Petition geschlossen.

Geburtshilfliche Versorgung auf Föhr muss bleiben!! #keinInselkind

Diese Petition hat 4.533 Unterschriften erreicht


Ab Dezember 2015 möchte die Klinikum Nordfriesland GmbH die geburtshilfliche Versorgung auf der Insel Föhr einstellen.Nach Bad Oldesloe, Oldenburg in Holstein und Westerland auf Sylt wird dann auch auf Föhr die Geburtshilfe geschlossen.

Es kann und darf nicht sein, dass diese Entscheidung ohne Mitsprache der Insulaner (Föhr & Amrum) getroffen werden kann, denn um diese und auch die ein oder anderen Urlauber geht es hier schließlich.

Wir müssen für den Erhalt zusammenstehen!
#Inselgeburt #keinInselkind

Nach gerade einmal 36 Stunden zeigt sich: über 1500 Menschen ist es nicht egal, dass der Kreißsaal auf Föhr schließen soll.

17.9. - 21:30 Uhr: Auswertung Unterschriftenzettel: weitere 440 Unterzeichner!

Bitte teilt auch die Petition auf all Euren Kanälen und sagt es weiter, dass Föhr eine Funktionsfähige Geburtshilfe braucht!

Viele Grüße, Euer Johannes

Einen Einblick in die Begründungen für die Schließung erhalten Sie in der Pressemitteilung der Klinikum NF GmbH
Pressemitteilung: 2015_42_Wyk_Geburtshilfe (PDF)

Weitere Informationen aus der Presse:
NDR1 vom 15.9.
SHZ - Insel-Bote vom 16.9.
NDR - Schleswig-Holstein Magazin vom 16.9. - Zu hohes Risiko
NDR - Schleswig-Holstein Magazin vom 16.9. (19:30) - Videobeitrag

Weitere Unterstützer dieser Petition, die ebenfalls eure Hilfe brauchen:
Mother Hood e.V. - Rettet unsere Hebammen
Geburt darf keine Privatleistung werden - #Elternprotest #sichereGeburt

Diese Petition wird laufend ergänzt und wir halten Sie gerne auf dem aktuellen Stand.



Heute: Johannes verlässt sich auf Sie

Johannes Winkler benötigt Ihre Hilfe zur Petition „Klinikum Nordfriesland GmbH: Geburtshilfliche Versorgung auf Föhr müssen bleiben!! #keinInselkind”. Jetzt machen Sie Johannes und 4.532 Unterstützer/innen mit.