt jährlich an die 50 Kitten, zahlreiche Streuner, Notfälle oder einfach nur noch ungewollte Katzen auf. Hier ist also nicht alles eitel Sonnenschein, schon gar nicht für die Strassenkatzen! Wir stoßen mit unseren nur 4 Ehrenamtlichen immer wieder an unsere Grenzen und fordern eine sofortige Kastrationspflicht für unseren Landkreis. Allein in diesem Jahr haben wir wieder an die 30 Katzen auf Kosten des Vereines kastriert. Auch viele abgemagerte, von Parasiten befallene und kranke Kitten fanden bei uns Unterschlupf, wurden mitunter per Hand aufgezogen, gepäppelt und grösstenteils vermittelt. Doch wieviele sind noch dort draußen auf verlassenen Geländen, Bauernhöfen, Baustellen, Wäldern und niemand hört ihr Schreien? Auch erschreckend ist die Anzahl an alten Strassenkatzen welche unkastriert immer auf der Suche nach paarungsbereiten Partnern sind. Immer wieder werden sie dadurch in blutige Revierkämpfe verstrickt. Dabei verlieren sie auch mal ein Auge, reißen sich das halbe Ohr ab und ziehen sich durch Bisse noch mehr Krankheiten zu. FIV ( Katzenaids ) und FelV ( Katzenleukose ) sind bei Strassenkatzen keine Seltenheit mehr. Das angeschlagene Immunsystem tut sein übriges, und die Katze hat dauerhaft Katzenschnupfen. So sieht man dann eine dreckige zerlumpte scheue unansehnliche verschnotterte Katze. Die natürlich niemand haben will und auch jeder wegjagt. Doch kann diese Katze was dafür? Dieses Schicksal hat sie dem Menschen zu verdanken. Auch sie war mal ein Kitten, wahrscheinlich weggeworfen wie Müll und so fristet sie ihr Dasein Zeit ihres Lebens neben uns und alle schauen weg. Gleichzeitig erschreckt uns auch wieviele Katzenhalter der Meinung sind ihr Tier nicht kastrieren zu müssen, um ihm seiner Würde nicht zu berauben. Auch das ist nicht hinnehmbar, denn diese Kater und Katzen tragen auch zum ungewollten Nachwuchs bei, denn die Halter wollen keinen Nachwuchs und schon werden diese wieder irgendwo ausgesetzt, vor Tierheimen ausgesetzt oder noch schlimmer einfach getötet.  Wir können und wollen nicht weiter zuschauen und ehrenamtlich ständig gegen Windmühlen, Bürokratie und Engstirnigkeit vieler Leute kämpfen. Helft uns den ungewollten und verstoßenen Katzen in unserer Region eine Stimme zu geben und unterschreibt unsere Petition.

Vielen Dank!