Rettet das Paradies vor einer Benzinkatastrophe!

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 500.000.


Deutsch I English

Der Inselstaat Mauritius beherbergt atemberaubende maritime und ländliche Ökosysteme von internationaler Bedeutung, darunter den Blue Bay Marine Park mit seinen tausendjährigen Korallen

Am 25. Juli wich das japanische Frachtschiff MV Wakashio von den internationalen Schifffahrtswegen ab und lief auf einem mauritischen Korallenriff auf Grund, wobei der Rumpf zerbrach. Es fasste etwa 3.800 Tonnen Treibstoff und lief nach 12 Tagen auf dem Riff auf Grund, ohne dass die Regierung angemessene Bemühungen zur Bewältigung der Krise unternommen hätte, und ließ 1000 Tonnen giftigen Treibstoff in eine der schönsten Lagunen der Insel auslaufen. 

Am 15. August zerbrach das Schiff schließlich in zwei Teile und tränkte die empfindlichen Meereslebewesen mit noch mehr Giftstoffen. 

Ich bin einer von tausenden Einheimischen, die Tag und Nacht dafür kämpfen, den Schaden einzudämmen, den dieses japanische Schiff unseren Heimatländern und unserer Lebensgrundlage zufügt. 

Wir fordern die Regierungen von Mauritius und Japan auf, unverzüglich zu handeln, um die Verwüstungen zu stoppen und unser Paradies zu retten. 

Das Ausmaß der Verschmutzung und ihre langfristigen Auswirkungen auf das Meeresleben werden erst nach einer gewissen Zeit analysiert werden können und müssen ständig überwacht werden. Vier wertvolle Ökosysteme in der Lagune von Mahebourg – darunter zwei geschützte Feuchtgebiete von internationaler Bedeutung, sogenannte Ramsar-Gebiete – haben bereits biologische und chemische Folgen erlitten: 

  • Der weltberühmte Blue Bay Marine Park - Heimat der uralten Hirnkorallen und anderer einzigartiger Korallenarten, der Meeresschildkröten und unglaublicher Fischarten – und Pointe D'esny – ein 22 Hektar großer Mangrovenwald in 1,2 km Entfernung.
  • Die zauberhafte Insel "Île aux Aigrettes" – eines der prominentesten Naturschutzgebiete im Indischen Ozean. Die 25 Hektar große Insel liegt direkt vor der Küste und beherbergt einige der seltensten Arten der Erde. Sie ist ein Zufluchtsort für einzigartige Bäume, Sträucher und Blumen wie Ebenholz und den Calvaria-Baum, von dem man einst glaubte, dass sein Überleben vollständig vom bereits ausgestorbenen Vogel Dodo abhängt, sowie die Drachenpflanze oder bois chandelle. All diese Pflanzen stehen am Rande des Aussterbens und werden seit vielen Jahren mit größter Sorgfalt gepflegt.
  • Die Lagune selbst war gerade nach Jahren harter Arbeit wiederbelebt worden und wimmelte von Meerestieren und blühenden Korallen. Aber all diese Regeneration ist bedroht, und es ist ein Wettlauf gegen die Zeit, das Öl zu entfernen, bevor das Laichen der Korallen beginnt.

Die natürlichen Ökosysteme sind nicht die einzigen, die unter diesem katastrophalen Leck leiden. Das Überleben vieler Menschen an der Küste ist von der Lagune abhängig  - die gesamte Reihe an Sportbootbesitzern, Tauchern, Fischhändlern und Ananasverkäufern wird für Jahre betroffen sein. Ohne eine saubere Lagune können sie ihre Familien nicht ernähren und ihre Kinder nicht zur Schule schicken. Sie sind zusätzlich bereits schwer von COVID-19 getroffen: UN-Daten zeigen, dass die Ungleichheit und die Armut zunimmt. Diejenigen, die im informellen Sektor tätig sind, werden am weitesten zurückbleiben - es sei denn, wir schließen uns zusammen, um sicherzustellen, dass sie unterstützt werden.

Warum fuhr das Schiff so gefährlich nah am Riff vorbei? Warum haben die beteiligten japanischen Unternehmen – Nagashiki Shipping und Mitsui OSK Lines (eine der größten und wohlhabendsten Reedereien der Welt) – so wenig getan, seit das Schiff auf Grund lief? Welchen Plan haben sie, um den Schaden für die Umwelt und den Schmerz und das Leid derer, deren Lebensunterhalt davon abhängt, zu verringern?

Wir Freiwilligen springen ein, aber das reicht nicht aus. Wir müssen gemeinsam lauter und stärker sein. 

Bitte schließen Sie sich unserer Forderung an die japanische und mauritianische Regierung an: 

  • Wir wollen rasche Maßnahmen zur Beseitigung des Ölteppichs unter Anwendung der besten umweltfreundlichen Praktiken und unter vollständiger Anwendung des Verursacherprinzips für die Kosten. Wir wollen die Zusicherung, dass die betroffenen Gemeinschaften, einschließlich der bereits marginalisierten Arbeiter im informellen Sektor, angemessen entschädigt und unterstützt werden. 
  • Wir wollen Antworten. Wir fordern eine unabhängige, voll finanzierte Untersuchung, um festzustellen, was passiert ist und wie die Reaktion hätte verbessert werden können. Die Katastrophe hätte während der zwölf Tage, in denen das Schiff auf dem Riff gefangen war, abgewendet werden können. 
  • Wir wollen, dass die Eigentümer dieses Schiffes die Route nicht mehr befahren. Wenn sie die wertvollen Ökosysteme nicht respektieren können, sollten sie aufhören, die „unschuldige Passage" zu nutzen, um das Gebiet zu durchqueren. Und wir wollen, dass die Unternehmen aus dem Geschäft mit fossilen Brennstoffen aussteigen.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung. Bitte unterschreiben und teilen Sie diese Petition mit allen, die Sie kennen, um diesen Aufruf für Gerechtigkeit und Genesung so laut wie möglich zu machen!

Sie finden mich an der Auslaufstelle.

Sunil Dowarkasing